Anbau 2019


anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Seit 2. Januar sind die Chilis unter der Erde, seit 1. Februar die Paprika, seit Mitte Februar die Tomaten.

Kräuter und Co waren immer mal zwischendurch.

Im Anbau

Chilis

Thai Red Hot
Black Habaneo
Jalapenos Conchos
Antillas Carbean Habanero
Tam Jalapeno
Thai Burpa
Thai Hot
Aji Pineapple
Scotch Brain
But Orange Copenhagen
Aji Guyana
Lemon Drop
Aji White Fantasy
Rocoto Rio Hualage
Aji Dulce Anarillo
Numex Suave Orange
Numex Suave Red
Aji Dulce Rojo
Thai orange hot
Scotch Bonet MOA
Rocoto Manz Amarillo


Tomaten

Super Marmande
Constoluto Genovese
a grappoli d inverno
tigerella
cherokee purple
Ambrosia Gold
san marzano


diverse Paprika, viele Kräuter und Physalis (Andenbeeren und Ananaskirsche)

Dazu gab es noch Himbeere Twotimer und Jewel Black, sowie ein Säulenobst Pfirsich.
Hat jemand mit Säulenobst Erfahrung? Die Meinungen im Internet sind sehr ...."unterschiedlich".


Anzucht war unter selbst gebauten LED Lampen, sobald viel Blattmasse da war gings ans Südfenster, stellenweise unterstützt mit einer billigen Obi LED Röhre.

Bilder kommen noch.
 

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Die Anzucht ist ja mehr oder weniger gleich, deswegen verzichte ich mal auf Bilder.

Nachdem das meiste in der 48er (meine ich) Platte gekeimt war, wollte ich pikieren .... doof nur, wenn einem das ganze Ding aus der Hand gleitet.
Selten dämlich.

Die meisten Keimlinge haben es überlebt, aber ich habe jetzt bis zur ersten Frucht auch ein Ratespiel "Wer ist was".
Naja, nicht weiter schlimm.


Ich hatte dieses Jahr Samen aus diversen Quellen im Einsatz.
Alte Semilas, neue Semilas, Pepperworld und aus Schweden (!) aus einem Marketplace.
Bei einigen Semilas Sorten hatte ich Keimprobleme, auf Nachfrage war davon aber nichts bekannt.

Bis auf ein paar Pflanzen entwickeln sich eigentlich alle Chilis und Paprika prächtig.
Eine Aji Amarillo hat z.B. ewig gebraucht bis zum keimen, hatte dann die ersten 2 echten Blattpaare und tat dann ... nichts.

Eine Paprika und zwei Chilis lassen regelmässig die Flügel hängen und haben auch auf der Unterseite Nekrosen ausgebildet.
Keine Ahunung was mit denen ist, die Sympthome sind mal mehr, mal weniger schlimm.
Mag auch daran liegen, dass ich Ringwurzeln rigoros zurückschneide beim umtopfen und die jetzigen Töpfe viel zu klein sind.

Da alle Südfensterbänke mehr als voll sind, kann ich ihnen nicht mehr als einen 11er Topf bieten. (Pflanzen mit mehr als 6 Blattpaaren kamen aus dem Kunstlicht raus an eines der Südfenster) Wird echt Zeit, dass es wärmer wird.

Lektion für mich:
2. Januar ist zu früh. Für Alles ;)
Entweder das Licht fehlt, oder der Platz.
 

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Erste Arbeiten im Garten sind auch schon seit Wochen erledigt.

eb1.jpegeb2.jpegeb3.jpegeb4.jpeg

Eine Erdbeer Pyramide, 2x1m

Dank des abschüssigen Geländes musste ich da etwas buddeln.
Letztendlich haben in den ersten zwei Rahmen 20 Frigo Erdbeeren Patz gefunden, plus ein Paar Frühlingszwiebeln. Oben Zwiebeln, Knoblauch, Möhren.

Frigo versuche ich dieses Jahr das erste Mal.
20 Pflanzen, 4 Sorten x 5 Pflanzen für 18 EUR + Versand, kann man nicht meckern.
Entwickeln sich sehr gut, sind im Moment mit Vlies abgedeckt, da die Nachttemperaturen stellenweise knapp an 0 Grad herankamen.

Sobald das Wetter einigermassen ist, wird ein Tomaten und Co Beet angelegt.
Zwei Reihen, je 3x1m.

Die Chilies kommen, wie gehabt, in 10 Liter Eimer.

Als Erde ist überall 40% TKS2, 40% billige Blumenerde, 10% Perlite, 10% Kompost im Einsatz.
Ein paar Hände (zu den 100%) pelletierter Rinderdung und Gesteinsmehl.
 
Zuletzt bearbeitet:

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Wo wir von Erdbeeren reden ...

Die Mara des Bois (6 Stk) vom letzzten Jahr haben einen deutlichen Wachstumsvorsprung vor den Frigo (die sind seit 2 Wochen in der Pyramide).
Bei denen habe ich die ersten Blüten schon entfernt, da es mir definitiv zu früh war.
Aber die Pflanzen entwickeln sich gut, der letztes Jahr gesteckte Knoblauch ist auch schon 30cm hoch.

