Aji Amarillo - eine Name viele Variationen

Das mit der Spitze konnte ich bei meiner Amarillo auch beobachten.
Meine Aji Amarillo reift bis in die Spitzen in Orang aus. Auch haben sie eine sehr glatte Haut und sind richtig Prall nur mit einzelnen Dellen drin.

A8C8A491-050E-450F-A7FE-00C7E335DFBF.jpeg


14CE034F-FBA0-4556-A1B5-B3098F72923D.jpeg


DEC178D3-FB9A-4808-A911-29BA2C82CCCB.jpeg


24F052A0-C490-4400-AF66-148482CABEFE.jpeg
 
Sie reifen gut weiter, an allen 12 Pflanzen gleichmäßig, von unten nach oben.
Habe heute etwas mehr geerntet.
Wenn das so weitergeht, werden wir genug einfrieren können, um bis zur nächsten Ernte 1x pro Woche "Salsa Huancaína" zu kochen. 😋

20221019_172424.jpg
20221019_172507.jpg
20221019_173313.jpg
20221019_173424.jpg
 
Um hier mal weiter zu machen. Gestern bekam ich eine Lieferung aus Peru dabei eine Aji Mirasol
Die Bezeichnung Aji Mirasol wird oft für getrocknete Aji Amarillo genutzt.
Einige Anbieter von diesen getrockneten haben aber oft 2 Produkte einmal Aji Amarillo Seco , und einmal Aji Mirasol

Hier erst mal ein Foto von der Aji Mirasol von gestern im Vergleich zu einer aus einer gekauften Packung Aji Mirasol
( die aus der Packung ist die lange)

IMG20230205212540.jpg


Hier noch ein Bild von gekauften oben Aji Mirasol unten Aji Amarillo Seco

IMG20230205213121.jpg
 
Interessant. Ich versuche gerade, eine Sorte namens "Aji Dulce amarillo" anzubauen. "Dulce" heißt süß, "amarillo" gelb. Soweit reicht mein Spanisch. Die soll aber ohne Schärfe und gedrungener daherkommen.
 
Aji Dulce sind meist Capsicum chinense und haben wenig mit den Aji Amarillos gemein die Capsicum baccatums sind.
Je nach Variante sind diese aber nicht komplett Schärfefrei.
 
Hmmm, verwirrend. 'Seco' heisst ja trocken/getrocknet. Also Ají Amarillo Seco -> Chili Gelb Getrocknet. Könnte alles sein, was gelb ist .Vielleicht ist die Mirasol an der Sonne (Luft) getrocknet? Mirasol -> SchauZurSonne (Span.
für Sonnenblume)

Gruß, pica
 
Die Farbe ist ja auch so eine Sache, die meisten heute bekannten Varianten sind leuchtend Orange.
Tatsächlich habe ich im September 2022 ein peruanisches Ehepaar kennen gelernt die meinten früher in ihrem Dorf da waren die Aji Amarillo leuchtend Gelb und auch ein guter Chilifreund hat gemeint das die ersten Aji Amarillo die er angebaut hat damals in Deutschland gekauftes Saatgut waren auch eher Gelb als das jetzt verbreitete Orange.

Zu Mirasol findet man eben häufig das geschrieben wird das getrocknete Aji Amarillo dann (Aji) Mirasol heißen / sind.
Deswegen natürlich irritierend warum es auch eben Aji Amrillo Seco gibt aber wie das Bild eben zeigt sind diese deutlich anders.
 
Ich hätte noch ne dottergelbe Variante, Schärfe 3-5.
Bei mir seit etwa 2008, ob die noch 100% rein ist bzw war...? wuchs recht niedrig und sehr buschig für ne baccatum.
Saatgut war org. südamerikanisches aus nem Shop in (glaub) Mexiko, könnt nachschauen....muss bis früh noch arbeiten.
Screenshot_20230206-160659.png
 
Ein aktuelles Foto meiner drei Ají Amarillo, die ich im letzen Jahr gezogen habe. Habe sie (und alle anderen Chilis) zum ersten Male überhaupt überwintert, zumal allesamt mit Blättern. Die Pflanzen sehen, wie ich finde, den Umständen entsprechend gut und gesund aus und warten sehnsüchtigst, aber geduldig, auf den Beginn des Frühlings. Sie treiben sogar schon ein wenig aus, sicherlich ausgelöst durch die 3 wärmeren, sonnigen Tage der vergangenen Woche. Die Früchte meiner Amarillos (und auch der Lemon Drops) sind bis in den Winter hinein nachgereift, wobei die letzen Früchte kaum mehr Geschmack oder Schärfe aufweisen konnten. Ich überlege, einen gewissen Rückschnitt vorzunehmen, weiß aber noch nicht genau, wo und wie viel. Ich hoffe, dass sie in diesem Jahr, nicht zuletzt aufgrund des Überwinterungsvorsprungs, eine große Menge an Früchte ausbilden werden.
 

Anhänge

  • IMG_20230220_152015[1].jpg
    IMG_20230220_152015[1].jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 79
Nachtrag: habe noch ein Erntefoto gefunden, das ich am 06.11.22 aufgenommen haben. Ca. zwei Wochen vor der Entstehung des Fotos habe ich entschieden, meine Pflanzen nicht mal mehr stundenweise hinaus in die warme Sonne zu stellen, sondern für sie den Winter einzuläuten. Ein Großteil der Früchte stand kurz vor der Reife und ist bis zum Verzehr nachgereift. Nach der Entstehung dieses Fotos habe ich nur nur noch sehr vereinzelt ernten können.
Das Foto mit den ausschließlich grünen Früchten ist vom 2.11.22. Es zeigt neben denselben Amarillos und Lemon Drops noch eine kleine Menge Cayennes, zwei Jalapeños, eine "Flambiño" ganz links, und einen winzigen Habanero-Knubbel rechts daneben.
 

Anhänge

  • IMG_20221106_123419[1].jpg
    IMG_20221106_123419[1].jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 75
  • IMG_20221102_160540[1].jpg
    IMG_20221102_160540[1].jpg
    999,4 KB · Aufrufe: 78
Irgendetwas stimmt mit meinen Amarillos nicht, wahscheinlich ins Samenklo gefasst. Von der Wuchsform kommt das schon hin...
:
IMG-20231003-WA0002.jpg

....von der Beerenart und Farbe auch, leider sind sie nur 5-6 cm lang, zu schmal und schmecken eigentlich nach gar nichts. Schade!
IMG-20231003-WA0001.jpg
 
Zurück
Oben Unten