Freddies Saison 2022

Freddie

Chiligrünschnabel
Beiträge
41
Anfang April 2021 habe ich - angeregt durch eine Freundin und als Corona-Projekt - mit dem Anbau von Chili angefangen. Etwas spät, wie ich inzwischen weiß und an den Erträgen sehen muss, aber immerhin sind aus 85 % meiner 50 Samen gesunde erwachsene Pflanzen geworden. Ein gutes Dutzend habe ich verschenkt, einige habe ich als Ersatz in kleinen Töpfen zurückgehalten, 22 kamen in große Töpfe und liefern nun, was dieser komische Sommer so zugelassen hat. Hoppla, die haben dann seit Juni fast unsere gesamte Loggia (endlich hat sie eine Funktion...) und Teile unserer Terrasse eingenommen. Bis jetzt habe ich so rund 150 Beeren geerntet, das reicht eigentlich für ein ganzes Jahr. Und noch ist die Saison ja nicht zuende!

Auf jeden Fall hat mich die Lust jetzt so richtig gepackt und schnell war klar, dass ich 2022 weiter machen und dabei das viele hier Gelesene und meine selbst gemachten Erfahrungen einbringen werde. Ich freu mich schon wie Bolle auf die Saison 2022, die ich am 01.11.21 beginnen und hier ein wenig dokumentieren werde.

Meine Planung sieht vor, dass ich einige Pflanzen aus der Saison 2021 (als Sorten hatte ich drei C. chinense, drei C. annuum, eine C. frutescens, zwei C. baumarktum und eine aus frischen Samen aus dem Supermarkt) zu überwintern versuchen werde. Daneben werde ich alle sieben zuerst genannten auch erneut aussäen und ein paar neue (u. a. Chinese Five Colours, C. Reaper, Lila Luzi) dazunehmen. Es sollen am Ende wieder rund 20 bis 30 Pflanzen werden. Dazu kommen noch ein paar Paprikas und Tomaten.

Inzwischen habe ich schon mal ein wenig aufgerüstet mit einer Heizmatte, einer Temperatursteuerung, zwei neuen Minigewächshäusern und einer LED-Leuchte, die den Kleinen direkt zu einem guten Start verhelfen sollen.

WhatsApp Image 2021-10-06 at 13.29.49(1).jpeg
WhatsApp Image 2021-10-06 at 13.29.49(2).jpeg

Eine meiner frisch geschlüpften Canna indica durfte schon mal probesitzen...

Bis zum Saisonstart im November werde ich mich mal nach einem Samenlieferanten umschauen. Chili-shop.org scheint sowohl preiswert zu sein als auch sortenrein zu liefern. Aber auch da ist das Rennen noch offen. Vielleicht kann man ja auch hier noch was tauschen.

Eine weitere Idee habe ich auch schon umgesetzt: 2021 habe ich mir die Stecketiketten noch aus laminierten Papierstrips selber gemacht. Das war ziemlich aufwändig. Dieses Jahr habe ich einfach einen alten Schnellhefter geschlachtet, aus dem ich mit einem Cutter im Handumdrehen 100 Etiketten geschnitten habe. Die werden auch gut in die Schnapsbecher passen, in die die Keimlinge nach dem Schlüpfen kommen sollen.

WhatsApp Image 2021-10-06 at 13.19.07.jpeg


Na, ihr seht's ja: Ich habe schon richtig Bock auf die neue Saison! Bis es so richtig losgeht, werde ich mal versuchen, die Bedienungsanleitung der Leuchte zu verstehen...

whatsapp-image-2021-10-06-at-13-29-49-jpeg.262424
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2021-10-06 at 13.29.49.jpeg
    WhatsApp Image 2021-10-06 at 13.29.49.jpeg
    171,8 KB · Aufrufe: 100
Zuletzt bearbeitet:

Freddie

Chiligrünschnabel
Beiträge
41
Viel Erfolg für deine zweite Saison!:):thumbsup:
Auch von mir, gutes Gelingen und möglichst wenig Schädlinge!
Viel Erfolg und eine Schädlingsfreie Saison 2022 :)
Vielen Dank für die guten Wünsche und euch ebenfalls schon jetzt ein gutes 2022!

Beim örtlichen Großmarkt habe ich heute transparente Schnaps- und Trinkbecher aus unzerbrechlichem Polystyrol für die Anzucht und die Weiterzucht ergattert. Damit kann ich schön das Wurzelwachstum überwachen und dann zum richtigen Zeitpunkt umtopfen.

