Projekt Indianerbanane / Papau


trekkinggips

Helmbefreier
Beiträge
6.724
Hallo ihr lieben Papau-Fans.
Seit Samstag gibt es ja dank @Kiwi58 einige Besitzer von Samen der Indianerbanane. (Hat eigentlich irgend jemand Fotos davon gemacht???) Ruth, weißst Du vielleicht, welche Sorte Du hast, da scheint es einige Unterschiede zu geben.

Da die Keimung usw. jetzt nicht so banal sind, dachte ich mir, wir könnten ja hier unsere Erfahrungen sammeln. Ich habe schon etwas recherchiert. Ob wir irgendwann wirklich Früchte haben, ist nicht so sicher, ich lese nur immer von verdelten Pflanzen, die man kaufen kann und vom Veredeln habe ich so überhaupt keine Ahnung. :angelic: Auf jeden Fall wird es ein paar Jahre bis zur Ernte dauern...

Also, ich kann folgendes beitragen: Die Samen sollten möglichst nicht trocken werden, am besten stratifiziert man sie sofort, nachdem man sie entnommen und abgewaschen hat in feuchtem Sand im Kühlschrank. Habe ich so gemacht, die Temperatur sollte 2-6°C betragen.
Da sollen sie dann 80 - 100 Tage liegen.
Anschliessend kommen sie bei kuschligen 20-30°C in Substrat. Die Keimung kann dann nochmal so drei Monate dauern. Zuerst bildet sich eine Pfahlwurzel, bis oberirdisch Grün rauskommt, dauert es dann noch mal eine gute Weile (ich glaube zwei Wochen).

Das Pflänzchen soll gleich winterhart sein. Da es aber eine strake Pfahlwurzel ausbildet, soll es nach Möglichkeit nicht verpflanzt werden. Also bitte für die ersten 2-3 Jahre tiefe Töpfe benutzen. Dann kann an den sonnigsten Platz im Freien ausgepflanzt werden. Bis dahin sollte die Pflanze besser im Halbschatten aufgezogen werden.

Wer sonst noch was weiß, kann hier gerne seinen Senf dazugeben und vom Vortschritt seiner Zuchtversuche berichten.

Ich wünsche Euch allen viel Erfolg! :thumbsup:
 

Capsium

Chiliflüsterer
Beiträge
8.569
Hallo Renate,
danke für den Faden. Ich habe mich gestern vor deinem Thread im Netz schlau gemacht und dort auch gelesen das der Samen erfolgreich zum Keimen gebracht wurde man ihn 4. Monate bei 4C im Kühlschrank in einer Aluminiumdose aufgehoben und 1x in der Woche abgewaschen und trocken getupft wieder zurück stellt. Ich versuche es so in einer Dose in Zewa gehüllt.
Bin schon gespannt wie es wird. :thumbsup:
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Beiträge
7.801
Da habt ihr euch ja einiges vorgenommen, alle Achtung!:thumbsup: So 200 Tage Wartezeit bis man weiß, ob das Ganze überhaupt funktioniert hat, ist schon eine starke Nummer!:thumbsup:
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
7.246
Da wird ich mal ein bisschen mitlesen, bin schon gespannt. Wie schmeckt den so einen Indianerbanane?
 

Kerstin

Chilispitzenverkosterin
Beiträge
778
Ich bedanke mich auch für den Faden und für den Samen und habe schon den ersten Schreck. Mein Samen ist schon etwas trocken, wir sind ja jetzt erst nach Hause gekommen und haben noch nicht einmal ausgepackt.

Ich versuche es trotzdem und bin hier dabei :happy: schnell mal flitze und die Kerne wasche, das sie nicht noch trockener werden :D wieder da :happy:

Geschmacklich finde ich auch das sie etwas von Papaya, Mango, Banane hat, aber eben auch etwas eigenes, jedenfalls genussvoll.
Ich habe mir jetzt die Varianten und Links durchgelesen, danke fürs posten und ich werde die natürlichste Variante wählen. Der Kern wird bei uns im Blumentopf mit Walderde den Winter an frischer Luft genießen

Ich wünsche allen viel Erfolg und gut Keim
 

natn-natn

Jalapenogenießer
Beiträge
288
Ich hab gestern auch etwas reschaschiert, und dabei rausgefunden das indianerbananen Pflanzen, die nicht veredelt sind, mindestens ein Partner zum befruchten der Blüten brauchen. Wenn also alles gut geht, und wir alle unsere Samen zum Keimen bringen, wäre es schön wenn wir uns die Pflanzen (vielleicht zum Tausch-Treffen) so aufteilen, dass jeder möglichst 2 hat, um die Chance auf Früchte zu haben. Ich für meinen Teil, habe drei Samen und würde wenn alle aufgehen ein Pflänzchen dann abgeben.
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
17.137
Ich habe 5 Samen (Danke @Kiwi58 ), 3 sind im Kühlschrank bei 6 Grad (Tipp aus dem Netz) und 2 im Eisschrank bis Anfang Februar. Die Kerne im Kühlschrank werde ich alle 2 Wochen für 5 Minuten wässern.
 

Oben Unten