Pflanzen anheben auf ca. 90 cm - was nimmt man?


schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.476
Tapeziertische taugen nichts. Die haben i.d.R. eine dünne Platte ohne Verstärkung und biegen schon bei leichter Beladung durch. Sind halt Tapeziertische ;) Ich würde mir wie @Hybi999 etwas zusammen schrauben.
 

HatchChileFestival

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
Naja, jetzt habe ich sie schon bestellt. Ist auch die stabilere Variante, selber habe ich so einen glumpigen, den habe ich gar nicht erst aufgebaut. 30kg auf 1 m Länge Tragkraft müsste aber eigentlich schon besser als ein Billigtapeziertisch sein. Ich habe ja nicht die absoluten Riesenpflanzen und -pötte, 2-3 pro Tisch müsste schon gehen. Momentan wiegen die mit schweren Terrakottapötten feucht so um die 6 kg/St. Wird sicher noch etwas mehr im Laufe der Zeit bzw. patschnass, aber unter 10 kg werde ich pro Pott wohl schon bleiben.

Ich werde dann berichten.
 

imuvrini

Chililiebender Pflanzeinsteiger
Beiträge
103
Ich werde dann berichten.
Jo, das wäre super, denn ich kann mir wirklich nur schwer vorstellen, wie da so viel Gewicht auf dem Tisch stehen können. :whistling:Auch wenn ein höheres Traggewicht angegeben wird, gedacht ist ein Tapeziertisch doch für Tapeten, denke ich.
Eeeegaaaal, man wird sehen und ich bin gespannt.
Grüße
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.476
@HatchChileFestival zur Not kannst du ja einfach ein Scheitel Holz in die Mitte unterstellen. ;)
btw. hast du die Dreiteiler in silber mit schwarzer Arbeitsfläche? Habe da ein Bild auf amazon mit den 30kg Ladung entdeckt. Da bin ich aber mal gespannt, wenn du da deine 10 kg Töpfe drauf stellst. Ich nehme den selben Tisch zum Grillen. Das klappt so einigermaßen, aber biegt sich alles durch. Mach mal Foto. :D
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.476
Wenn ich schon mal in der Garage bin kann ich auch gleich mal den Professer raus hängen lassen, wenn ich schon nichts chilliges beitragen kann in diesem Jahr. :woot:


Oh, nicht mal gelogen und die 30 Kg halten. Es hängt wie gesagt etwas durch. Dauerhauft würde ich dem Konstrukt nicht meine Babys anvertrauen. Aber ne Latte in die Mitte und alles ist gut ;)
 

HatchChileFestival

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
Ist wohl der gleiche Tisch, den ich kriege. Sieht zumindest so aus. Naja, ich stell ja auch höchstens 20 kg drauf, habe ich mir fest vorgenommen. In diesem Jahr klappt das auch noch mangels Masse mit den guten Vorsätzen. Nächstes Jahr muss ich dann mal eine neue Denkpause einlegen, sollte ich von dem hier grassierenden Anbauvirus auch befallen werden :)

(War ja früher auch so, als ich alles mögliche andere Zeugs angebaut habe - der Virus ist wohl momentan nur noch nicht voll wieder ausgebrochen)
 

HatchChileFestival

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
So, heute sind die Tische angekommen. Habe alle 6 Stück verbunden und aufgestellt. Davor habe ich einen einzelnen mal maximal beladen - 2 Airpots 38 l mit nasser Erde und relativ kleinen Pflanzen. Wiegen 25 kg +. Davon habe ich das Foto gemacht. Später habe ich dann noch einen ca. 6 kg schweren Terracotta-Topf mit Inhalt dazugestellt. Hat prima funktioniert. Ja, die Tischplatte biegt sich leicht durch - wenn man was Schweres in die Mitte stellt, ca. 1-2 cm. So wie auf dem Foto vielleicht 1cm. Die Platte ist der Schwachpunkt, die Füße würden sicher noch mal 20 kg mehr aushalten. Aber - für meine Zwecke reicht es dicke. Die Airpots kommen eh nicht drauf, nur kleinere Terrakotta- und später mal Plastikkübel. Ich kann da leicht unter 20kg bleiben. Insofern fein. Für Leute mit Riesenrocotos wohl so nicht geeignet. Vor allem, wenn man sie in Tischmitte stellt. Allerdings ist von den Füssen her noch Luft für eine dickere Platte oder Brett oben drauf. Der Aufbau ist kindisch einfach und ratzfatz passiert. Auch gut zum evtl. schnellen Abbau. Ich bin soweit zufrieden. Bei Bedarf später halt mal Platte ergänzen und gut ist.Tapeziertisch.JPG
 

Stef

Chiligrünschnabel
Beiträge
57
Ob es funktioniert wird sich dann zeigen, wenn die Töpfe vollgesogen & die Pflanzen ausgewachsen sind, und dann noch der Wind weht.
Hatte ein ähnliches Problem.

