Basilikum - Der allgemeine Thread

Chilitiger

Ohne Kunstlicht
Beiträge
4.605
Hier kann Jeder, der möchte, seine Basilikumsorten zeigen und bei Bedarf, auch Fragen stellen.

Ich mach dann auch gleich mal den Anfang. Ich habe dieses Jahr, 4 verschiedene Sorten, im Anbau.
Gesät, wurde Mitte April und Ende Mai/Anfang Juni, hab ich die Pflänzchen, dann nach draußen gepflanzt.

Sie haben sich Alle, sehr gut eingelebt und wachsen fröhlich, vor sich hin. 😍

Dark Opal


Rubin


Zimt


Die Pflanzen, sind schon kräftig in die Höhe gewachsen und sollten demnächst, mal entspitzt oder
zurückgeschnitten werden. Wo würdet Ihr das am Besten machen? Nur ganz Oben, oder etwas mutiger,
in der Mitte, oder ganz radikal, Unten?


Mini - Busch

Das hier, ist meine Lieblingskugel, weil die wirklich sehr kleine Blätter hat. :inlove:


Die restlichen 4, sehen alle ungefähr so aus:


Sind auch sehr schöne Pflanzen und ich hab Sie lieb, aber noch lieber, hätte ich lauter Kleinblättrige gehabt.
Erst dachte ich ja, dass mein gekauftes Saatgut, evt. nicht sortenrein ist, aber Google hat mir dann erklärt, dass es
die Mini - Büsche, wohl auch mit 3-4cm langen Blättern gibt.

Und wie sieht es bei Euch aus? Welche Sorten, habt Ihr im Anbau?

Vg Sandra
 
Sehr geiler Titel, es muss mehr von den „***-Der allgemeine Thread“ geben. 😉👍

Basilikum wollte ich als Unterpflanzung in den Tomatentöpfen mit anbauen. Sie wurden dann wegen dem fehlenden Regen mit Grasmulch überdeckt. Ich denke der Basilikum wird da nicht drunter keimen und deshalb wird das wohl nichts. Mal sehen ob ich es noch schaffe ein Töpfchen mit Thai Basilikum ansetze. 😉
 
Basilikum ist ein Lichtkeimer, also nicht dunkel halten, die Samen. Ich bin vor kurzem auf die Idee gekommen, es doch auch mal selber mit Basilikum zu versuchen und hab testweise ein paar Körnchen auf EazyPlugs angebracht: Schon nach etwa drei Tagen kamen die Keime. Zwei der vier EazyPlugs pflanzte ich in einen Topf auf der Terrasse, zwei ließ ich einfach erstmal so im Zimmer. Obwohl ich den Topf täglich goß, war die Erde zu trocken und dann kamen auch wieder Vögel, die alles ausgruben. Die anderen beiden stehen nun seit heute in einem 2l-Topf im Wohnzimmer. Schaumermal.
 
Sehr geiler Titel, es muss mehr von den „***-Der allgemeine Thread“ geben. 😉👍

Basilikum wollte ich als Unterpflanzung in den Tomatentöpfen mit anbauen. Sie wurden dann wegen dem fehlenden Regen mit Grasmulch überdeckt. Ich denke der Basilikum wird da nicht drunter keimen und deshalb wird das wohl nichts. Mal sehen ob ich es noch schaffe ein Töpfchen mit Thai Basilikum ansetze. 😉
Da fehlt dann nur noch ein Mozzarella-Bäumchen ... ;)
 
Welche Sorten, habt Ihr im Anbau?
Moulin Rouge, Genovese und irgendeine unbekannte Sorte. Hatte mal das 'Salatblättrige'. Unglaublich große Blätter. Geschmacklich gut, aber nicht wirklich besonders. Das wäre wohl nix für Dich. :D

in der Mitte, oder ganz radikal, Unten?
Je nachdem, was Du willst. Eher große Pflanzen - oberes Drittel. Eher kompakt und buschig - unteres Drittel. Ich wäre da ganz bei @oophag : radikal.
Basilikum bekommt man ja schnell wegverarbeitet (Pesto, Saucen, frisch...)

