- Pepperworld - aktuelle Ereignisse -


Andrejjj

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
Hum, also ich hatte 3 Pflanzen bestellt, diese wurden auch innerhalb des Urspünglich angegebenen Zeitfensters geliefert, allerdings bin Ich 2-3 Tage später dann auch ertrunken in Trauermücken und Blattläusen. Die Blattläuse bin Ich nach dem dritten Anlauf losgeworden die Mücken machen mich fertig. Das Lizetan scheint Sie nicht zu stören.

Die Pflanzen waren allerdings von der Größe zufriedenstellend, was den Dünger angeht hatte Ich keinen bestellt und kann mich auch ehrlich gesagt nicht erinnern ob welcher bei den Pflanzen dabei hätte sein sollen. Geliefert wurde jedenfalls keiner.

AlLes in allem war die Lieferung also Okay, aber auf die ganzen Schädlinge hätte Ich echt verzichten können.
 

Hombre

Rocoto Rebel
Administrator
Händler
Beiträge
7.232
aber auf die ganzen Schädlinge hätte Ich echt verzichten können.
Ja das hätten wir auch gerne. Trauermäcken wundern mich nur weil wir da überhaupt keinen Befall hier hatten. Hatten im April einen kleinen Befall an Sumpffliegen die vereinzelt nachdem intensivem Gießen vor dem Versand aufgetretten sind. Sind aber normal einfach in den Griff zu bekommen einmal trocken halten und weg sind die.

Bei 3 Pflanzen ist kein Dünger dabei den gibt es erst ab 4 Pflanzen heisst bei dir war keiner dabei.
 

HatchChileFestival

Jalapenogenießer
Beiträge
261
Hum, also ich hatte 3 Pflanzen bestellt, diese wurden auch innerhalb des Urspünglich angegebenen Zeitfensters geliefert, allerdings bin Ich 2-3 Tage später dann auch ertrunken in Trauermücken und Blattläusen. Die Blattläuse bin Ich nach dem dritten Anlauf losgeworden die Mücken machen mich fertig. Das Lizetan scheint Sie nicht zu stören.
Probiere es doch mit Knoblauchsud. Bei TM auch damit giessen. Ich hatte vom Dehner eine Carolina Reaper, die damit regelrecht verseucht war. Teilwiese bis zu 50 Stück gleichzeitig stiegen aus dem Substrat hoch. Nach Knoblauch-Behandlung finde ich jetzt höchstens noch mal 1 oder 2 Stück. Damit kann ich leben. Ich habe auch die Knoblauchstückchen aus dem Sud in die oberste Erdschicht eingemischt. Ein paar Larven schlüpfen dann noch aber danach ist alles erträglich. Ganz los werden tut man die wohl nur, wenn man die Pflanzen komplett austrocknen lässt - aber das will man ja auch nicht.

Ich hatte heuer in diversen Substraten von den verschiedensten Herstellern TM - im TKS2 waren gar keine. Mit der Zeit wandern aber einzelne auch dahin. Wenn es nicht zu viele werden, lasse ich das Ganze und versuche halt, immer die oberste Erdschicht zwischendurch abtrocknen zu lassen. Damit hält man alles auf erträglichem Mass.
 

Andrejjj

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
Hum Ich sehe grade das Trauermücken und Sumpfmücken ziemlich gleich aussehen. Nicht das ich die ganze Zeit gegen das Falsche ankämpfe?

Aber meine Plagen sind nicht wirklich teil des Topics :D Das besprechen wir vllt mal in einem anderen Beitrag.
 

Stoned_Toast

Jalapenogenießer
Beiträge
135
Also ich habe dieses Jahr zum ersten Mal (Chilipflanzen) bei Pepperworld bestellt, weil ich im Januar im Urlaub war und deshalb keine selbst anziehen konnte.
Ich muss sagen, dass ich begeistert bin. Die Pflanzen wurden im April geliefert und sahen viel besser aus als meine selbst gezogenen vom Jahr davor zu diesem Zeitpunkt. Der einzige Kritikpunkt wäre, dass mein bei der Bestellung aufgegebener Kommentar, bitte nicht vor einem bestimmten Datum zu liefern, nicht eingehalten wurde. Aber da mir das letztendlich nicht so wichtig war, habe ich als ich bei dem Bestellupdate die Möglichkeit hatte, auch nicht noch einmal darauf hingewiesen. Ich denke bei der Menge an Bestellungen kann sowas schon mal untergehen.
Ich selbst habe die Chilis erst zwei Wochen nach der Lieferung gesehen, weil ich davor im Urlaub war, und ein paar Blattläuse auf ihnen entdeckt. Wahrscheinlich sind die aber erst nach der Lieferung drauf gekommen, denn sonst hätten die sich in den zwei Wochen bestimmt viel stärker vermehrt.

