AlexS 2023 - Progress!


Moin, nun mal wieder ein neues *Update*...

Zunächst natürlich die Hauptdarsteller. Zwischenstand - das konsequente Umsetzen des Gelernten von letztem Jahr scheint dieses Jahr tatsächlich im Wortsinne zu fruchten.

- Substrat/ TKS2: Ich habe ja die Eazyplugs direkt in 11x11 TKS2 und dann weiter in 3/4 l Töpfe, ebenfalls reines TKS2 ohne Zuschläge getopft. Inzwischen sind die ersten Anuums knapp nen Meter hoch :eek:, gute Blattfarbe, einiges steht schön in der Blüte und ausgewählte Sorten fruchten bereits ganz ordentlich. ich habe erst ein mal mit 1,5 g/l Haka Grün/Haka Rot gemischt nachgedüngt.
- Schädlinge: Beim letzten Update hatte ich, übergreifend von den Neuaustrieben der Zitrus-Überwinterer, einen leichten Blattlaus-Befall an den Triebspitzen von ca 50 - 60 % der Pflanzen festgestellt. Im Gegensatz zu letztem Jahr dann sofort ganz gezielt und maßvoll 2x Spruzit eingesetzt. Fazit: Voller Erfolg - obwohl ich die Pflanzen nicht voll eingeduscht habe, ist bis jetzt kein weiterer Befall feststellbar.
- Gießen: Im Gegensatz zum ersten Halbjahr 22 habe ich mich wenig mit Wasserzugabe zurück gehalten und die Töpfe im Schnitt eher feucht gehalten (natürlich nie Staunässe). Das kommt bisher wunderbar an.

Ein paar Bilder:
Übersicht der Pflanzen in der Zwischengröße Rocotos ragen aus dem Dschungel
Geile Habanero St.Martin, diese Pflanze ist trotz identischer Behandlung 2-3x mal so groß wie die restlichen Hanaberos Ancho Poblano blüht
TML XXL - eine Pflanze ist hochgeschossen und blüht jetzt heftig... ... TML XXL die Zweite. Diese Pflanze hat früher angesetzt, ist inzwischen gut behangen. So unterschiedlich kann es laufen
Besonders freue ich mich über die Gorrias, hier einmal BiPiA aus dem Saatgutpaket von @Anfänger2013 ...und zum Vergleich Gorria von Semillas. Bisher wenig Unterschiede in Wüchsigkeit und Blüte/Früchten zu erkennen. Bleibt spannend!

Soweit zu den Chilis. Ist aber nicht das einzige aus den letzten Wochen, wir waren ja auch fleissig und haben jetzt ein GEWÖCHSHAUS 🥰🥰🥰. Der Aufbau ging gut voran, ist aber nicht zu unterschätzen, 2,5 Tage mit 2 Mann haben wir schon investiert. Ist übrigens ein Asteria von GFP - folgend auch dem ein oder anderen Tipp hier aus dem Forum. Wir sind zumindest bis jetzt von der Qualität echt beeindruckt, da hat man sich anscheinend echt Gedanken gemacht.

Bodenaufbereitung---Hölle. Bodenaufbereitung die zweite - ca 0,6 Kubik Kompost.
Fertig! Naja, Weg und Bewässerung fehlen noch, aber man braucht ja auch noch Aufgaben für später... Westseite und -Dach aus Allto

Abschliessend noch ein paar Eindrücke aus dem Rest-Garten. Selbst hier im Norden grünt und spriesst es jetzt unübersehbar. Unsere beiden Jobs sind grad schwer stressig - es ist so wohltuend und entspannend, jetzt auch mal die ersten Ergebnisse der ganzen Winterarbeiten zu sehen.

