Neemöl Behandlung Trauermücken


mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.812
Kurzer Schwenk von den Spinnen zu anderen Spinnentieren:
Man kann auch Hypoaspis miles oder Hypoaspis aculeifer auf dem Substrat aussetzen. Die freuen sich auch über Trauermückenlarven.
 

fungus

Chiligrünschnabel
Beiträge
92
Sobald sie draußen im Endtopf stehen von mir aus gern. Aber in der Wohnung muss ich die nicht unbedingt haben. Spinnen Igitt Bähh:sour:
Vielen Dank nochmal an alle für eure spannenden und hilfreichen Antworten:thumbsup:
 

fungus

Chiligrünschnabel
Beiträge
92
Sind schon deutlich weniger geworden. Anfangs hatte ich wenn ich abends den Laptop anhatte im 30 Sekunden Takt TM auf dem Bildschirm, die ich dann mit den Fingern zerdrückt hab .Mittlerweile sind es vielleicht 1 bis 2 pro Stunde. Funktioniert fast wie ne Gelbtafel :roflmao:
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
1.031
Auch in diesem Thread meine Mahnende Keule: Neem ist für die Gießanwendung von Nutzpflanzen NICHT zugelassen!
Absolut wirkungsvoll und ohne Frage nicht bedenklich: Nematoden
Gutes Beiwerk: Gelbtafeln oder kleine Schüsseln mit Wasser mit Essig und einem Tropfen Seife/Spüli
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Chili

Chiligrünschnabel
Beiträge
49
Wer sich nicht scheut, die chemische Keule auszupacken: Acetamiprid.

Hatte letztes Jahr eine wahre Trauermücken-Plage an meinem Drachenbaum. Einmal ein bisschen Acetamiprid ins Gießwasser getan, am nächsten Tag war komplett Ruhe. Absolut zuverlässiges Mittel. Und an meinen Chilis hatte ich letztes Jahr ein Blattlaus-Problem, einmal Acetamiprid drauf gesprüht und sie waren weg.

Der Wirkstoff wird unter anderem vertrieben unter dem Handelsnamen Celaflor Careo, und hat auch eine Zulassung für Gemüsepflanzen, bei sehr guter Verträglichkeit und Abbaubarkeit. Hilft eigentlich bei fast allem an Kleingetier, was Pflanzen befallen kann.
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
1.031
Und mal wieder: an Nutzpflanzen nicht zum Gießen zugelassen!

Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat Gemüse

Spritzen: 10 ml in 1 l Wasser bzw. 25 ml in 2,5 l Wasser verdünnen und gleichmäßig auf die Pflanzen spritzen.
Gießen: 60 ml/Liter Wasser für 10 Liter Substrat an Zierpflanzen in Topf und Container
 

Kali F. Storch

dem das Fensterbrett zu klein wurde
Beiträge
1.320
an Nutzpflanzen nicht zum Gießen zugelassen
Jetzt bin ich verwirrt...
auch wenn ich dieses Mittel wahrscheinlich nicht benutzen werde, so steht doch schon im Namen, wofür es geeignet sein soll.
bei unkrautvernichter-shop.de steht:
"Das Produkt Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat für Gemüse ist ein vollsystemisches Insektizid zum Einsatz bei verschiedenen Gemüsesorten und Zierpflanzen. "
 

Mr.Chili

Chiligrünschnabel
Beiträge
49
naja gut, immerhin "darf" man das zum Spritzen gegen Blattläuse einsetzen ;)

Ist halt die Frage, ob das wen interessiert, wenn man sich das zuhause ins Substrat kippt gegen Trauermücken an seinen Chilipflanzen, die man hobbymäßig anbaut. Aber gut, muss jeder selbst wissen. Gut, Acetamiprid ist ein Neonicotinoid, und diese Stoffgruppe ist nicht unproblematisch. Aber selbst wenn man ein paar große Chilis als ganzes isst, dürften darin dann 100mal weniger Nicotinoide enthalten sein als in einer einzigen Zigarette... :D
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
1.031
Jetzt bin ich verwirrt...
auch wenn ich dieses Mittel wahrscheinlich nicht benutzen werde, so steht doch schon im Namen, wofür es geeignet sein soll.
bei unkrautvernichter-shop.de steht:
"Das Produkt Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat für Gemüse ist ein vollsystemisches Insektizid zum Einsatz bei verschiedenen Gemüsesorten und Zierpflanzen. "
Es ist für das Spritzen von Nutzpflanzen zugelassen aber nicht für das Gießen. Deswegen solltet ihr alle die Anwendungshinweise lesen.
Gießen ist eine Zusatzanwendung.