Die Pflanzen wachsen auf jeden Fall sehr gut und ich bin von der Qualität wirklich positiv überrascht worden. Ich finde es auch super, dass es so einen Shop gibt, denn ansonsten hätte ich dieses Jahr gar keine Chilis oder nur langweilige Sorten aus dem Baumarkt.

Nur damit man hier auch mal eine andere Meinung hört :)
Meistens geben ja nur die enttäuschten Kunden Feedback.
 

imuvrini

Nacktschneckennichtmöger
Beiträge
259
Nur damit man hier auch mal eine andere Meinung hört :)
Also ich "hörte" eigentlich keine wirkliche Kritk außer eben die Kommunikation. OK.
An der Qualität der Ware (Pflanzen) hat wohl niemand etwas auszusetzen gehabt. Dass Blattläuse, mal dran sein können... Hallo? Wenn es Massen wären, waren es aber nicht. Aber sich darüber gleich aufzuregen? Konnte ich bei manchen Kommentaren nur mit Kopfschütteln begleiten.
wenn man genau liest, dann erkennt man, dass einerseits die Kommunikation bemängelt wurde und von jemand ein paar wenige Läuse. ts ts ts und das reicht für eine Diskussion über einen Shop?
Wie schon gesagt, wenn es um Qualität von Shop-Pflanzen gehen soll, dann könnte ich hier, belegt durch Bilder, einen anderen Shop an den Pranger stellen!

Gruß mit Dank für das Feedback
wolfgang
 

HatchChileFestival

Jalapenogenießer
Beiträge
261
Läuse kamen bei mir leider an allen 6 PW-Pflanzen nach jetzt 2 Wochen. Bei Lieferung war keine einzige ausgewachsene Laus zu sehen. An meinen anderen 20 Pflanzen ist keine einzige Laus. Also kommen sie wohl sicher von PW. ABER: Da keine erwachsenen Läuse bei Lieferung dran waren, war man so sorgfältig wie halt möglich. Dass irgendwo Eier im Substrat oder auf den Blättern versteckt waren, kann man PW bzw. Alexander nicht anlasten. Er kann ja nicht alle Pflanzen nach noch so kleinen Gelegen absuchen. Trotz allem bin ich ganz froh, wenn ich nächstes Jahr alles aus Samen anbauen kann - auf dem eigenen verglasten Balkon und mit der entsprechend zur Verfügung stehenden Zeit kann man sicher ein Stück Schädlings-freier kultivieren. Vom Dehner hatte ich auf einer Pflanze eine TM-Invasion reingebracht, wo die 2 oder 3 gefundenen Thripse herkamen, kann ich nicht sagen - nicht jedoch von PW. In den gekauften Erden waren tlw. auch ordentlich TM - nur im TKS1+2 nicht. Werde das wohl bevorzugt in den nächsten Jahren kaufen. Auf dem verglasten Balkon mit auf Abstand stehenden Pflanzen kann man recht gut sehen, welche Pflanzen "Geschenke mitgebracht" haben und welche nicht.

Wie gesagt, ich habe Verständnis dafür, dass man in Großgärtnereien nicht alles absolut und garantiert Schädlings-frei liefern kann. Wenn aber bei Lieferung nichts sichtbar rumkrabbelt, ist das ok. Mit den anderen Problemchen muss man halt leben. Inzwischen ist auch alles gut und ich habe von PW die Ersatzlieferung der restlichen Schafwolle bekommen. Einzig die versprochene Stellungnahme wegen der Kommunikationsprobleme konnte ich noch nicht finden. Ich hoffe, die haben sich inzwischen erledigt.
 

Hombre

Rocoto Rebel
Administrator
Händler
Beiträge
7.232
Läuse kamen bei mir leider an allen 6 PW-Pflanzen nach jetzt 2 Wochen.
Das wäre aber sehr ungewöhnlich das die sich nach 2 Wochen erst zeigen. Das der Befall bei denen beginnt und deine andere noch keine haben kann an viele Faktoren liegen. Zum Beispiel den Zeit des Umtopfens und und und.
Eier legen Läuse zu dieser Jahreszeit keine. Die Klone werden lebendig geboren.
 