Die Mirabelle blüht schon seit ein paar Tagen. Hoffentlich ist uns der Spätfrost der kommenden Tage gnädig 😬🥶... Die weissen Johannisbeeren blühen auch wie doof
Der Kürbis macht sich noch im WiGa breit
...genau wie die vorgezogenen Zucchini
Und da kommen Sie hin, neue Tür und erste Erdbeeren schon gesetzt
Jetzt ausgepflanzt vorgezogene Erbsen, Rettich, gemischte Beeten
Und Pflücksalate, Radies und erste Kohlis Zu guter letzt: Auf den Rhabarber ist Verlass.
 
Sieht richtig schön bei euch aus. Toll, wie viel unterschiedliches ihr schon vorgezogen und in den Beeten habt.
- Gießen: Im Gegensatz zum ersten Halbjahr 22 habe ich mich wenig mit Wasserzugabe zurück gehalten und die Töpfe im Schnitt eher feucht gehalten (natürlich nie Staunässe). Das kommt bisher wunderbar an.
Hach, da habe ich noch ein Problem mit. Gehöre zu der Gruppe der notorischen Weniggießer. Da meine Pflanzen mir aber nicht anzeigen dass es ihnen zu wenig Wasser ist, tue ich mich schwer davon abzukommen...
Aber gut, dass du mich erinnerst. werde heute mal eine Düngerlösung ansetzen und alle durchgießen! :)
 
Moin!

Ganz vergessen, kleiner Nachtrag zu den Exoten:

Es gibt eine MANGO! Nach gefühlt zwei Monaten Stillstand hat sich doch still und leise das erste Blattpaar erhoben 🥰


Exoten Zwei: Die dämliche Banane. Seit November! hängt der Fruchtpuschel jetzt Grün rum und tut nix. Fast wie die in der Ampel :whistling:. Jetzt hab ich gegoogelt und gelesen, dass es bei zu langem Reifeverzug eventuell gar nichts mehr wird mit Abreifen...:(. Irgendwas muss da passieren, der Kleene setzt mir sonst die Pistole auf die Brust... Plan ist,spätestens Mitte Mai den Fruchtstand abnehmen und mit ein paar reifen Äpfeln innen Sack. Mal schauen, ob Ethylen hilft?


So, jetzt aber genug - erstma Urlaub. News dann Mitte Mai nach dem Austopfen. So long!
 
Sieht richtig schön bei euch aus. Toll, wie viel unterschiedliches ihr schon vorgezogen und in den Beeten habt.

Hach, da habe ich noch ein Problem mit. Gehöre zu der Gruppe der notorischen Weniggießer. Da meine Pflanzen mir aber nicht anzeigen dass es ihnen zu wenig Wasser ist, tue ich mich schwer davon abzukommen...
Aber gut, dass du mich erinnerst. werde heute mal eine Düngerlösung ansetzen und alle durchgießen! :)
Danke lieber @Porkl! ja, ich hab mich nach den ganzen "Bloss wenig Gießen-Tipps" auch echt schwer getan. Aber in der letzten Saison gegen Mitte Juni, nachdem ich vorn und hinten nicht mit Wachstum und Fruchtansatz zufrieden war, hat dann die substantielle Erhöhung der durchschnittl. Durchfeuchtung 😆 wirklich den Durchbruch/ die Rettung gebracht. Ich schau immer, dass sich ein wenig! Wasser im Untertopf sammelt. Das nächste Mal gießen tu ich dann wenn die oberste Erdschicht trocken gefallen ist. Die Töpfe haben dann schon Gewicht verloren, sind aber im Vergleich nicht so "federleicht"wie ausgetrocknete Töpfe. Damit fahre ich diese Saison echt gut.
 
Danke lieber @Porkl! ja, ich hab mich nach den ganzen "Bloss wenig Gießen-Tipps" auch echt schwer getan.

Büdde!
Is das so, dass diese Tipps verteilt werden?
Teilweise muss man blutigen Gartenanfängern ja sehr eindringlich sagen, ihre Pflanzen nicht zu Tode zu pflegen. Ich habe mir mein Gießverhalten aber selber antrainiert, da ich vor der Gemüsezucht v.a. mich mit Rittersternen, also Zwiebelgewächsen beschäftigt habe. Und deren Zwiebeln gammeln schnell wenn sie permanent feuchte Füße haben. Und wenn der Topf komplett austrocknet ist das nicht so schlimm, da die Pflanzen ja Reserven in der fetten Speicherzwiebel haben.