Abwarten was passiert
 

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Heute das schöne Wetter genutzt und die Tomaten umgetopft und tiefer gelegt. Umtopfen, Wind und die ersten Stunden bei 18° im Schatten waren wohl doch etwas zu viel, die meisten lassen die Flügel hängen.
Tja, Kindergeburtstag auf der Fensterbank ist vorbei.

Ich glaub ich hab ein bisschen zu viel, das ist die Hälfte :)

t1.jpeg

Die Erdbeeren machen sich, Zwiebeln und Knoblauch ebenso. Nur die Karotten zicken mal wieder rum.

eb5.jpeg

Und das Pfirsichstämmchen scheint von der Kräuselkrankheit verschont zu bleiben

pfirsich.jpeg
 

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Ach ja, es ging ja um Chilis :)

Die einzig überwinterte Pflanze, eine Lemondrop.

Steht schon seit Februar bei ca. 18 Grad - und braucht dringend einen neuen Topf ;)

IMAG0546.jpg

Da ich nicht sicher war ob sie überlebt, hatte ich auch noch aus eigenem Samen eine ausgepflanzt.
Die war aber nach ein paar Wochen schon 30cm hoch und wurde deswegen geköpft.
Hat ihr nichts ausgemacht ;)

IMAG0547.jpg

Der Aji Dulce Rojo geht es auch ziemlich gut, obwohl sie nur bei 16-17° steht

IMAG0548.jpg

Und die Ananasbeeren sind etwas schnell dran und haben die ersten Blüten

IMAG0549.jpg

Ansonsten der ganz normale Wahnsinn

IMAG0551.jpgIMAG0550.jpg
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
9.993
Dein Beet gefällt mir sehr gut!! :)
Und Glückwunsch zur Beere an der Jalapeno :thumbsup:

Hast du schonmal Pfeffer angebaut? Finde den Anbau spannend, aber klappt das in unseren Gefilden?
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
17.020
Na hier geht,es ja schon gut voran, das Beet ist aufwendig aber sicher bringt es guten Ertrag.
Der Pfeffer hat auch schon eine stattliche Größe.
Ich komme wieder vorbei.
 

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Dein Beet gefällt mir sehr gut!! :)
Und Glückwunsch zur Beere an der Jalapeno :thumbsup:
Danke. Muss mir nur etwas gegen Nachbars Katze einfallen lassen, die findet es ganz toll oben drauf zu liegen :mad:

Hast du schonmal Pfeffer angebaut? Finde den Anbau spannend, aber klappt das in unseren Gefilden?

Der Szechuan "Pfeffer" hat mit dem was wir Pfeffer nennen nicht viel zu tun, sprich er ist nicht mit dem Pfeffer verwandt.

Szechuanpfeffer ist mit dem echten Pfeffer nicht verwandt. Insofern ist sein Name „Pfeffer“ eher irreführend. Botanisch gesehen ist er ein Rautengewächs, welches zur Familie der Zitruspflanzen gehört.

Es werden auch nicht die Beeren geerntet bzw. verwertet, sondern die Hüllen um die Beeren.

Anbau in Deutschland sollte kein Problem sein, Bekannte haben einen schon seit 2 Jahren auf der Terrasse stehen.
Winterfest ist er auf jeden Fall


Na hier geht,es ja schon gut voran, das Beet ist aufwendig aber sicher bringt es guten Ertrag.
Das will ich hoffen - 20 Erdbeerpflanzen auf zwei Quadratmeter sollten erstmal reichen (wobei es eher einer ist, da oben im Kasten nur Möhre, Zwiebeln und Knoblauch sind).


Der Pfeffer hat auch schon eine stattliche Größe.
Da war ich auch positiv überrascht. Bin gespannt wann es die erste Ernte gibt ;)

Ich komme wieder vorbei.
Freut mich!
 

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Hast du schonmal Pfeffer angebaut? Finde den Anbau spannend, aber klappt das in unseren Gefilden?
Hatte ich schonmal drüber nachgedacht, ebenso Senf.
Aber das lohnt sich einfach nicht, die Erntemengen stehen in keinem Verhältniss zum Aufwand und ohne beheiztes Gewächshaus (mindesten 18° für Pfeffer, meine ich) geht nix.
Und da ich liebend gerne Rubs und Co mache, brauche ich nicht gerade wenig ;)

Dann lieber einmal im Jahr die 500/1000g Dose aus der Metro für den Tagesbedarf und 200 Gramm bessere Pfefferkörner für Edleres.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
9.993
Aaah OK! Wieder was gelernt. Das Pfeffer problematisch ist hatte ich auch mal gelesen, aber diese Pflanze scheint ja ganz interessant :)
 

anwe

Jalapenogenießer
Beiträge
260
Dank Temperaturen unter 0 Grad habe ich heute die Erdbeer Pyramide mit Vlies abgedeckt und den Pfirsich (in voller Blüte) nach innen verfrachtet.

Die Tomaten machen sich nach dem Umtopfen am Südfenster relativ gut, aber die Chilis und Co müssen dringen in grössere Töpfe. Wenn ich denn den Platz hätte.
Die Wettervorhersage sagt für nächste Woche knappe 20° an, ich muss dann morgen nochmal TKS2 ordern ;)

Kürbis, Melone und Zucchini wachsen munter vor sich hin (erstes echtes Blatt) und auch die Sonnenblumen wollen so langsam raus.
Knollen und Staudensellerie wollen irgendwie nicht keimen ... 14 Tage und nichts bisher.
:(
 

Oben Unten