Einmal selbstgebaut:



und einmal Ikea Lack-Beistelltische (6,99/Stück) mit zurechtgeschnittenen Wachstuchdecken drüber:



Bis die Pflanzen groß genug sind um von selbst ans Licht zu gelangen Habe ich Pflanzenständer drunter, gibt es im Dreierpack für ein paar Euro.

Die Methode ist sicherlich auch weit weg von der Ideallösung, aber sie hält gut was aus.
 

HatchChileFestival

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
Ob es funktioniert wird sich dann zeigen, wenn die Töpfe vollgesogen & die Pflanzen ausgewachsen sind, und dann noch der Wind weht.
Da mache ich mir keine Sorgen. Wind habe ich keinen hinter Glas und die 2 38 Liter Airpots stehen normalerweise auch nicht drauf. Aber die waren beide ordentlich feucht - nicht patschnass, das tut man seinen Chilis ja eh nicht an. Ich sage jetzt mal mehr als 3 -5 kg mehr kriegen nicht mal die Airpots bei ausgewachsenen Pflanzen. Jetzt sind sie so bei 13-15 kg - meine Badezimmerwaage war zu klein um sie richtig zu wiegen. Zeigte 12,5 kg an, aber ich lupfte an einer Seite an. Also kann man wohl eher von ca. 15 kg pro Pot ausgehen. 3-4 m hoch kann da auch nix werden, der Balkon ist nur ungefähr 2,60 hoch und wenn was auf den Tischen steht, geht noch mal knapp ein Meter davon ab.

Auf die Tische kommen später nur 2-3 Terrakotta-Pötte mit ca. 26-28 cm Durchmesser. Die wiegen momentan so um die 6 kg feucht, soll die Pflanze noch mal im Extremfall 3-4 kg samt Früchten mehr wiegen. Platz habe ich zumindest dieses Jahr genug, dass ich keine 3 schweren auf einen Tisch stellen muss.



und einmal Ikea Lack-Beistelltische (6,99/Stück) mit zurechtgeschnittenen Wachstuchdecken drüber:
Einen sehr schönen Balkon hast Du da. Ist das das Meer im Hintergrund oder täuscht das? Meiner wird optisch nicht so schön, mehr zweckmässig. Weshalb ich auch noch weiße Folie einkaufen muss - ist gerade bei so bescheidenem Licht wie momentan sicher hilfreich. Ich habe ausser einer Rocoto und der "Kompostpaprika" sowie etwas Basilikum noch nichts rausgestellt. Trau mich nicht mit Aussentemperaturen die wohl morgens bis auf 6 Grad jenseits meines verglasten Balkons runtergehen. Auf dem Balkon selber wohl nicht unter 10-12 Grad am Morgen - genauer weiß ich es morgen früh. Habe mir einen Temp/Feuchte-Datenlogger geholt und der kam heute an.

Was meint ihr - bei welchen Aussentemperaturen (nachts, min.) bringt es was, Chinensen rauszustellen? Innen haben sie zwar durchgehend gemütliche 20-22 Grad, aber weniger Licht. Ich denke momentan, dass bei dem jetzigen Mistwetter hier - tagsüber so um die 19 und nachts auf dem Balkon wohl runter auf ca. 11 Grad oder sogar noch weniger - das Wachstum doch ziemlich gehemmt würde. Drinnen ist am Fenster zwar auch wenig Licht bei dem Wetter und einige Pflanzen sind deshalb in den Blühzustand übergegangen - aber wie Du's machst, machst Du's falsch.
 

Stef

Chiligrünschnabel
Beiträge
57
Wind habe ich keinen hinter Glas
Ja ok, das macht viel aus.

Einen sehr schönen Balkon hast Du da. Ist das das Meer im Hintergrund oder täuscht das?
Nein, hab nur die Nachbarn"ausgeblaut" ;)

Was meint ihr - bei welchen Aussentemperaturen (nachts, min.) bringt es was, Chinensen rauszustellen?
Meine sind draußen, Wetter hin oder her.
 

Oben Unten