Gestern habe ich dann all meine Pflanzen auf die Waage gestellt. In den hohen, schmalen Töpfe ist denke ich ein Gewicht um 400 g mit der torffreien Floragarderde in Ordnung. Mache lagen schon bei ~350 g. Da habe ich dann gut 100 ml gegossen und etwas kleckert unten wieder raus... so muss es sein, denke ich... vom Gefühl her, ohne das Gewicht zu haben, hätte ich das sicher anders eingeschätzt... aber ich sag mal durch die Luftfeuchte in meinem Growschrank kann ich schon so 10 Tage bis zwei Wochen zwischen den Gießgängen verstreichen lassen... jetzt wo die Pflanzen ordentlich Blattmasse haben, ggf doch weniger...
 
Moin!

So, dann heute mal das Post-Urlaubs-Update. Heute waren wir wie so viele fleißig und haben alle Chilis in die Endtöpfe/Erde gebracht, nun fehlen nur noch 14 Paprika, die wandern ins Hochbeet.
Endlich auch Platz im Wiga, wohnt jetzt alles im Gewächshaus :happy:.

Knapp 500 l Substrat verarbeitet heute. Reines TKS2,
mit Gunaito aufbereitet. Sonst keine Zuschläge.
24 Endtöpfe zw. 15 und 50 l
Rücken garantiert :whistling:
Die gehen am kommenden We ins Hochbeet...
Gorria
Thunder Mountain Longhorn
5 Stk. ins GW ausgepflanzt
Endzustand

Off-topic: Kaum ist man mal eine Woche im Urlaub, grünt es nun wirklich los 🥰

 
Zuletzt bearbeitet:
Moin!
Mal wieder ein kleines *Update* mit einigen gesammelten Werken der letzten beiden Wochen.

Zwischenfazit:

- Chilis und Paprika haben erwartungsgemäß nach dem Auspflanzen am 07.05. etwas unter Pflanzschock gelitten/ erstmal Wurzeln ausgebildet. Erst seit ca. 20.05. bemerke ich eine nennenswerte Wachstumszulage. Einiges an stehenden Blüten ist zwischendurch abgefallen, nach erster Nachdüngung 2g/l haka Rot stabilisiert sich das aber langsam.
- die Rocoten haben als einzige nennenswerte Schäden/ Sonnenbrand abbekommen - jetzt kommen so langsam die Blütenstände, auch nachdem ich die etwas zurecht gestutzt hatte. Generell sind die aber wie die letzten Jahre bei mir trotz opulenter Raum-und Nährstoffversorgung eher langsam unterwegs. Ich habe eine Pflanze draußen und zwei im GW stehen - macht es Sinn, die beiden aus dem GW auch raus zu stellen zwecks besserer nachtabsenkung/ Belüftung? Hat da jemand einen Rat?

- Ansonsten bin ich mit Wachstum zufrieden - jetzt könnte es mal ein paar durchgängig schöne Tage geben, nicht schon wieder diese Halbkälte, damit die Fruchtbildung voll einsetzen kann.

Rest des Gartens: Voll zufrieden, die Hochbeete geben jetzt Vollgas, Salat und Radies quellen über. Der Rest macht sich auch toll, warte jeden Tag auf den Beginn der Erbsenblüte. Und es gibt sogar erste Mini-Butternutkürbisse 🥰 .

Sweet Palermo Sweet Palermo 2
Hochbeete Größenunterschied 11er Töpfe gegen 4l Zwischentöpfe- Ergebnis mehr als eindeutig. So früh wie möglich in die großen Schuhe!
Tomaten stehen gut ...blühen...
...und fruchten! Die Südwand ist bestückt
Kräuterwall gibt jetzt auch Gas😍 Zitronenverbene
Top überwintert: Heliotrop Zum ersten Mal im Test: Cantaloupe- Melone im Gewächshaus. Gibt es da was besonderes zu beachten?
 