HatchChileFestival

Jalapenogenießer
Beiträge
261
Hmm, naja, die ersten kamen ein paar Tage nach der Lieferung. Vielleicht waren ja irgendwo in den Trieben/Substrat noch welche versteckt. Ich hatte sie zuerst an Habanero Rot, an beiden Pflanzen. Die waren auch ursprünglich am schlimmsten betroffen und die hatte ich dann separat gestellt. Mit Knofisud habe ich die ziemlich sauber bekommen, nur jetzt habe ich mal wieder 3 oder 4 Läuse gefunden. Sofort bearbeitet und hoffentlich beendet.

Nach ca. 1 Woche war eine NuMex Suave betroffen, die aber viele Meter weg stand. Einzelläuse gingen auf die 2. NuMex über (oder kamen da irgendwo raus). Und nach gut 2 Wochen waren ein paar auf den Red Savinas, die wiederum etliche Meter weg stehen. Die beiden letzten Arten hatte ich auch schon aus der Quarantäne genommen und mitten unter meine anderen Pflanzen gestellt. Aber selbst die Nachbarpflanzen haben keine einzige Laus - bis heute. Das aber nur zur Info, soll überhaupt keine Kritik sein.

Von aussen kommen wohl auch kaum Läuse rein - mein Balkon ist verglast, im 4. Stock in der Münchner Innenstadt. Fenster sind zwar gekippt, aber da es keine "Flug-"läuse waren, können die eigentlich kaum von draussen kommen. Wie auch immer, es waren halt nur die 6 Pflanzen betroffen, obwohl daneben inzwischen noch viele andere Chinensen, Annuums und jeweils eine Baccatum und eine Pubescens stehen.

Die roten Habbis hatten anfangs sehr verkrüppelte Triebe (durch Befall, gleich nach Lieferung), erholen sich aber gerade recht gut. Die anderen Pflanzen sind aber alle sichtbar kaum oder gar nicht geschädigt. Läuse ernten/umbringen muss ich halt ... täglich so 10-20 St. finde ich :) Knofisud kommt demnächst auch wieder drauf. Es ist - wie gesagt - nicht schlimm, aber aufpassen muss ich wie ein Schloßhund, dass es nicht überhand nimmt. Solange sich keine "Transportameisen" einfinden (ist im 4. Stock eher unwahrscheinlich) oder Einzelläuse Lust auf Wanderschaft haben sollten (Topf runter, Nachbartopf rauf) ist das eigentlich momentan alles im Griff. Nur denke ich, dass der Knofisud zu schnell verdunstet bei 35+ Grad. Neem und sonstiges Öliges will ich keinesfalls spritzen bei der Sonneneinstrahlung - das gäbe sicher mehr Schaden als Nutzen (verklebte Poren und Sonnenbrand).
 

Hombre

Rocoto Rebel
Administrator
Händler
Beiträge
7.232
Paar Tage sind eher Realistisch. Ein Befall kann leicht übersehen werden. Wir haben aktuell wieder einen leichten Befall und die zu entdecken sind immer deutlich schwerer als einen massiven. Haben unsere Offene Blattlauszucht wieder aufgenommen und arbeiten noch an einer etwas anderen Stärkungsmaßnahmen.
Läuse kommen überall hin, in diesem Jahr ist die Wahrscheinlichkeit selber Läuse reinzutragen enorm weil draußen der Befall so hoch ist. In der Landwirtschaft ist das so schlimm wie schon lange nicht mehr. So viele Sonderzulassungen und Genehmigungen für den Einsatz von Pestizide gab es lange nicht mehr.
War neulich 50 km von der Gärtnerei entfernt auf einer Veranstaltung und habe dann auch eine Laus an meinem Arm entdeckt und war mir nicht sicher ob ich die jetzt seit 50km mit mir rumgetragen habe oder ob die von vor Ort war.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.533
Thripse und Blattläuse trägt man oft auch unbemerkt an der Kleidung mit rein. Da kann eine Blattlaus ausreichen, um drinnen innerhalb 2 Wochen eine Plage zu haben.
 

Oben Unten