Chilipflanzen zurückschneiden


Andi_Reas

Jalapenogenießer
Beiträge
211
@Andi_Reas
Auf die ganze Bodenfläche betrachtet schluckt die Erde schon ziemlich viel Licht weg.
Vor allem direkt unter den Pflanzen... und von oben schirmen die Blätter das Licht ab, dann kommt kaum noch etwas dort an wo ich die starke Verzweigung möchte.
Wenn du dir aus Alufolie solche Reflektoren machst, schneide sie einfach mit einer Schere außen aus, dann einen Schnitt Richtung Mitte für den Stiel, dort etwas freimachen, damit er Platz hat wenn er wächst - und dann, das ist wichtig, das eingeschnitten Stück Richtung Mitte ganz schmal, da reicht 1mm breit, nach hinten umfalten, damit die scharfe Schnittkante weg ist. Ich habe es tatsächlich damit geschafft ein ganz frisch geschlüpftes Pflänzchen abzurasieren, bei Größeren passiert das nicht mehr, ich falte diese Stelle trotzdem zur Sicherheit noch um.
 

poker-face

️Chilig️
Beiträge
935
Ich habe es tatsächlich damit geschafft ein ganz frisch geschlüpftes Pflänzchen abzurasieren,
Schon heftig wie stark die doch so dünne Folie ist. Werde mir morgen mal meine Pflanzen begutachten. Diese sind ja bekanntlich in meinem Büro, und von dem will ich Samstag und Sonntags nichts wissen:). Ev werde ich auch die ein oder ander pflanze aus dem Growzelt nehmen und sie dem Fenster dem Tageslicht zu überlassen.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.699
Die Francos Aji geht auch bei guter Beleuchtung gut in die Höhe. Mit Kappen wirft man sie zwar etwas zurück, aber sie treibt unten und an den Seiten aus und wird etwas buschiger.
 

Andi_Reas

Jalapenogenießer
Beiträge
211
Hier die Chronologie meiner gekappten Lemon Drop bis heute (letztes Bild) .

13.01.20, an diesem Tag wurde sie gekappt
IMG_20200113_182141.jpg


18.01.2020
IMG_20200118_084029.jpg


25.01.2020
IMG_20200125_211817.jpg


01.02.2020
IMG_20200201_133954.jpg


18.02.2020
IMG_20200218_193909.jpg


29.02.2020
IMG_20200229_164820.jpg


21.03.2020
IMG_20200321_140907.jpg
 

Anhänge

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.522
Man kann auch SW Folie nehmen, die besser reflektiert als Alufolie.
Bei den 9er Töpfen ist mir das zu viel Arbeit für die wenigen Wochen die die Pflanzen darin verbringen dürfen, ich mache das nur bei den 6,5l Töpfen.

Anhang anzeigen 189409
Die Umsetzung ist, nach meiner Meinung, vorbildlich.

SW-Folie ist eindeutig zu bevorzugen. Nicht nur wegen der besseren Reflektion.
Aluminiumfolie gehört nicht auf oder in die Erde. Gerade zusammen mit Dünger ist das nicht sehr gesund.

Was auch wichtig ist, dass die Erde unter der Folie beim Gießen nass wird. Wenn die oberste Schicht nass wird, dann Wachsen die Wurzeln bis zur Erdoberfläche. Dadurch wird das Volumen des Topfs viel besser genutzt und die Pflanze wächst schneller. Also möglichst nicht die gesamte Oberfläche der Erde abdecken sonder kleine Streifen frei lassen, damit die oberste Schicht der Erde beim Gießen nass wird.

Den Effekt sieht man gut bei der zweiten Pflanze, Mitte von rechts. Das Weiße sind alle Wurzeln, die unter der Folie bis zur Erdoberfläche gewachsen sind.

CZ-20170201_195652344-klein.jpg


PS:
Es gibt noch eine weiter Möglichkeit eine frühe Verzweigung zu fördern, die nicht so brutal ist wie das Köpfen.

Man entfernt gezielt die Blätter, die den Stamm beschatten. Meist reichen 1 bis 2 Blätter dafür aus. Sobald mehr Licht auf den Stamm scheint entwickeln sich deutlich mehr Verzweigungen
 
Zuletzt bearbeitet:

Andi_Reas

Jalapenogenießer
Beiträge
211
Gerade zusammen mit Dünger ist das nicht sehr gesund.
An den Punkt habe ich tatsächlich überhaupt nicht gedacht, danke für den Hinweis. Da hast du natürlich recht. Ich schaue mich nach SW Folie um. Seit kurzem dünge ich.
Was auch wichtig ist, dass die Erde unter der Folie beim Gießen nass wird. Wenn die oberste Schicht nass wird, dann Wachsen die Wurzeln bis zur Erdoberfläche..... Also möglichst nicht die gesamte Oberfläche der Erde abdecken sonder kleine Streifen frei lassen, damit die oberste Schicht der Erde bein Gießen nass wird.
Die Feuchtigkeit verteilt sich, die Erde ist saugfähig und oben kann die Erde nicht austrocknen, weil die Folie keine Feuchtigkeit durchlässt, Streifen frei lassen ist meiner Meinung nach also nicht notwendig.
Das Thema Wurzeln sehe ich genauso, der Topf wird bis obenhin durchwurzelt, besser kann man das Volumen wohl nicht ausnutzen. Ich denke die Wurzelbildung hin zur Erdoberfläche ist mit Folie besser als ohne. Hier ein Beispiel, die Wurzeln wachsen schon über die Erdoberfläche hinaus.
IMG_20200321_184848.jpg

Ich gieße mit einem Giesaufsatz, daher ist die "Überfüllung" des Topfes kein Problem. Ich gehe mit dem Giesaufsatz in der Mitte und am Rand herum irgendwo an die Erde und drücke dann an die Flasche, das geht nur dann schlecht, wenn die Erde komplett ausgetrocknet ist, dann nimmt sie das Wasser jicht ganz so schnell auf, man muss dann etwas geduldiger sein.
IMG-20200318-WA0028.jpeg

Es gibt noch eine weiter Möglichkeit eine frühe Verzweigung zu fördern, die nicht so brutal ist wie das Köpfen.
Man entfernt gezielt die Blätter, die den Stamm beschatten. Meist reichen 1 bis 2 Blätter dafür aus. Sobald mehr Licht auf den Stamm scheint entwickeln sich deutlich mehr Verzweigungen
Das Wachstum sieht dann anders aus, als wenn man Köpft, man hat dann nicht wenige starke "Haupttriebe" sondern mehrere kleinere Seitentriebe und einen starken Haupttrieb. Das ist natürlich auch eine schöne Möglichkeit, je nachdem welches Bild man haben möchte. Das habe ich auch bei ein paar Pflanzen gemacht.
 

Oben Unten