Zuletzt bearbeitet:

Zum ersten Mal im Test: Cantaloupe- Melone im Gewächshaus. Gibt es da was besonderes zu beachten?
Um Platz zu sparen am besten an einem vom Boden bis zur Decke gespannten Band ziehen und gut daran fixieren (wenn die Früchte dran hängen besteht Abrutschgefahr). Seitentriebe kann man dann nach 3-5 Blättern einkürzen und später ein Blatt nach den Früchten.
Allgemein sind die Pflanzen im Gewächshaus stark Spinnmilben gefährdet.
 
Nochmal ein kleines gemnischtes Garten-*Update*....

Stachelbeere, dieses Jahr gepflanzt:woot: Neues Projekt: Die Pfeiler der Himbeer-Benjeshecke sind weggefault... also jetzt Metall😎
Ob es wohl clever war, die Artischocke ins GW zu pflanzen? NEIN! Egal - Sie wächst zumindest echt gut🤪
Eine Ancho Poblano steht heuer im GW, eine draußen zum Vergleich. Momentan hat die im GW ellenlang Vorsprung. Plane bereits ein neues Gewächshaus. Gleiches Bild bei den Rocotos: Eine Gelbe Riesen steht draußen, eine GR und eine San Isidro im GW: die im GW haben sich quasi verdoppelt und die Outdoor- Variante komplett abgehängt. Plane ein drittes Gewächshaus.
die Rocoten im GW denken dann auch mal dran, bald zu blühen. Vergleich Chinense: Habanero St. Martin (groß) versus Scotch Bonnet MOA (klein). Die MOAs sind jedes Jahr im Wachstum zurück haltend, bis es richtig warm ist - dann holen die das aber nach.
Dafür hat eine der St.Martins draußen bereits volle Bestückung. Das soll mal einer verstehen,...l Mit die konstantesten Ergebnisse bringen die Gorrias/Piments: Fast alle Pflanzen sind reich bestückt, kräftig und blühen weiter. Sehe weiterhin wenig Unterschiede zw. den Gorrias direkt aus Espelettes und der Semillas-Variante. Bleibt spannend!
Die JalS SIND - WARUM AUCH IMMER- bei mir wie jedes Jahr super langsam und fangen jetzt erst mit der Blütenbildung an. Ausnahme: Jala Purple. Die geht ab wie Schmitts Katz:D Erste Fruchtbildung im Hochbeet: Gruezo de Plaza. Let's see.
Schöner Sonnenbrand: Ramiro Teilweise sind die TML XXL sehr sortentypisch (große Kringel) in der Fruchtform, ich habe dieses Jahr aber auch irgendwas verkreuztes im Saatgut von Semillas.
Wie bei so einigen scheint es ein "gutes" Jahr für Blattläuse zu sein. Sehr sortenabhängig gibt es gar keinen bis extremen Befall. Nach schlechten Erfahrungen bzgl Ertrag aus dem letzten Jahr steuere ich dieses Jahr schnell, gezielt und (sehr) maßvoll) dagegen -scheint soweit zu funktionieren. Erste Blüte der Zuckerschoten/ Erbsen (mein Lieblingsgemüse🥰🥰🥰)

Tomaten und der rest
Auch bei den Tomaten bin ich dieses Jahr weniger sparsam bzgl Wasser und Dünger. Sieht auch irgendwie gleich besser aus als die Spargel letztes Jahr🥳 Nächstes Jahr gibt es noch mehr Tomaten und ggfls. weniger Chilis
Es blüht jetzt allerorten
Off-topic: Die Mango hat jetzt einen extra hohen Topf zur Ausbildung der Pfahlwurzel. Mal schauen, wie weit wir es hier treiben können im WiGA.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zurück
Oben Unten