Schlechte Keimrate, kümmerliche Keimlinge


Pasi200896

Chiligrünschnabel
Beiträge
16
Heyho Chilifreunde,

nachdem ich letztes Jahr bei Dehner eine Carolina Reaper und eine Chocolate Habanero gekauft hatte, wollte ich diese dieses Jahr selbst anbauen. Also aus den Früchten aus 2018 die Samen herausgeholt, getrocknet und ausgesät. Etliche Versuche sind bis jetzt gescheitert, ich will aber noch nicht aufgeben. Von ca. 20 Samen (jeweils 2 gemeinsam eingepflanzt) sind nur wenige - glaube 4 Stück - überhaupt gekeimt. Von den 4 gekeimten sind 3 wieder eingegangen, bevor sie ihre ersten echten Blattansätze ausgebildet haben und nun bleibt mir noch ein einziger kleiner Racker, bei dem ich allerdings auch wenig Hoffnung habe, da er seit ca 2 Wochen keine Regung gezeigt hat und auch etwas komisch ausschaut. Es ist eine Habanero, so viel steht fest, aber seht selbst...

152400

Der Kleine hat am Anfang etwas gespargelt, daher hab ich ihn mal umgetopft und bis 1,5cm unter dem Keimblatt mit Erde bedeckt, sowie an einen kühleren, aber lichtreicheren Platz gestellt.
Wie soll ich weiter verfahren, um ihn vielleicht doch durchzubringen?
Hattet ihr - eventuell auch bei einer Haba vom Dehner - auch schon mal das Problem, dass überhaupt nur ein Keimblatt gebildet wird?
Und habt ihr Tipps, wie ich eventuell jetzt noch eine höhere Keimrate erzielen kann?

Mal kurz noch ein paar Angaben zu den Zuchtbedingungen:
Keimung in Zimmergewächshaus in Kokostabs von Romberg bei ca 25° auf der Heizung
Umgetopft in Gardol Aussaat- und Kräutererde, Standort: Südfenster, aktuell ca. 6-7 Stunden Sonne pro Tag (wenn sie denn scheint) bei 19,5° Luft- und 18° Substrattemperatur im Zimmer bei ca 40% Luftfeuchtigkeit.
 

Chili-Angler

Habanerolecker
Beiträge
555
Würde auch umtopfen und wenn die Erde so nass ist wie sie aussieht, auch neue Erde nehmen.wenn du die Erde in die Hand nimmst und ausdrückst sollte kein Wasser austreten. Ein kleinerer Topf erleichter eventuell das Gießen. Nach bedarf gießen. Topf gewicht kann helfen. Einmal im trockenen Zustand wiegen und einmal nach dem gießen. Das gibt dir ein Richtwert.
 

Chili-Angler

Habanerolecker
Beiträge
555
Pauschal lässt sich das schwer sagen, hängt von einigen faktoren ab. Ich hab es so gemacht.200ml kunsstoff Trinkbecher mit trockener erde befüllt und inden topf gedrückt (trockene erde hat mehr volumen), gewogen (60g). Becher gegossen bis unten wasser rausläuft. Erde ausgekippt überschüssiges wasser ausgedrückt gelocker zurück in den becher gekippt gewogen (120g). Jetzt ist die erde gleichmäßig feucht aber nicht nass. Meine keimlinge gieße ich wenn der Becher noch ca. 80g hat. Bei 100g ist genug (ich gieße von oben) ist der Keimling größer152414 gieße ich auch bis 120g. Reicht bei mir ca. 3-5 Tage. Aber beachten das auch die Pflanze an gewicht zunimmt.
Bei euch können die werte ganz andere sein abhängig von Topf, Erde, Temperatur..... .
 

