Erntethread 2022


coolios.chilis

Chiligrünschnabel
Beiträge
87
Werde heute nochmal dran gehen und nochmal Fotos machen 👍🏾 das ist nur ein minimaler Bruchteil :)
 

Anhänge

  • 90922DD2-CD6E-4E72-9AF7-6177CBF5ABDC.jpeg
    90922DD2-CD6E-4E72-9AF7-6177CBF5ABDC.jpeg
    1,3 MB · Aufrufe: 44
  • A614EE2F-3B36-42D8-B3B1-3DE576C8019E.jpeg
    A614EE2F-3B36-42D8-B3B1-3DE576C8019E.jpeg
    2 MB · Aufrufe: 36

Trawi

Habanerotiker
Beiträge
345
Heute eine relativ kleine Ernte 🤔 oder... doch eher eine relativ Große :unsure:... na ja, ist nur eine Frage der Perspektive, für mich ist es auf jeden Fall heuer bis jetzt die größte Ernte an einem Tag ;).

Oben: Hungarian Hot Wax --- Jalapeño (ungewollte Ernte :sorry:) --- Habanero Red
Mitte: I Scream Scorpion Yellow (rote und schwarze Variante ;)) --- Trinidad Moruga Scorpion --- Habanero Bianco --- Big Bang Chocolate Naga
Unten: Bhut Jolokia

Ernte 27.09.22.jpeg


Die Dörre ist voll in Betrieb (eigentlich müsste man jetzt zwar Strom sparen :() und die obligate Mango-Chili Sauce ist auch abgefüllt... :happy:
Ernte 27.09.22a.jpeg
Ernte 27.09.22b.jpeg
 

Trawi

Habanerotiker
Beiträge
345
Dieses Jahr mach ich kein Pulver, hab noch genug im Regal stehen, werde alles Eingefrohrene zusammen zu Sauce bzw. Marinade verarbeiten.
@Hyenga , eine gute Strategie und energietechnisch sicher auch vorteilhafter :thumbsup:... nur liebe ich die Pülverchen von gewissen Sorten einfach zu sehr, (z.B. Bhut Jolokia, Habanero Black). Aber der größere Teil wird zu verschiedenen Saucen verarbeitet, einige Sorten in Essig eingelegt oder auch eingefroren. Weiterhin frohes Ernten :)
 

Trawi

Habanerotiker
Beiträge
345
Wie viel ziehen eure Dehydrator?
Laut Typenschild 540 Watt, das wäre wohl mit Gebläse und max. Heizung. Nur wenn man das Gerät bei 45° betreibt, heizt es ja nur zeitweise, ergo liegt der durchschnittliche Verbrauch natürlich um einiges tiefer und ja, wie Du sagst, ist das Dörrgerät natürlich um vieles effizienter als ein Backofen. Zudem hat man beim Backofen die niedrigen Temperatur kaum im Griff, den für ein schonungsvolles Dörren, sollte die Temperatur nicht zu hoch sein.
 

Martin.M

Chilitarier
Beiträge
2.193
Zum völlig überreizten Stromverbrauchtema, ein Trockner mit 500W Heizleistung schaltet die Heizung halbsolange an wie einer mit 250W, sofern beide das gleiche Volumen haben.
Die Ersparnis beträgt bei gleicher Arbeit also NULL.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21370

Gast
Zum völlig überreizten Stromverbrauchtema, ein Trockner mit 500W Heizleistung schaltet die Heizung halbsolange an wie einer mit 250W, sofern beide das gleiche Volumen haben.
Die Ersparnis beträgt bei gleicher Arbeit also NULL.
Kommt drauf an, ich denke da ist die Energie-/Wärmeeffizienz nicht berücksichtigt, zudem kommt es auf die Bauform an, Geräte die einen ständigen Luftstrom mit gleichbleibender Temperatur erzeugen sollen werden vermutlich durchgehend das Heizelement betreiben. Kalte Luft von Unten angesaugt und warme Luft entweicht Oben.
Zum Trocknen muss die warme feuchte Luft abgeleitet werden.
 

Trawi

Habanerotiker
Beiträge
345
Kommt drauf an, ich denke da ist die Energie-/Wärmeeffizienz nicht berücksichtigt, zudem kommt es auf die Bauform an, Geräte die einen ständigen Luftstrom mit gleichbleibender Temperatur erzeugen sollen werden vermutlich durchgehend das Heizelement betreiben. Kalte Luft von Unten angesaugt und warme Luft entweicht Oben.
Zum Trocknen muss die warme feuchte Luft abgeleitet werden.
Nun, nachdem ich diese (nicht ganz ernstgemeinte ;)) Energiediskussion vom Zaun gebrochen habe, hier noch einige zusätzliche Angaben. Wie @Hyenga sagt, der Lüfter läuft im Dauerbetrieb, bläst warme Luft durch drei mit Dörrgut beladene Trays von 32 cm Durchmesser und die Luft entweicht oben durch eine 6 cm Öffnung. Bei auf 45° eingestellter Heiztemperatur und 18° Umgebungstemperatur (Ansauglufttemperatur) ist der Heizzyklus in Sekunden 24 Ein / 16 Aus. Die eingestellte Temperatur und die Umgebungstemperatur beeinflussen natürlich das Ein/Aus Verhältnis... (das Heizen frisst Energie, nicht der Lüfter) und je tiefer die eingestellte Temperatur umso länger dauert der Dörrprozess. Also man kann an einigen Parametern schrauben... Meine Erfahrung ist, dass für Chilis bei eher niedrigen Einstellungen die besten Resultat erzielt werden.
Nach meiner Meinung ist ein Dörrgerät auf jeden Fall dem Dörren im Backofen vorzuziehen, wegen Energieeffizienz und Qualität. Sorry für die Textlänge :sorry:
 

Oben Unten