Aiwa 2021 - Erste Chili-Versuche

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Hallo zusammen!

Ich bin neu im Chili-Anbau und habe dieses Jahr zum ersten Mal Chilisamen ausgesät.
Mir wurden vorab die sibirischen Hauspaprika zum Anfang empfohlen, da diese wohl recht anfängerfreundlich und anspruchslos sind.
Also hab ich mir kurzum ein kleines Samenpaket bestellt und 5 Samen ausgesät. Die Freude war groß, als daraus vier kleine Pflänzchen gekeimt sind :)
Trotz ihrer Anspruchslosigkeit ist mir vor zwei Wochen leider eine der vier eingegangen, ich weiß allerdings nicht so richtig was ich falsch gemacht habe.
Ich habe sie genauso behandelt wie die anderen drei, aber von heute auf morgen hat sie einfach die Blätter eingerollt und sich nicht mehr aufgerafft.
Hab wohl einfach keinen grünen Daumen ;)

Die Übrigen sind jetzt ca. 6 Wochen alt und sehen so aus:

IMG_20210427_144030.jpg


Ich bin mal gespannt wie es weiter geht. Für Anfängertipps bin ich immer offen :)
 

L00m

Habanerolecker
Beiträge
404
Herzlich willkommen. Viel Spaß, eine tolle Saison und eine gute Ernte!

Pflänzchen nicht im Wasser stehen lassen. Nicht zu viel gießen aber auch nicht richtig trocken werden lassen.
 

Feuschi

Habanerolecker
Beiträge
430
Moin
Herzlich Willkommen.
Diese Hauspaprika habe ich auch 😃
Soll auch mit weniger Licht auskommen.
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
1.146
Willkommen im Club der Verrückten! ;)

Warum eine eingegangen ist kann jetzt nichts mehr sagen. Die anderen sehen vom Foto erst mal gut aus, also gehe ich mal nicht von der Erde aus. Solltest erst mal so weiter machen kann nicht ganz falsch sein.
Sollte sich was ändern oder die Pfanzen komisch aussehen einfach mit Foto hier posten. Dann wird Dir bestimmt geholfen. 👍
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Kleines Update... ein bisschen größer sind die schon geworden :)

IMG_20210501_174052.jpg


IMG_20210501_174057.jpg



Woran erkenne ich denn, wann die Zeit zum umtopfen gekommen ist? Ich habe keine "Zwischentöpfe" mehr, als nächstes würde ich sie dann direkt in die Töpfe umsetzen in denen sie auch bleiben sollen. Ich habe einen Blumenkasten für den Balkon, da wollte ich zwei reinsetzen und die dritte in einen separaten Topf. Für alle drei ist der Blumenkasten denke ich nicht groß genug.
 

gumpi

Chiligrünschnabel
Beiträge
16
bin jetzt selber noch nicht der Oberexperte,aber ich würd sie noch drinnenlassen in den derzeitigen töpfen und erst kurz vor den Eisheiligen umtopfen.
seit wann stehen die drei in diesen Töpfen?
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
bin jetzt selber noch nicht der Oberexperte,aber ich würd sie noch drinnenlassen in den derzeitigen töpfen und erst kurz vor den Eisheiligen umtopfen.
seit wann stehen die drei in diesen Töpfen?

Sie stehen jetzt seit etwa 2 Wochen erst in den Töpfen. Hatte sie davor noch in den kleinen Anzucht-Bechern. Die Eisheiligen sind ja schon in etwa einer Woche.
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Hallo nochmal, kleines Update und eine Frage. Wie man sieht wachsen die Pflanzen ordentlich :) Ich drehe sie aktuell 1-2x am Tag, damit sie möglichst nicht schief wachsen.

Nun zu meiner Frage:
Ich habe mir zum Düngen auf mehrfache Empfehlungen 500g Hakaphos Soft Spezial bestellt.
Jetzt habe ich die Chilis in Compo Sana Blumenerde stehen, welche für 12 Wochen vorgedüngt ist.
Wenn ich die Chilis in der nächsten Woche in ihre großen Endtöpfe setze (wieder mit der 12 Wochen vorgedüngten Erde), soll ich sie dann wirklich erst nach 3 Monaten, also Anfang August, nachdüngen? Bis dahin dürfte doch schon die Ernte bald sein, oder nicht? Ich überlege nämlich gerade, ob es dann überhaupt sinnvoll war, sich noch zusätzlichen Dünger zu kaufen. Oder kann ich auch schon nach 4-6 Wochen ein wenig zudüngen? Ich hätte mit einer Lösung von 1g pro 1 Liter angefangen sonst. Wir haben hier sehr weiches Wasser, nur 1,8 ° dH, falls das relevant ist.

IMG_20210506_141519.jpg
 

TrinkJoghurt

Chilitarier
Beiträge
1.922
Oder kann ich auch schon nach 4-6 Wochen ein wenig zudüngen? Ich hätte mit einer Lösung von 1g pro 1 Liter angefangen sonst.
Kannst du so machen. Achte dabei aber auf typische Überdüngungsmerkmale.
Wenn du vorher schon einen Nährstoffmangel an den Pflanzen bemerkst, gerne auch schon früher.
 

k0rna

Habanerolecker
Beiträge
417
Als "Umtopfargument" versuche ich, wenn möglich mir vorher immer die Wurzeln anzuschauen. Also übertrieben gesagt, mal austrocknen lassen, aus dem Topf heben und schauen wie die Wurzeln sich so entwickelt haben. Ich ziehe bei deiner gezeigten Pflanzengröße, die Wurzelanzahl so wie die subjektive Gesundheit der Wurzeln der Planzengröße vor.

Zusätzlich habe ich beim Endtopf sehr gute Erfahrungen mit Basacote Langzeitdünger machen können. Aber da will ich dich nicht beeinflussen!

P.S.: Die SHP ist der Hammer! Als Neuling siehst du nur die massive Ernte. Dazu schmeckt sie anuummäßig gut. Pulver machen ist auch top!

Viel Erfolg und herzlich Willkommen hier :)
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Hallo mal wieder. Meine Pflanzen wachsen gut, allerdings ist mir bei einer (der größten) aufgefallen, dass sie plötzlich ein kleines Loch im Blatt hat. Auch hat sie am Stiel und an der Unterseite der Blatt-Verästelungen teilweise lila Verfärbungen. Ist das normal oder muss ich irgendetwas tun?


IMG_20210509_123644.jpg
IMG_20210509_123653.jpg
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Meine 3 Pflanzen sind ganz schön gewachsen seit dem letzten Update. Es bilden sich auch langsam die ersten Blüten. Die Vorfreude auf die erste Ernte steigt :)
Habe sie in 7L Töpfe gesetzt. Woher das kleine Loch im Blatt auf dem Foto von oben stammt, weiß ich immer noch nicht, da aber keine weiteren hinzugekommen sind gehe ich mal davon aus dass das kein weiteres Problem darstellt.


IMG_20210603_085756.jpg

img_20210603_085821-jpg.244622
 

Anhänge

  • IMG_20210603_085821.jpg
    IMG_20210603_085821.jpg
    124,7 KB · Aufrufe: 105
Oben Unten