Hilfe zur Habanero Orange

Dieses Thema im Forum "Anbau & Pflege" wurde erstellt von ChainsOfAgony, 9. Oktober 2018.

  1. Sue

    Sue Chilitarier

    1.993
    2.788
    Hi und willkommen hier! :)
    Moment mal, hab ich das richtig verstanden, du löst den Langzeitdünger im Gießwasser auf und gießt dann damit? Eigentlich gibt man Langzeitdünger nur einmal zu Anfang der Saison mit in die Erde. Überdüngung kann auch Nährstoffmangel auslösen, weil ein Überschuss eines Mineralstoffes die Aufnahme eines anderen hemmen kann. Das scheint mir aber hier nicht das Hauptproblem zu sein. Die Blätter sind zwar ein bisschen blass, aber es geht noch.

    Wenn die Pflanzen bisher schattig standen und jetzt sonnig, kann man Sonnenbrand nicht ausschließen. Das würde auch die großflächigen braunen Flecken auf den Blättern erklären. Natürlich wirft die Pflanze beschädigte Blätter irgendwann ab, besonders, wenn sie mit dem Wasser knapp haushalten muss. Das könnten die Habaneros gemacht haben. Die Bhut hat keine braunen Flecken, oder?
    Auf den jüngeren Blättern der Habaneros erkenne ich auch noch kleine braune Punkte, das kann durchaus eine Infektion sein, wie von @Lava schon gesagt.

    Zu den welken Blättern:
    Wenn du mit einem Liter Wasser gießt, reicht das wahrscheinlich nicht aus, um die komplette Erde zu durchfeuchten; dabei wird wohl nur ein Teil der Erde nass werden. Bei einem komplett trockenen und eingeschrumpften Erdballen fließt das Wasser aber erstmal durch, darum auch die vollen Untersetzer. Danach wird es wieder aufgesaugt. Man sollte allerdings immer so gießen, dass alle Wurzeln nass werden, denn dauerhaft trockene Wurzeln sterben ab. Ich denke, das kann auch bei deinen jeweils 2-3 Tagen Pause zwischen jedem Gießen passiert sein.
    Dazu kommt, dass trockene Wurzeln auf Düngergaben empfindlich reagieren können.

    Noch eine Idee ins Blaue: Haben die Untersetzer der Habaneros vielleicht einen "Sprung in der Schüssel"? ;)
    Immerhin kann man schonmal sagen, dass du deine Pflanzen nicht ersäufst - das ist so ziemlich der häufigste Fehler. :whistling:
    Versuche mal, die Erde nicht mehr komplett austrocknen zu lassen. Dann sollten die Beeren auch schneller weiterwachsen. Und wenn bevor es Frost gibt, kannst du die Pflanzen auch ins Haus holen und da ausreifen lassen (am hellsten Fensterplatz, den du hast).
    Wie sich die evtl. versalzte Erde auswirkt, weiß ich leider auch nicht genau - ich hatte mal relativ salziges Substrat, da wurden die Pflanzen halt nicht so groß und üppig.
    Was ist das überhaupt für eine Erde?
    Ah, ich schreib hier Romane! Viel Erfolg erstmal. :)
     
    miri83 und Stoned_Toast gefällt das.
  2. Lava

    Lava Jalapenogenießer

    162
    74
    Ich habe mir den Dünger jetzt mal angesehen und den gibt man einmalig zum Substrat. 2-3 g pro Liter Substratvolumen.
    Eine mehrfache Anwendung könnte zur Folge haben, dass sich z.B. zu viel Phosphor ansammelt, da Phosphor zum Beginn des Wachstums kaum benötigt wird.
    Solche Langzeitdünger zersetzen sich in aller Regel so, dass die einzelnen Nährstoffe zum richtigen Zeitpunkt aufgenommen werden können.
     
    miri83, Sue und Stoned_Toast gefällt das.
  3. miri83

    miri83 Chiligrünschnabel

    55
    13
    Also ich denke, dass Dein Problem in Deiner Art zu düngen begründet ist. Wie Lava schon schrieb, lösen sich Langzeitdünger nicht sofort auf, sondern es dauert etwas. Auch wenn die Bhut ganz gut aussieht, ist sie für ihr Alter viel zu klein - generell müssten Deine Pflanzen so ca. dreimal größer sein.
    Das verminderte Wachstum wird wohl auf die geringe Menge an Nährstoffen zurückzuführen sein, was die Pflanzen auch schwächt und für Krankheiten und Schädlinge angreifbarer macht.

    Mit was für einem Wasser gießt Du? - So wie ich das herausgelesen habe, gießt Du mit normalen Leitungswasser?

    Ist das Deine erste Saison, oder hattest Du letztes Jahr schon einmal Pflanzen und die sind unter gleichen Bedingungen (Wasser/Langzeitdünger) besser gewachsen und nicht krank geworden?

    Mein Tipp wäre, dass Du Dir einen guten Flüssigdünger (hier im Forum gibt es ja einige Fäden dazu) besorgst und es damit mal versuchst.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden