Welches Substrat für Erdbeeren?

Nur damit wir wegen des Preises nicht aneinander vorbei reden (jeder hat ja so seine eigenen Preisgrenzen).
Hier bekommt man 100 L Perlite für 'nen Zehner plus Versandkosten.

Tja, so schnell kann sich das ändern. Seit heute kosten 100 L Perligran plötzlich 14,95 €. :cautious:
Scheinbar unterscheidet man da Winter vs. Anbausaison bei der Preisgestaltung.
Hätte ich mir doch besser gleich 2 Säcke zu dem günstigen Preis bestellen sollen. *Stirn patsch*
 
Ja Preise nennen ist echt eine schwierige Sache geworden :banghead:. Wenn man etwas braucht ist es am besten sofort zu kaufen. Das wären jetzt fast 50% Rendite gewesen. Das gibt es bei keiner Bank 🙄.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Für Investments in Perlite habe ich allerdings zu wenig Platz :laugh:
Morgen kommt das Paket. DHL Wagen ist vermutlich halb voll mit zwei riesigen Paketen. Perlite kann man im Garten ja immer gebrauchen:)
 
Das ist es nun geworden. Armierungsgitter innen ausgekleidet mit Folie und Gartenvlies. Bei der Folie war die Überlegung die Verdunstung etwas einzudämmen. Hilft natürlich nicht beim Sauerstoffaustausch. Der muss von oben bzw. über die kleinen Löcher an den Seiten geschehen. Befüllt ist das ganze daher mit einem bisher recht lockeren Gemisch mit hohem Perlitanteil.

50% Mutterboden
20 % Kompost
25% Perlite
5% Sand

Schauen wir wie die Konstruktion performt :)

1708187424410.jpg
 
@Alpha
Sieht gut aus. Prima Stabilisierungsidee mit den Stäben.
Mir gefällt auch gut, dass Du große Abstände zwischen den Erdbeeren gelassen hast, so dass sie sich gut entwickeln können und rundum noch genug Luft und Licht haben.

Dein Erdmix klingt gut fluffig. Das kann einfach nur eine gute Ernte werden.
Ich bin total gespannt wie sich dieses Modell über die Saison verhält.
Nun hast Du mich angefixt, auch so was haben zu wollen. Aber erst mal guck ich Dir zu. *summ*

Was für eine Erdbeersorte hast Du gepflanzt? *neugierig guck*
 
Danke dir, bin auch gespannt wie sich das Konzept macht. :)
Was das für Erdbeeren sind bin ich gar nicht so im Bilde. Hat meine bessere Hälfte eingesetzt. Ein bunter Mix soweit ich weiß. Ich erinnere was von Senga Sengana, Corona und Gourmeterdbeere oder so :D
 
Was das für Erdbeeren sind bin ich gar nicht so im Bilde. Hat meine bessere Hälfte eingesetzt. Ein bunter Mix soweit ich weiß. Ich erinnere was von Senga Sengana, Corona und Gourmeterdbeere oder so :D

So verwegen mixend bin ich nicht. :angelic:
Ich liebe meine Mieze Schindler, von ihr kann ich einfach gar nicht genug Pflanzen haben.
Klar, eher kleine Früchte und sehr druckanfällig, aber ich habe noch keine Erdbeere gefunden, die mir besser schmecken würde.
Und für die Erdbeersaison bis zum Herbst dann die Mara des Bois. Nicht ganz so deliziös wie die Mieze, aber auch sehr sehr smakelig.
Ich freue mich schon auf die ersten eigenen Erdbeeren.

Hast Du schon mal Moschuserdbeeren probiert? Die sind so ein Kindheitsding von mir. *in Mampferinnerungen schwelg*
Habe ich mir nun auch endlich wieder besorgt. Die tragen allerdings wirklich nur extrem kurz. Zumindest bei mir.
Hängen supervoll, aber werden definitiv alle gleichzeitig reif. 1 Woche und dann sind die durch.
 
@Alpha
Es kommt zwar für deinen Erdbeerturm nun zu spät, aber vielleicht für spätere Jahre oder weitere Versuche ganz interessant. :whistling:

Bin gerade über den Bericht eines Forschungsprojektes der Uni Kassel zum Thema Gemüseturm gestolpert.
Da gibt es auch ausführliche Infos zum perfekten Substrat bezüglich Strukturstabilität und Nährstoffversorgung.
https://www.uni-kassel.de/fb11agrar...eschlossene-projekte/gemuesesaeulen-2012-2014
Schau Dir mal die beiden dort verlinkten PDFs an.

Wenn ich mir ansehe, wie dicht die Gemüsetürme bewuchert sind, passen bei Dir noch locker paar mehr Erdbeerchen dazu. ;)
Vielleicht noch ein paar Monatserdbeeren, für die Ernte den ganzen Sommer über?
Frigo-Pflanzen lassen sich jetzt noch sehr gut pflanzen und bringen noch dieses Jahr eine Ernte. Gibt es z. B. beim Erdbeerprofi.

BTW habe ich sehr gute Erfahrungen damit gemacht, zwischen meine Erdbeeren Petersilie zu säen.
Vertragen sich ausgesprochen gut miteinander.
 
Danke für die Links! Wie ich mir auch bereits gedacht hatte ist Strukturstabilität mit das wichtigste Kriterium. Dort werden größere Anteile Ziegelsplitt oder Lava Bims empfohlen. Muss ich nochmal nach Ausschau halten wo man größere Mengen davon günstig bekommen kann. Ob meine 25% Perlit dann ausreichen oder der ganze Kram stark verdichtet werde ich sehen :)
Mal sehen was wir noch so einsetzen. Erstmal hoffen wir, dass die Erdbeeren zünden.
 
@Alpha
Ich finde auch die Infos zur Bewässerung richtig gut. Scheinbar bringt diese randnahe + mittige Bewässerung mehr als die einfachen Methoden, die einem sofort einfallen würden.
 
Erstes Zwischenfazit und Rat falls jemand das nachbauen möchte. Lasst euch mit dem Einsetzen der Pflanzen ruhig etwas Zeit und steckt sie nicht zu tief, bis sich die Erde gesetzt hat. Wir haben die Erdbeeren etwas früh und zu tief eingesetzt. Sie sind etwas rein gerutscht, sodass manche den "Ausgang" nicht finden.
 
Sie sind etwas rein gerutscht, sodass manche den "Ausgang" nicht finden.

Kannst Du sie nicht wieder ans Tageslicht zubbeln?
Nicht nur wegen des Ausgangs, sondern weil Erdbeeren es hassen, wenn sie zu tief in der Erde sitzen. Das Herz muss oberhalb der Erdoberfläche sein.
 
Das ist der Plan, wenn ich mal Zeit habe und es nicht wie aus Eimern regnet hier. Vermutlich am Wochenende.
 
Zurück
Oben Unten