Haralds Gartenspaziergang

Harald13

Carnivore
Beiträge
1.209
Ich hab nicht nur Chilis und Tomaten :)

Blue Sausage Fruit (Decaisnea fargesii): Die Früchte sind tatsächlich essbar, das Fruchtfleisch süß-fruchtig aber man hat nicht viel davon, es sind ja fast nur Kerne
normal_blue_sausage_tree1.jpg

Keine Raupe, das ist wirklich nur die offene Frucht:
blue_sausage_tree3.jpg


Karamellbeere (Leycesteria formosa), auch essbar aber schmeckt ein wenig nach verbranntem Karamell. Wenn man mehr davon isst, gewöhnt man sich irgendwie an das Aroma.
Himalayabeere.jpg


Dreiblättrige Orange (Poncirus trifoliata): Kann man auch in der Küche verwenden (auch wenn die Frucht manchmal als ungenießbar beschrieben wird). In Scheiben schneiden und in einen Krug Wasser geben, ein leicht bitter/sauer/harziges Aroma - mir schmeckt es. Hat bei mir auch schon mal Winter mit -22°C ohne Schäden überlebt.
poncirus1.jpg
 
Szechuanpfeffer:
Szechuanpferrer 1.jpg

Aromatisch sind nur die Schalen, die schwarzen Samen sind wertlos. Jedenfalls ein geniales Gewürz. Kann ich nur jedem empfehlen. Die Pflanzen haben aber starke Dornen, da kann man sich wirklich weh tun.
Szechuanpfeffer2.jpg


Wer grad nicht an Essen denkt kann auch mit anderen Pflanzen experimentieren. Papyrus:
normal_papyrus1.jpg

und so sieht dann mein Papyruspapier aus, zumindest mal ein Versuch:
normal_papyrus-papier1.jpg
 
Naja, einfach...wenn sie reif sind platzen die Hüllen auf. Dann muss man händisch aussortieren, dauert eine Weile aber die Hände duften dann wunderbar :)

Auf dem Bild ist nur ein kleiner Teil des Baumes zu sehen, gepflanzt habe ich ihn vor rund 20 Jahren und war damals noch ganz selten in Österreich. Die Literatur behauptete damals der Baum wäre zweihäusig - stimmt nicht, sonst könnte ich nix ernten ;)
 
Klasse was du da für Exoten hast. :thumbsup: Der riesige Pfeffer gefällt mir am besten. Wie viel Kälte kann der Pfeffer im Winter ab?
 
Also bis Minis 10 Grade wäre es kein Problem

Also ehrlich hab ich mich noch net so damit beschäftigt, deshalb hab ich mich hier angemeldet und schaue mir mal alles in Ruhe an
 
Klasse was du da für Exoten hast. :thumbsup: Der riesige Pfeffer gefällt mir am besten. Wie viel Kälte kann der Pfeffer im Winter ab?
Hält bei mir auch -20°C aus. Völlig unkompliziert.

Szechuanpfeffer hat aber nichts mit dem schwarzen Pfeffer (Piper nigrum) zu tun - das wäre bei uns eine reine Glashauspflanze.
 
Schöne Sachen hast Du da. :)
Ich habe auch einen Szechuan-Pfeffer, der ist jetzt 4 Jahre alt und ca. 1m hoch (jährlich gestutzt). Für was alles benutzt Du ihn? Hast Du auch schon die Blätter mitgekocht?
 
Ich verwende nur die Samenkapseln. Zu direkt würzen in einer Pfeffermühle, in Gewürzmischungen und als Öl (mit Chilis). Die Blätter habe ähnliches Aroma aber die Samenkapseln sind intensiver und ich hab einfach genug davon ;)

Nach 4 Jahren sollten die eigentlich schon blühen - meine Sämlinge (die ich verschenkt habe) haben schon nach 3 Jahren ein paar Blüten angesetzt.
 
Muss ich mal probieren, ich war skeptisch, dass sich die Kapseln in der Handmühle mahlen lassen. Mein Bäumchen hat auch letztes Jahr die ersten Beeren getragen, dieses Jahr sinds schon ziemlich viele. Die Kapseln gehen gerade auch schon auf.
Er ist nur dieses Jahr überhaupt nicht gewachsen, nachdem ich ihn in den Garten gepflanzt habe. Aber ich denke dass er im Frühjahr wieder loslegen wird. :)
 
Feigenblattkürbis. In der Literatur steht bis 3 Jahre haltbar. Das stimmt wirklich, es geht sogar noch mehr. Ich hab das mal getestet. Eine 5 Jahre alte Frucht war noch frisch wie am ersten Tag. Ewig halten sie aber auch nicht, bei meinem Langzeittest ist nach 7 Jahren die Frucht zusammen gefallen und verschimmelt. Verwendung für Marmeladen ("Engelshaarmarmelade") und Kompott.

normal_feigenblattkuerbis1.jpg

normal_feigenblattkuerbis2.jpg
 
Zurück
Oben Unten