Kulinarischen Gruß, pica

P.S.: . Falls Du die Pflanzen länger ziehen willst, nur nicht blühen lassen, danach passiert nicht mehr viel, . Ich lasse sie immer blühen. Die Summsemänner*innen lieben sie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich wäre da ganz bei @oophag : radikal.
Okeeey, dann werde ich das so machen! :cool:

Basilikum bekommt man ja schnell wegverarbeitet
Stimmt! Und da ich Pesto nicht mag, wegen dem Käse, werde ich, in einer kleineren
Probiermenge, mal Erdbeermarmelade mit Basilikum ausprobieren. Bin mal gespannt,
ob das wirklich so gut schmeckt, wie Google mir weismachen will. :D

irgendeine unbekannte Sorte.
Dunkel, oder Grün?
Zeig doch bitte mal Fotos, von Deinen diesjährigen Sorten.

das 'Salatblättrige'.
Das wäre wohl nix für Dich. :D
Neee, nicht wirklich. Da gibt es sowohl optisch, als auch geschmacklich, wirklich viel
Schönere und Bessere!!

Vg Sandra
 
Sehr gute Idee, @Chilitiger, einen allgemeinen Basilikum-Thread anzulegen, da erlaube ich mir, mich auch mal einzureihen. Zumal ich dieses Jahr so viel Basilikum habe wie nie zuvor! 🤭

In Sachen Basilikum habe ich bisher kein glückliches Händchen an den Tag legen können! :( Das rote oder purpurne Basilikum scheint ja auch nicht ganz einfach zu handlen zu sein (wie schreibt man Denglisch richtig "händeln"? 🤔 ). Jedoch habe ich mit meinen Köpflingen vom gekauften roten Basilikum aus´m Gartencenter bisher Glück. Das macht sich augenblicklich ganz famos. Das grüne Basilikum - hier vor allem das so genannte "Genoveser" - fängt nach dem dritten oder vierten Blattpaar an, krüppelig zu wachsen. Egal, welche spezielle Sorte "Genoveser" ich nehme bzw. aus welcher Herkunft sie stammen. Schädlinge habe ich bei diesem Krüppelwuchs kaum zu Gesicht bekommen. Na, heute Vormittag habe ich einzelne Blattläuse am "Genoveser" (von der Erfurter Gartenschau) entdeckt. :jawdrop: Das Basilikum fängt aber schon vorher an, Krüppelblätter auszubilden. Vielleicht sollte ich wie @_hw_ keine Kräutererde mehr nehmen, sondern Tomatenerde oder TKS 2? Bevor @_hw_ es erwähnte hatte, wusste ich nicht mal, dass Basilikum in der "Kräuterecke" zu den Starkzehrern gehört. Sei dem auch wie, ich habe dieses Jahr Bio Trissol für Kräuter am Start und dem Basilikum davon schon zwei Mal gegeben innerhalb von 14 Tagen.

Unproblematisch verhält sich bei mir Strauchbasilikum oder halt auch Thai-Basilikum. Letzteres habe ich nicht mehr im Anbau, da der Geschmack sehr speziell ist und ich selten Thailändisch koche. Ich mag das Thai-Basilikum wohl, aber es passt halt nicht oft zu den Gerichten, die ich zubereite.

Diese Jahr im Anbau beim Dottore de Chili, Pomodori e Piante Carnivore:

16062023_01-StBas_Double.jpg

Das hier soll laut Gartencenter Arkenau "Rotes Strauchbasilikum" sein. 🤭

Ich habe hier mehrfach schon die Triebspitzen gekappt. Einige Triebe wollen schon blühen. Da sich die Hummeln in meiner Umgebung sicher über Basilikumblüten freuen werden, lasse ich ein paar Blütenstände stehen. Sind ja zudem auch sehr hübsch die Blüten.