Ist halt die Frage, ob das wen interessiert, wenn man sich das zuhause ins Substrat kippt gegen Trauermücken an seinen Chilipflanzen, die man hobbymäßig anbaut. Aber gut, muss jeder selbst wissen. Gut, Acetamiprid ist ein Neonicotinoid, und diese Stoffgruppe ist nicht unproblematisch. Aber selbst wenn man ein paar große Chilis als ganzes isst, dürften darin dann 100mal weniger Nicotinoide enthalten sein als in einer einzigen Zigarette...
Na dann mach doch was du willst. Ist ja eigentlich auch egal, ob man sich das Gift rein pfeift, weil man der Meinung ist es besser zu wissen. Ist doch auch egal, ob du so eine schöne Restistente Population erzeugst. Die Anwendungshinweise sind doch sicher mehr so ne Empfehlung, eigentlich ist doch egal, was da steht.
 

Mr.Chili

Chiligrünschnabel
Beiträge
49
Naja die resistente Population hätte ich ja auch erzeugen können als ich meinen Drachenbaum damit gegossen hab (wofür ja im übrigen Acetamiprid offenbar freigegeben ist). Ist aber nicht passiert, danach waren alle Trauermücken restlos weg.

Und was das Gift angeht das man zu sich nimmt - zum einen baut sich Acetamiprid in der Pflanze selbst wieder ab (daher z.B. auch die Wartezeiten im Obstanbau zwischen Anwendung und Ernte), und andererseits, Neonicotinoide sind ja verwandt mit dem natürlichen Nikotin, zumindest wirken sie auf den gleichen Nikotinrezeptor von Nervenzellen wie das, was die meisten Leute mit Zigaretten oder E-Zigaretten zu sich nehmen. Rauchen ist natürlich auch nicht gesund, und kann hier nur begrenzt der Relativierung dienen. Aber das Gift macht noch immer die Dosis, und besonders bei schärferen Chilibeeren sind ja die Mengen die man als Teil einer Mahlzeit konsumiert ziemlich klein. Hält man dazu noch die Wartezeiten ein, dann kann man wahrscheinlich dutzende bis hunderte Chilis essen, bevor man ähnlich viel Nikotin zu sich nimmt wie eine einzige Zigarette enthält.

Aber gut, sieht halt jeder anders.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.812
Acetamiprid hat nur bei Zierpflanzen eine Zulassung für die Gießanwendung. Das hat auch einen Grund. Während es zwar bei einer Spritzanwendung in die Pflanzen übergeht, wird es dort innerhalb weniger Tage abgebaut. Daher hat es für Paprikapflanzen bei einer solchen Anwendung eine Wartezeit von drei Tagen. Wenn damit gegossen wird, ist es anders. In Erde hat es abhängig von verschiedenen Parametern eine Halbwertszeit von mehreren Wochen bis zu ein paar Monaten. D.h. es bleibt möglicherweise monatelang in der Erde und wird in dieser Zeit immer weiter von der Pflanze aufgenommen. Wenn die Erde also nicht gründlich gespült wird, hat man das Acetamiprid möglicherweise erst nach Monaten wieder aus der Pflanze heraus.
 

fungus

Chiligrünschnabel
Beiträge
92
Also das neemöl hat bei mir sehr gut gewirkt. Hab kaum noch Probleme mit den trauermücken früher rund 100 Stück auf den gelbtafeln innerhalb 2 Wochen gehabt, jetzt seh ich vielleicht noch 3 bis 5 tm in der Woche. Den Pflanzen geht es allen noch gut nur die Orange lantern sind noch etwas angeschlagen aber erholen sich auch so langsam IMG_20200129_123545.jpgIMG_20200129_123822.jpgIMG_20200129_123839.jpgIMG_20200129_123849.jpgIMG_20200129_123927.jpgIMG_20200129_123935.jpgIMG_20200129_123952.jpgIMG_20200129_124037.jpg
 

fungus

Chiligrünschnabel
Beiträge
92
sorry für die schlechte Bildqualität, sah am Handy deutlich besser aus. Nächste mal mach ich die Bilder bei Tageslicht;)
 

Oben Unten