Verreckt Basilikum wirklich so schnell?


Chilliebotschafter

Chiligrünschnabel
Beiträge
55
Ich habe mir einen etwas größeres Supermarktbasilikum gekauft (ca. doppelt so großer Topf wie man sonst bei Edeka oder Aldi findet). In einen 5l Topf eingepflanzt und jeden Tag 300ml Wasser gegeben, Jetzt habe ich einmal vergessen es zu gießen und schon sind die Blätter gelb bis braun und hängen nach unten. Geht das wirklich so schnell?
 

HighScoville

Habanerolecker
Beiträge
529
Ich hatte mit gekauften Supermarkt-Basilikum noch nie ein gutes Händchen. Bei mir sind die auch allesamt schnell eingegangen. Meine diesjährig selbst aus Samen gezogenen sind wesentlich robuster...
 

/C18H27NO3\

Romanes eunt domus
Beiträge
217
Die werden teilweise durch ganz Deutschland gekarrt und haben dann ein relativ kurzes Zeitfenster, wo sie noch halbwegs frisch und verwertbar sind. Die meisten Leute schnippeln ja nur ein paar Blätter ab und entsorgen die Pflanze leicht beschämt bald in der Biotonne. Egal ob im Hochbeet oder im großen Topf, mir sind die Dinger auch immer eingegangen, scheint für die Pflanze bei der Transportiererei sehr stressig zu sein, kann man wohl meistens nicht mehr durch Pflege ausgleichen.
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
213
Hab mal gehört man soll ihn auseinandernehmen, Umtopfen und jede Pflanze einzeln mehr Platz geben dann soll er ganz gut wachsen und auch überleben. Ob es so ist habe ich nicht getestet. ;)
 

Diede

Chilipulversammler
Beiträge
1.144
Wir machen das so , das funktioniert bei uns ganz gut.
Die geteilten Pflanzen kommen in das Gewächshaus zwischen Peterling Tomaten und Paprika.
Die überleben da solange es warm genug ist.
 

mmmkai_

i got 99 problems bhut a pepper ain't one
Beiträge
34
Ich kaufe seit Jahren im Frühjahr einen Basilikum aus dem Supermarkt, trenne den Ballen in mehrere (bei mir 3) Teile und setze die Pflanzen in einen größeren Topf. Nicht zu früh rausstellen, unter 10 Grad mögen sie es nicht - jedenfalls wenn sie frisch aus dem Supermarkt kommen. Jetzt lasse ich den Basilikum bis zum Herbst draußen.
Ich gieße ca. alle 3 Tage, vielleicht hast du zu oft gegossen?


939A090E-6171-4B91-8D1F-C266E8A168E2.jpeg
 

Gigglebug

Jalapenogenießer
Beiträge
164
Also meinen aus Samen gezogenen muss ich jeden Tag gießen sonst ist er beleidigt.

Wobei wenns nicht so mega trocken ist gehts aber die letzten Tage hat die Sonne bei uns ziemlich runter geknallt. Basilikum hat ja große, dünne Blätter, da sollte er nicht zu trocken werden. Also keine Staunässe aber ist halt eher "krautig". Meine Lektüre ergab insgesamt nicht so viel aber öfter gießen.

Meiner hatte sich zu Anfang etwas Sonnenbrand geholt, weil ich ihn von drinnen einfach irgendwann vor die Tür gesetzt hab, davon hat er sich aber auch wieder erholt. Das wäre aber auch noch so ne Fehlerquelle.

Ansonsten hab ich gelesen dass man Basilikum düngen sollte. Ich hab vor ein paar Wochen mit Kräuterdünger angefangen, das mag meiner scheinbar.

Aber das ist alles "hab ich gelesen und klappt bei mir". :bookworm: :sorry:
 

Oben Unten