16062023_02-StBas_tips.jpg


16062023_03-Bas_Gen.jpg

Das grüne Basilikum, das letztes Jahr auch auf der EGA ausgestellt wurde: Die Haupttriebe habe ich über dem zweiten Blattpaar gekappt. Die meisten raten ja dazu, oberhalb des ersten Blattpaares zu kappen. Ja mei...

16062023_04-Bas_Gen.jpg
Einen Großteil der krüppeligen Blätter habe ich schon wieder entfernt...

16062023_05-Bas_Gen.jpg

...aber man kann sie hier und da bei den Jungblättern schon erkennen. 😬

Vielleicht sind die einzelnen Basilikumpflanzen auch einfach immer noch zu dicht gepflanzt. Ich mein´, dann kann ich auch gleich dazu übergehen und jedes Basilikumpflänzchen in einem einzelnen Topf halten. Da kann ich aber maximal zwei Töpfe und ergo auch nur zwei Pflanzen halten - aus notorischem Platzmangel! :(

(Heute Abend werde ich meinen Balkongarten gegen Blattläuse spritzen. 😈 )

17062023_09-Rot-Bas.jpg

Das "rote" Basilikum aus´m Gartencenter - die Kopfstecklinge, die nun schon gut angewurzelt sind. Habe meine Freude dran. Es ist zurzeit nicht mehr ganz so intensiv rot. 🤔
Substrat ist nur an der Oberfläche trocken. Die hat noch genug zu saufen.

17062023_10-Rot-Bas.jpg


Die Mutterpflanze mit den viel zu eng gesetzten und daher spargeligen Stängeln habe ich auch noch. Die steht aber hinter´m Vogelabwehrnetz auf dem Balkonregal. Auf´m Foto würde die nicht so ansehnlich wirken. ;)

Tja, ich weiß nicht, ob ich mich wirklich trauen soll, hier mein Buschbasilikum Purple Ball weiterhin zu präsentieren. :( Ich hab´s halt in den letzten Wochen etwas vernachlässigt, stand bis gestern auch ganz unten auf dem Regal. Weiß einfach auch nicht mehr, wohin damit... :arghh: Die sechs aus Samen gezogenen Pflanzen leben noch, sehen aber nicht viel versprechend aus. :thumbsdown: Die sind nun gerade nicht von der Sonne verwöhnt worden....

16062023_06-BuBasPB-Double_I.jpg

Die Pflanzen haben schon gut Abstand zueinander. Die langen Stängel sind recht dünn geblieben, haben am Kopfende eine schwere Last zu tragen...

16062023_08-BuBasPB_Double_III.jpg

... sieht echt nicht gesund aus! Ein paar Oreganosamen sind mir auf die Erde des Buschbasilikum-Kastens gefallen. Hab sie gewähren lassen.

16062023_07-BuBasPB-Double_II.jpg

Links ist ein Steckling von meinem roten Gartencenter-Basilikum, den ich gestern geköpft habe. Es war halt eine freie Stelle in dem Balkonkasten, da ja eine Buschbasilikum-Pflanze nachträglich noch verreckt ist. Rechts ist die größte Buschbasilikum-Pflanze, die ebenso ihren Kopf verloren hat. Der Stängel ist schon 20 cm lang gewesen und sehr wackelig mit all den Blättern.

Wenn die Chilis dann in ca. 10 Tagen endlich alle in ihren Endkübeln stehen, muss ich den Balkon sowieso noch mal umorganisieren. Aber ich fürchte, ich habe keinen guten Standort mehr für das Buschbasilikum übrig. :( Stichwort: PLATZMANGEL!!!! :banghead:

Vom Geschmack her finde ich die roten oder purpurnen Basilika eher fad. Sind schön anzuschauen, aber ich baue Basilikum ja zum Verzehr an. Das intensivste Aroma haben das Genovese und das Strauchbasilikum.

