Edi's 2022

L00m

Habanerolecker
Beiträge
574
:wideyed:Bei mir gerade zu sehen: Große Augen, und das ohne Hornbrille. :laugh:

Deine Pflänzchen sind ja schon zu Pflanzen geworden. Bei mir keimt gerade die erste Rocoto.:whistling:

Kommt gut indoor durch Edi!
 
  • Like
Reaktionen: Edi

Edi

Bang Your Head 🤘🤘
Beiträge
7.790
Sers,

hier mal ne Pflanze, die den Schnitt dankend annimmt😎
Die wird geil und wenn der Wettergott mitmacht, gibt's davon ne richtig geile Ernte😜
Saatgut lasse ich dann auf Wunsch natürlich Euch zukommen🤘
Ist eine Sorte die hier im Forum teilweise angebaut wird, aber nicht allzu verbreitet ist😉

20220114_160833.jpg


20220114_160902.jpg


Gruas Tom
 

Edi

Bang Your Head 🤘🤘
Beiträge
7.790
Jetzt bin ich neugierig...verrätst du uns auch was es denn für ne Sorte ist? 🤔
Oder muss man da raten?!? Ich hab nämlich keine Ahnung
Ich darf es nicht verraten, sonst wüßte mein Tauschpartner beim Roulette welche Sorte er hat ;)
aber wenn er fleißig ist und seine Pflanze gut wächst, wißt ihr es bald :D

Ich weiß aber schon jetzt, dass noch jemand bzw. noch eine im Forum diese Sorte auf der Liste hat 🤪
 

VanDoom

It's getting hot in here ...
Beiträge
11.603
Tolle Pflanze :thumbsup:

Darf ich fragen, ob der Ertrag durch das Beschneiden tatsächlich höher ausfällt?

Bislang hiess es, man solle nach der ersten Ernte die Pflanze etwas zurückschneiden, um schneller eine zweite Ernte mit höherem Ertrag zu erhalten.

Wie ist deine Einschätzung?
 

Edi

Bang Your Head 🤘🤘
Beiträge
7.790
Darf ich fragen, ob der Ertrag durch das Beschneiden tatsächlich höher ausfällt?
2018 hat mich ein Chilifreund (da Mario, Biergott) auf den Trichter gebracht die Pflanzen bereits im Jung-Stadium zu schneiden.
Er hat das auch immer so praktiziert und dem ein oder anderen Chilfreund hier im Forum dürfte noch bekannt sein, welche Masse an Ernten er jährlich eingefahren hat.

2019 habe habe ich es dann selbst an meinen Pflanzen versucht und festgestellt, dass es tatsächlich einen Unterschied macht ob ich schneide oder die Pflanze frei wachsen lasse.

Es liegt ja eigentlich auch auf der Hand:
Mehr Triebe=mehr Blüten=mehr Fruchtels

Es hat vermutlich auch viel mit der Apikaldominaz bei vielen Sorten zu tun, welche durchs gezielte schneiden durchbrochen wird (vor allem in der Anzucht, wo das Licht meist nur von oben kommt und untere Triebe nicht wachsen wollen/können).

Wichtig ist aber, dass man damit sehr früh beginnt, weil diese Maßnahme die Pflanze natürlich wieder einige Wochen in der Entwicklung/ im Wachtum zurückwirft.

Also ja, ich bin der Meinung, dass es einiges bringt, sonst würde ich diesen Aufwand nicht betreiben.
Evtl. ist es aber auch nur Einbildung von mir, wer weiß das schon ;)

Bislang hiess es, man solle nach der ersten Ernte die Pflanze etwas zurückschneiden, um schneller eine zweite Ernte mit höherem Ertrag zu erhalten.

Habe ich tatsächlich noch nicht gehört und auch nicht probiert.
Kann es mir jetzt so auch nicht vorstellen, denn wenn ich davon ausgehe, dass ich im August/September ernte und dann die Pflanzen zurückschneide und ihr somit auch Blüten und Knospen wegnehme und sich neu bildende Triebe nicht mehr ausreichend entwickeln können, wo soll da ein höherer Ertrag entstehen?
Aber evtl gibt es hier ja jemanden, der diesbezüglich schon Erfahrungen gemacht hat :thumbsup:
 

VanDoom

It's getting hot in here ...
Beiträge
11.603
Dankeschön für deine Einschätzung.
Man wird wohl die Saision dementsprechend früh beginnen müssen, wenn man die Pflanzen beschneiden will.
Bei einem zu späten Start ist das wohl dann nicht mehr zu empfehlen 🤔
Positive Ergebnisse beim Zurückschneiden konnte ich aber in der Tat schon bei überwinterten Pflanzen machen. Die haben in aller Regel im zweiten Jahr deutlich mehr getragen und sind wesentlich buschiger gewachsen!

Ist jedenfalls mal einen Versuch wert - danke für die Anregung ;)
 
  • Like
Reaktionen: Edi

Edi

Bang Your Head 🤘🤘
Beiträge
7.790
Man wird wohl die Saision dementsprechend früh beginnen müssen, wenn man die Pflanzen beschneiden will.
Das ist klar, weil man die Pflanze ja mit jedem Mal schneiden wieder zurück wirft.
Bei einem zu späten Start ist das wohl dann nicht mehr zu empfehlen 🤔
Müsste man ausprobieren, aber ich denke, dass hier dann eher das Problem entsteht, dass sich die Triebe nicht ausreichend entwickeln können um einen ordentlichen Ertrag zu liefern.
Positive Ergebnisse beim Zurückschneiden konnte ich aber in der Tat schon bei überwinterten Pflanzen machen. Die haben in aller Regel im zweiten Jahr deutlich mehr getragen und sind wesentlich buschiger gewachsen!
Auch das ist logisch, denn durch den Schnitt zwingst Du die Pflanze quasi an Stellen auszutreiben an denen sie es eher nicht gemacht hätte, weil ein Trieb immer in die Länge/Höhe will.
Ich spreche hier aus Erfahrung, weil ich schon viele Jahre 'Bonsai' mache und auch hier erhalte ich nur über gezielten Schnitt eine Feinverzweigung, welche der Baum freiwillig niemals machen würde.
 
Oben Unten