Pilze 2021


Chili Fred

Baccatum-Liebhaber
Beiträge
1.132
das finde ich immer so cool, bei uns in der Gegend habe ich die noch nie gesehen
Austernseitlinge wachsen meist an alten kranken oder toten Buchen, hab sie aber auch schon an Eichen und Ulmen gefunden. Wenn die Tag- und Nachttemperaturen dauerhaft unter 10-11°C sinken, lassen sich die ersten Fruchtkörper finden. Einfach in Buchenwäldern mal die Augen offen halten.
Und wenn man erst mal einen befallenen Baum gefunden hat.... die Stelle sehr gut merken, da der Austernseitling manchmal über mehrere Jahre Fruchtkörper ausbilden kann.
Leider nicht, sehen appetitlich aus. Aber die Austernseitlinge waren bestimmt lecker. :)
Toll sahen sie wirklich aus, aber bestimmt nicht essbar, wenn nicht sogar giftig, so wie er gerochen hat. 🤢
Die Austern hatte ich als süß-saures Ragout mit Zwiebeln und Paprika zum Abendessen 🤤
IMG_20211205_183441.jpg


Es ließen sich auch jede Menge Samtfußrüblinge finden, aber leider war ich 1-2 Wochen zu spät dran, da alle bereits viel zu alt waren und schon auseinander gefallen sind.
Hätte ich nicht vermutet, das sich dieses Jahr schon so zeitig Winterpilze finden lassen und vor allem in der großen Menge, wie sie zur Zeit wachsen.
Leider ließ sich aber bisher noch kein einziges Judasohr finden, obwohl es bei uns doch relativ oft geregnet hatte.

Morgen früh gehts wieder los und ich hoffe, das die oben gezeigten kleinen Austern schon die richtige Größe haben oder nicht auch schon drüber sind. Die letzten Tage war es relativ warm bei uns und ich war schon vor 14 Tagen dort, wo sie aber noch zu klein zum ernten waren.
Wir werden sehen und ich werde die Tage mal berichten.

In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen entspannten Abend 🌶🤠

VG Fredi
 

tonic_rain

Magier vom Kreis des Feuers ️
Beiträge
314
Aber gehen die nicht Kaputt in dem Nachtfrost? Ich dachte immer, nach den ersten Frosten ist die Saison vorbei.
 

Chili Fred

Baccatum-Liebhaber
Beiträge
1.132
Aber gehen die nicht Kaputt in dem Nachtfrost? Ich dachte immer, nach den ersten Frosten ist die Saison vorbei.
Aber nicht die Winterpilze, die haben ein natürliches Frostschutzmittel.
Z.B. Austernseitlinge und Samtfußrüblinge können problemlos mehrmals einfrieren und wieder auftauen, ohne das sie dadurch schlecht werden.
 

Chili Fred

Baccatum-Liebhaber
Beiträge
1.132
Am Samstag ließen sich wieder einige Austernseitlinge in einem neuen Gebiet finden, viele waren leider schon wieder zu alt, etliche brauchen noch etwas Zeit, aber einige konnte ich für's Abendessen mitnehmen.
IMG_20211211_144045.jpg

Bei diesem Cluster war ich mir aber nicht ganz sicher, ob es nicht wahrscheinlich ein Gelbstieliger Muschelseitling ist, daher hab ich ihn da gelassen. Rechts daneben liegt ein Austernseitling und da kann man den eindeutigen Unterschied gut erkennen.
IMG_20211211_144343.jpg
IMG_20211211_144433.jpg

Diese hingen leider wieder viel zu hoch, aber wären sowieso schon über der Zeit gewesen.
IMG_20211211_142152.jpg
IMG_20211211_142203.jpg

Leider sind die Cluster, welche ich vor 14 Tagen gefunden hatte, noch nicht viel weiter gewachsen, da die Temperaturen wohl doch etwas niedriger gewesen sind, als hier bei uns in der Stadt.
IMG_20211211_153159.jpg
IMG_20211211_153216.jpg

Für ein paar falsche Kalbsschnitzel hat es jedoch gereicht.
IMG_20211212_192828.jpg
 

Anhänge

  • IMG_20211211_150200.jpg
    IMG_20211211_150200.jpg
    227,8 KB · Aufrufe: 59

Oben Unten