Abreifmaßnahmen-Blütenexplosion


kayjay

Chilitarier
Beiträge
1.953
Bei den mittel bis großfrüchtigen Sorten ziehen Ansätze mehr Energie ab als bei anderen Gattungen..
Ist, bzw. bist Du Dir da wirklich sicher und beruht das auf eigenen Erfahrungen?
Komischerweise haben bei mir gerade die eher großfrüchtigen Sorten (Habbi red, Bhut J., Kashmiri M., Canario, Giant Rocoto, Numex Suave...) seit August schneller was nachgeschoben als z.B. die Limon oder Habbi w.b. - und ganz ohne verzögerte Fruchtabreife der vorhandenen Beeren!
Schau Dir mal bei Deinen Pflanzen die Dicke des Stamms und die Dichte der Belaubung an. Gerade die, bzw. meine mittel-großfrüchtigen Sorten sind da sehr gut bestückt und die haben auch einen höheren Wasserbedarf und erholen sich (bei hängenden Blättern) 2-3× so schnell wie die zierlichen. Ob Annuum, chinense, pubescens oder baccatum, das spielt offenbar keine Rolle.
 

Patrick83

Dauerscharfesser
Beiträge
607
@Razor2
Ah es geht also nicht prinzipiell um annuum, sondern um die Fruchtgröße.
Das kann ich bestätigen, so war's bei meiner Californian Wonder.
Die erste Beere hat recht offensichtlich die ganze Pflanze gebremst...
 

Razor2

Chilitarier
Beiträge
1.267
Mir ging es schon nur um Annuum. Erfahrungen im bezug auf einzelne Früchte wegschneiden habe ich nicht, alle Angaben ohne Gewähr ;). Da ich so oder so genug Ernte habe unternehme ich bei meinen Pflanzen dieses Jahr nicht viel bis gar nichts.

Letzes Jahr habe ich als Abreifemaßname bei einer Fatalii und Rocoto Marlene einen Radikalrückschnitt gemacht. Alles ab außer den großen Früchten. Das bringt wirklich was ;)
 

Colamann

Jalapenogenießer
Beiträge
149
Sebastian meinte das tatsächliche Alter der Pflanze :)

Mir blutet auch ein wenig das Herz. Abgesehen von den allzeit verläßlichen Jalapenos war die Ernte dieses Jahr nicht so doll. Dank des Wetters der letzten Wochen hängt jetzt aber alles voll. Nun wird es zu kalt, und ich kann nur ein oder zwei Pflanzen reinholen.

Die Qual der Wahl :(

Kommen Rocotos eigentlich darauf klar, im Wohnzimmer zu stehen? Oder ist es ihnen dort nachts zu warm? Nachdem ich im Sommer vermutlich zu wenig gegossen habe und mit einer Miniernte von einer Frucht bestraft wurde, habe ich jetzt gerade einen tollen Fruchtansatz an der Manzano...
 

Happystone

Dauerscharfesser
Beiträge
1.182
Letzes Jahr habe ich als Abreifemaßname bei einer Fatalii und Rocoto Marlene einen Radikalrückschnitt gemacht. Alles ab außer den großen Früchten. Das bringt wirklich was ;)
Also das kann ich aktuell auch nur bestätigen. Ich habe meine Marlene ebenfalls radikal gestutzt und innerhalb von einer Woche war alles orange! Gleiches erlebe ich gerade bei einer Aci Sivri und einer Aji Angelo, alles ab was eh nix mehr wird. Also alle Gattungen dabei... Annuum, Baccatum und pubescens.
 

HeMaDiHo

Dauerscharfesser
Beiträge
881
Bei mir kommen auch Blüten ohne Ende. Bei den meisten beginne ich schon einige Triebe zu stutzen. Aber das hält sie nicht davon ab weiter zu blühen. Eine Mustafa habe ich aber schon komplett entsorgt. Sie hatte keine Beere mehr. Nur noch Blüten und Knospen.
Dann hoffe ich noch, dass ich 3 oder 4 Pflanzen vor dem ersten Frost in den Wintergarten stellen kann. Diese lasse ich auch wachsen wie sie wollen.

Aber es schmerzt wirklich, wenn man so radikal da ran geht. Wenn man sich vorstellt, was da alles noch wachsen könnte. :oops: Auch wenn man weiß, dass die Beeren nie reif werden könnten. Zumindest nicht hier bei uns in Deutschland.
 

Colamann

Jalapenogenießer
Beiträge
149
Nachdem ich jeden Jahr die gleiche schwere Entschediung treffen mußte, habe ich mir jetzt ein paar Pflanzenlampen gekauft und machen drinnen weiter. :)

Vor dem Reinholen am besten ein, zwei mal Neem sprühen, oder?
 

kayjay

Chilitarier
Beiträge
1.953
Also ich weiß nicht, warmüberwintern... :rolleyes:
Habe das 1x gemacht, mit einer Manzano Rojo und einer Sarit Gat. Zum abreifen lassen, ok. Aber selbst Neem hilft höchstens 1-2 Wochen, dann hat man wieder eine Blattlausarmee im Haus. :banghead:
Als Single und mit höherem "Unapettitlichkeitslevel" kann ich das gerade noch nachvollziehen, aber mit Frau/Familie ist dieses eklige Geklebe und Getropfe und der Dreck und Staub, der daran haften bleibt einfach nur grausig, brrr.. :eek: und die Pflanzen jede Woche zum Duschen in die Badewanne schleppen. Ich hab davon Abstand genommen ;)
 

Colamann

Jalapenogenießer
Beiträge
149
Nicht unbedingt komplett überwintern. Aber ich hoffe, noch eine Ernte hinzukriegen. Besonders bei der Manzano, da wäre es die einzige Ernte.

Das mit der Frau kann ich nachvollziehen, ich selbst bin da abgehärtet ;) Den Kindern sollte das egal sein ^^
 

Oben Unten