wemu

Habanerolecker
Beiträge
389
Pauschal lässt sich das schwer sagen, hängt von einigen faktoren ab. Ich hab es so gemacht.200ml kunsstoff Trinkbecher mit trockener erde befüllt und inden topf gedrückt (trockene erde hat mehr volumen), gewogen (60g). Becher gegossen bis unten wasser rausläuft. Erde ausgekippt überschüssiges wasser ausgedrückt gelocker zurück in den becher gekippt gewogen (120g). Jetzt ist die erde gleichmäßig feucht aber nicht nass. Meine keimlinge gieße ich wenn der Becher noch ca. 80g hat. Bei 100g ist genug (ich gieße von oben) ist der Keimling größerAnhang anzeigen 152414 gieße ich auch bis 120g. Reicht bei mir ca. 3-5 Tage. Aber beachten das auch die Pflanze an gewicht zunimmt.
Bei euch können die werte ganz andere sein abhängig von Topf, Erde, Temperatur..... .
Das passt sehr gut zu meinen Werten: Becher mit 250ml gießen ab 125ml bis auf 145ml. Dabei kommt es auf 5ml oder natürlich gramm nicht drauf an.
Bei frisch umgetopften sehr kleinen Pflänzchen reicht das ca. 3-4 Tage, sind sie ein Stück größer sinds nur noch 2Tage usw.
Ist natürlich auch noch abhängig von Deiner Raumtemperatur.
 

Pasi200896

Chiligrünschnabel
Beiträge
16
So, heute war also der Plan: Neuer Topf mit Drainage, etwas weniger Wasser.
Jetzt wohl der Horror für jeden Züchter: Ich wollte den Keimling aus seinem Anzuchtsubstrat - wie gesagt, Kokostab - holen und in frische Erde pflanzen, dabei ist mit der kleine am Stängel ca 2 cm über dem Wurzelende abgebrochen. Ich glaube, damit habe ich ihn nun endgültig gekillt und muss wohl noch einen Versuch starten.
Ich habe ihn dann mal näher untersucht und gesehen, dass sich gerade die ersten Blattansätze gebildet haben.
Nun habe ich beide Stücke des Keimlings - also die übrige Wurzel und die Oberseite samt Keimblatt - nochmal in die Erde gebracht. Die Wurzel komplett und den oberen Teil bis ein paar Millimeter unter den Blattansatz. Glaubt ihr, ich kann mir hoffnungen machen, dass entweder die Wurzel weiter austreibt und eventuell neue Blätter bildet oder aber der Rest des Keimlings neue Wurzeln ausbildet, oder ist er tatsächlich hin?
Ich merke selbst gerade, wie idiotisch ich mich anstelle, andere würden einfach neu aussähen und fertig, aber ich klammere mich extrem an diesen einen Keimling...
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
17.229
Ich nehme an es geht um den kleinen Keimling.
Sähe neu aus, die Wahrscheinlichkit ist mega gering und Du weißt es erst in ein paar Tagen ob es geht bis dahin ist ein neuer Keimling geschlüpft der dazu noch normal wächst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peti

Jalapenogenießer
Beiträge
267
Hattest du dich bei Dehner erkundigt ob ihre Pflanzen samenfeste Sorten sind ?
Ich weiss nur das unser Gartencenter hier immer tolle Chili-und Paprikapflanzen anbieten ....leider aber alle F1 Sorten sind , welches oft gar nicht oder nur kleingedruckt vermerkt ist .
Das vermehren durch Samen ist dann meist unmöglich
 

Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
5.092
Hattest du dich bei Dehner erkundigt ob ihre Pflanzen samenfeste Sorten sind ?
Ich weiss nur das unser Gartencenter hier immer tolle Chili-und Paprikapflanzen anbieten ....leider aber alle F1 Sorten sind , welches oft gar nicht oder nur kleingedruckt vermerkt ist .
Das vermehren durch Samen ist dann meist unmöglich
Vermehren geht, aber es kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit was anderes raus! Als Ursprünglich gekauft ;)
 

Oben Unten