Und dann habe ich in der "Kartonecke" hinter den Kassen noch den Fitsch des Tages gemacht: vier leichte kleine Kunststoffstiegen für umme. Die werden mir bei den Umzügen für die ersten Sonnenbäder im Frühjahr gute Dienste leisten. In diesem Jahr hatte ich welche aus Pappe, die haben nach ein paar Kontakten mit Regen- und Gießwasser die Grätsche gemacht...

WhatsApp Image 2021-10-06 at 17.51.44.jpeg
 

Mütze

Chilitarier
Beiträge
1.397
Viel Erfolg und gut Keim schon mal im voraus.
Das mit dem Schnellhefter is super, ich hab immer mühsam Joghurtbecher zerschnitten.
Hast du bei der Temperatursteuerung verstanden wie man da die Zeitschaltuhr stellt. Ich hab die auch gerade neu.
 

Freddie

Chiligrünschnabel
Beiträge
41
Viel Erfolg und gut Keim schon mal im voraus.
Das mit dem Schnellhefter is super, ich hab immer mühsam Joghurtbecher zerschnitten.
Hast du bei der Temperatursteuerung verstanden wie man da die Zeitschaltuhr stellt. Ich hab die auch gerade neu.
Diese hier hat keine Zeitschaltuhr. Ich habe aber beim Kauf darauf geachtet, dass sie die Temperatureinstellungen speichert, wenn der Strom nachts aus ist. Als Zeitschaltuhr nehme ich für die Wärmematte und für das Licht dann eine ganz normale mechanische.
 

Freddie

Chiligrünschnabel
Beiträge
41
Nee, ich hab mir das Ding noch mal vorgenommen (die englische Bedienungsanleitung kann man ja getrost shreddern...). Durch "learning by doing" habe ich nun rausgefunden: Im Modus F01 schaltet das Gerät durch längeres Drücken auf MODE den angeschlossenen Verbraucher (AV) sofort für die Dauer des unter ON eingestellten Zeitraums ein und anschließend nach Ablauf dieses Zeitraums für die Dauer des unter OFF eingestellten Zeitraums aus. So bekommt man also einen 24-Stunden-Rhythmus hin, indem man z. B. bei ON 16 Stunden und bei OFF 8 Stunden einstellt. Aber in diesem F01-Modus wird die gemessene Temperatur ignoriert. Man müsste also, um tagsüber eine bestimmte Temperatur im Gewächshaus zu erreichen, den Zwischenraum zwischen Heizmatte und Gewächshausboden entsprechend dämmen. Dann verschenkt man aber zum einen Energie und bleibt zum anderen auch noch von der Umgebungstemperatur abhängig. Kann man also getrost vergessen.
Im Modus F02 schaltet das Gerät durch längeres Drücken auf MODE den AV nach Ablauf des unter ON eingestellten Zeitraums ein. Für immer. Temperatur wird ignoriert. Für unsere Zwecke also völlig unbrauchbar.
Im Modus F03 schaltet das Gerät durch längeres Drücken auf MODE den AV sofort ein und nach Ablauf des unter OFF eingestellten Zeitraums aus. Ebenfalls für immer. Temperatur wird ignoriert. Für unsere Zwecke also ebenfalls völlig unbrauchbar.
Den Modus F04 habe ich mir nicht weiter angeschaut, es würde mich aber überraschen, wenn da noch was Interessantes bei herumkäme...
Also bleibt nur die Lösung "Temperature Control Mode" mit einer dem Gerät vorgeschalteten Zeitschaltuhr. Die Temperatursteuerung funktioniert dann aber wirklich tadellos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freddie

Chiligrünschnabel
Beiträge
41
Ha! Man kann das Thermometer kalibrieren. Hierzu muss man auf MODE drücken und das Gerät anschließend in die Steckdose stecken. Mit UP bzw. DOWN anpassen und dann zum Speichern wieder auf MODE drücken. Auf die Nachkommastelle genau! Ich hoffe, Capsicumsamen wissen das zu schätzen...
 

Mütze

Chilitarier
Beiträge
1.397
Ja so ähnlich hatte ich das aus der Bedienungsanleitung errausgelesen. Naja, bei dem Preis muß man wohl froh sein wenn die Tempsteuerung geht. Und das tuts bis jetzt super.
 
Oben Unten