Ich entschuldige mich schon mal für den vielen Text, den ich zu den Fotos verfasst habe! :shamefullyembarrased: Aber ein paar Erklärungen zu den Pflanzen sind ja sicherlich unentbehrlich! ;)

Grüße

Andreas, nix Dottore de Basilico
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hatte ich vor rund 10 Jahren mal. Aber diesen haarigen Pelz mochten die Läuse sehr und die Blätter waren für mich unbrauchbar.

Bei dem trocken, heißem Klima befallen Spinnmilben mein Basilikum überall auf dem Grundstück die letzten Jahre immer im Sommer. Das verkürzt die Ernte leider sehr.

Zum "Thai-Basilikum" kann ich noch sagen,... wobei, da gibt es ja auch noch sehr unterschiedliche. Aber was in Deutschland als Thaibasilikum verkauft wird ist halt fast immer das eine bestimmte, süßlich, lakritzige,... da wird ja oft die konkrete Sorte "Siam Queen" angeboten. Die finde ich gar nicht mal so vorteilhaft gegenüber den "No Name" Thaibasilika. Denn Siam Queen hat sehr kleine Blätter und das Pflücken und verarbeiten größerer Mengen ist entsprechend aufwendiger als bei einfacheren, dahergelaufenen Sorten mit deutlich größeren Blättern. Auch die Preise gehen da sehr weit auseinander. Viele Anbieter verkaufen nur so 50-300 Körnchen für teils recht stolze Preise. Am günstigsten waren größere Mengen immer in England mit rund 1,20€ für 800 Korn. Aber seit dem Brexit ist diese Quelle leider versiegt. Sehr schade, für den selben Preis hab ich sogar mal 5800 Samen italienischen Basilikum bekommen und insgesamt waren die britischen Saathändler und Züchter immer äußerst günstig auch bei großen Mengen, und vielseitig. Dieses Jahr hab ich für 5g Thaibasilikum 1,89€ bei Ebay bezahlt. Mal sehen wie sich diese Sorte macht. Da ich immer Flächen im Beet damit besäe brauche ich etwas mehr. Gerade jetzt bei der Dürre wo die Lichtkeimer 0L Regen zur Verfügung haben :sour:.
 
Zuletzt bearbeitet:
"Rotes" Strauchbasilikum blüht also lila. :D
Die Blüten, sehen echt toll aus! :thumbsup:

Meinen Basilikums, geht es super! Wachsen Alle, sehr brav. 😍

Rubin: Hier wird, wie immer, nicht entspitzt, damit die Pflanzen schnell blühen und frisches
Saatgut liefern können. Heuer, zum Glück, auch (noch?) keine Kohlweißlingsraupen und
somit auch kein Lochfraß! :happy::thumbsup:


Dark Opal: Der tapfere Einzelkämpfer, wurde letzte Woche entspitzt und kann jetzt sein
volles Potzential entfalten. Ich bin mal gespannt, wie groß und buschig, das Pflänzchen
werden wird!??


Mini-Buschkugel: Mein Liebling, mit den ganz kleinen Blättern. 😍😍😍


Aber auch die Kugeln, mit den größeren Blättern, sind echt hübsch. :happy:
Hier Eine davon. Insgesammt, hab ich 4 Stück.


Zimt: Hier habe ich, auf Empfehlung von @oophag und @PicaPica, radikal zurückgeschnitten
und die Pflanzen wachsen schon wieder fröhlich weiter. :cool::happy:


Vg Sandra
 
Habt ihr eigentlich einen Tipp gegen Zikaden an Basilikum?
Habe ein nicht näher bezeichnetes grünes Basilikum, weil ich vergessen habe, dass ich da die letzten Jahre schon kein Glück hatte.
Letztes Jahr gingen die Zikaden auch an mein grünes Basilikum (und die Petersilie), nicht aber an Rubin-Basilikum. Habt ihr da vielleicht schon mal festgestellt, dass die Farbe etwas in Bezug auf Schädlinge ausmacht? Konnte ich nämlich auch bei Minierfliegen an Salat feststellen: roter Salat wurde verschmäht.
 
Zurück
Oben Unten