Aiwa 2021 - Erste Chili-Versuche

AndiAmarillo

Jalapenogenießer
Beiträge
176
Hübsche Pflänzchen!
Wegen dem Loch musst du dir keine Sorgen machen. Natur schließt die ein oder andere Imperfektion mit ein.
Wie du siehst neigen deine Pflanzen an den Blattansätzen am Hauptstamm auszutreiben. Auch wenn es wegen der Freude über die ersten Blüten schwer fällt, vielleicht überlegst du dir die Blüten (oder spätestens die entstehenden Fruchtansätze) abzuschneiden. So kann die Pflanze ihre Energie erstmal weiterhin ins Wachstum, anstatt in die Beeren stecken. Da könnte vom Volumen her noch einiges mehr gehen ;)
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Hübsche Pflänzchen!
Wegen dem Loch musst du dir keine Sorgen machen. Natur schließt die ein oder andere Imperfektion mit ein.
Wie du siehst neigen deine Pflanzen an den Blattansätzen am Hauptstamm auszutreiben. Auch wenn es wegen der Freude über die ersten Blüten schwer fällt, vielleicht überlegst du dir die Blüten (oder spätestens die entstehenden Fruchtansätze) abzuschneiden. So kann die Pflanze ihre Energie erstmal weiterhin ins Wachstum, anstatt in die Beeren stecken. Da könnte vom Volumen her noch einiges mehr gehen ;)

Das macht mich jetzt tatsächlich ein wenig traurig :D
Soll ich alle abschneiden? Die bilden nicht nur an den Ästen, sondern auch oben drauf Blüten (s. Foto). Ich würde mal schätzen pro Pflanze sind es bestimmt schon 20-25 Stück.


IMG_20210604_141058.jpg
 

Chiliricky

Habemus Capsicum
Beiträge
605
Hi @Aiwa

erstmal noch ein herzlich willkommen im Forum auch von mir und viel Erfolg für deine erste Saison!
Anbei zu den frage :
1. Ja die lila Farbe in den Verästelungen und auch am Stamm sind normal und für viele Sorten typisch
2. bei der Größe der Pflanzen wäre das schon eine Option die Blüten alle zu entfernen. Das problem sind nicht die Blüten die kannst du dran lassen bis sie halt zu Beeren werden. Sobald du Beeren dran hast steckt die Pflanze die Energie in das Wachstum dieser und wird selbst kaum wachsen. Hängt also davon ab ob es dir wichtiger ist früh 1-2 Beeren zu haben oder später an einer kräftigeren Pflanze dafür viel mehr.

gruss
Richi
 

ChilliScheppi

Jalapenogenießer
Beiträge
228
Wenns 20-25 Blüten sind, würde ich die dran lassen. Da scheiden sich sowieso die Geister. Ich hab das gerade in Probe, eine Pflanze Blüten entfernt, zweite alles dran gelassen. Die Saison ist ja noch lange nicht zu Ende, allerdings zeichnet sich auch bei den übrigen Pflanzen ab, dass Blüten entfernen nicht notwendig ist. Das kann sich im Laufe der Saison noch ändern, letztendlich hängts auch von den eigenen Erwartungen ab. Muss es das Maximum sein oder schaut man erst einmal 😊
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Danke für eure zahlreichen Antworten, Tipps und netten Worte. :)
Ich habe jetzt mal bei einer Pflanze die Blüten entfernt und schau mir ein oder zwei Wochen an, ob sie sich anders entwickelt. Wenn es hilfreich scheint, werde ich bei den anderen beiden auch noch damit nachziehen.
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Tja.. wie es aussieht haben meine Chilis Besuch bekommen.

Ich habe letzten Samstag zum ersten Mal über das Gießwasser zugedüngt. Mittwoch bin ich für 2 Tage weggefahren und hab noch mal ein wenig nachgegossen (ohne Dünger), als ich gestern zurückkam waren diese Gefährten in allen 3 Töpfen anzufinden. Zusätzlich hat eine meiner Chilis ihre Blüten abgeworfen, die lagen vertrocknet auf der Erde. :( Ein paar der Pilze waren gestern Abend schon ausgetrocknet, die restlichen heute morgen auch. Ich hab sie nun erstmal alle mitsamt Wurzel entfernt.

Was nun? Ich vermute mal, dass die Erde schon von vornherein "verunreinigt" war. Soll ich erstmal abwarten ob sich neue Pilze bilden oder direkt neue Erde kaufen und umtopfen? Soll ich das düngen erst mal bleiben lassen damit die ungewünschten Besucher keine zusätzlichen Nährstoffe bekommen? Oder die Erde mal komplett austrocknen lassen damit sie alle absterben? Denke mal die dürften wesentlich mehr Wasser benötigen als die Chilis, sie sind ja jetzt nach knapp 3 Tagen ohne Wasser schon komplett vertrocknet.

Viele Grüße von einer ratlosen Aiwa.
 

Anhänge

  • IMG_20210611_205013.jpg
    IMG_20210611_205013.jpg
    197,5 KB · Aufrufe: 34

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
680
Der Pilz wurde hier schon von einigen Profis beschrieben. Der taucht ab und zu im Topf auf, ist aber nicht schlimm.
 

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
680
Möglicherweise solltest du dein Gießverhalten überprüfen, denn die Pilze wachsen natürlich eher in sehr feuchtem Substrat.
Chilies hingegen mögen einen kräftigen Guss und dann (je nach Unterart, Größe der Pflanze, Sonneneinstrahlung) einige Tage, damit das Substrat wieder gut durchtrocknen kann.
Lässt du die obere Erdschicht abtrocknen zwischen dem Gießen?
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Ich gieße nur 1-2x pro Woche, je nach Wetter und Feuchtigkeit der Erde. Da kippe ich dann immer viel Wasser rein, und schütte das was sich dann unten in der Schale ansammelt nach ca. einer halben Stunde weg, damit sie nicht im Wasser stehen. Bevor ich gieße ist die Erde auf jeden Fall wieder richtig trocken und der Topf sehr leicht.
 

Aiwa

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Noch Mal eine Frage :)
Ich hab immer etwas Angst davor meine Pflanzen zu übergießen. Bei dem Wetter jetzt lassen sie aber nach 2 bis 3 Tagen die Blätter hängen, sodass ich etwas nachgegossen habe. Ist das in Ordnung oder zu viel? Die Erde ist oben schon wieder trocken nach einem Tag.
Die Pflanzen stehen nach wie vor Indoor an einem Süd-West-Fenster, sie kriegen also viel Sonne und Wärme ab. Zum bestäuben schüttel ich die einzelnen Äste 1-2 Mal am Tag 😅 Reicht das oder muss ich mit einem Pinsel ran?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten