Schalabenjo 2020 -


Patrick83

Chilitarier
Beiträge
1.944
Hat wer Erfahrung mit dem Zeugs?
Mit Miscanthus nicht, kannte ich gar nicht.
Aber ich verwende seit letztes Jahr Garten-Holzwolle als Mulchschicht und bin begeistert davon.
Dürfte übrigens den Vorteil deiner Mulchschicht gegenüber haben, dass es am Ende der Saison leichter abzumachen ist.
Kann man im nächsten Jahr wiederverwenden da es sich kaum zersetzt.
In meinem Anbauthread siehst du es auf vielen Bildern.

Ich bin übrigens ziemlich überrascht, dass kaum einer mit Mulch arbeitet....
 
Zuletzt bearbeitet:

karlinche

Nichtsoooscharfesser
Beiträge
2.141
Hallole,
Ich kenne Miscanthus als Mulchschicht seit Jahren bei Freunden welche einen Anbau nach Permakultur betreiben.
Die pflanzen, giessen an und mulchen dann die gesamten Beete hoch mit Miscanthus. In nicht allzu heissen Sommern reduziert sich deren Giessbedarf dann auf ein ganz kleines Minimum.
Da die ein grosses Feld bewirtschaften wird denen Miscanthus LKW-weise von einem Erzeuger in der Nähe geliefert. Die untere Schicht des abgelagerten restlichen Miscanthus aus dem vorigen Jahr wird im Feld als eine Art Gründüngung eingearbeitet.
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.783
Danke für die Infos. Habe gestern mit 40 L Miscanthus ~40 Töpfe abdecken können. So ein Sack voll hat nicht mal 2 € gekostet und obendrein, sieht es auch noch besser aus als die nackte Erde. :)
Bin mal gespannt wie sich das/der Mulch mit der Nährsalzdüngung aus der Gießkanne verträgt.
 

Seneca

Spice-Wizard
Beiträge
2.780
Interessant dieses Chinaschilf-Mulch. Entzieht keinen Sauerstoff und ist PH-Neutral. Eine Überlegung wert. Danke dir.

Edit: Finde hier am Niederrhein nur keinen Anbieter
 
Zuletzt bearbeitet:

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.783
Kinder sind so nützlich. Man kommt schnell auf 100 und Entschleunigt - notgedrungen - auch mal gegen Null :laugh:
So kam es dann auch, als ich auf dem Radweg Töchterchens Rad tragen durfte, dass ich am Wegesrand neue Gesellen entdecken durfte. Nanu, da wachsen kleine Tannen am Wegesrand, kann ja nicht sein. :wacky: Also weiter gehts ohne einen weiteren Gedanken daran zu verschwenden. In einem anderen Faden hatte ich dann von der diesjährigen blattlausfreien Saison geschwermt. Das war noch vor den Eisheiligen. Jetzt, nach dem Rauswurf muss ich doch eingestehen, die Viecher sind da drausen und zwar mehr als mir lieb ist. :sour: Muss ich was machen, dachte ich. Videos zum Süppchen kochen zur Pflanzenstärkung hatte ich schon häufiger gesehen, aber nie selbst ausprobiert. Da erinnerte ich mich an meine komischen Tannen-Freunde und meinte, das könnte doch dieses Ackerschachtelhalm sein. Also ab aufs Rad (ohne Tochter, mit Sohnemann als Radtour-Alibi für die Dame :whistling:) und los. Ein Lob an die Gemeinde, die mähen den Wegesrand nur noch das nötigste. Finde ich super. 500m Luftlinie gibt es dann auch Brennessel in Hülle und Fülle.
Habe jetzt alles klein gerupft und mit 8L Wasser in die Sonne gestellt. Ich bin gespannt wie das dann müffelt. Gesteinsmehl ist keines da.
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.783
Ich weiß noch nicht ob ich froh sein soll oder nicht. Die diesjährigen Chilis/Paprikas wachsen (so gut wie alle) gefühlt extrem langsam und buschig. Keine Ahnung in was die Momentan die Energie stecken oder einfach nur low&slow machen. Ich hoffe mal auf ein baldigen Schub.
Zum Vergleich, vlt. hat sich auch jemand die Snackpaprika Hamik von Pepperworld bestellt. Die wurde, wie auch alle anderen, geköpft.

Diese Saison probiere ich mich an einer Dünger Stammlösung, da mir das Anrühren in der Gießkanne zu lange dauert und der Dünger in der kurzen Zeit sich auch nicht komplett auflöst. Den passenden Rechner gibt es ja hier im Forum. :thumbsup:

Großes Sorgenkind ist diesmal die Zucchini, die ihre Läuse nicht los kriegt. Generell sind noch sehr viele Läuse vorhanden. Da muss ich dann wohl doch mal wieder mit Schmierseife nachhelfen. Die Brennesselbrühe hat denen gar nicht interessiert. Hatte aber auch sehr sparsam dosiert.
 

Seneca

Spice-Wizard
Beiträge
2.780
Genau ! Werners Wort in Gottes Ohr ;). Wie hast du denn die Jauche gemacht ? Die Blätter dürfen nur so 3-4 Tage im Wasser sein, nicht wie bei der Dünge-Jauche.
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
1.783
Ich freue mich auch schon auf den Schub. So buschige Annuums hatte ich bisher noch nicht. Die machen auch massig Knospen. :woot:
Die Suppe war beim Sprühen ~ 2 Wochen alt. Von der Brennessel-Ackerschachtelhalm Suppe ist noch genügend da. Die wollte ich eigentlich noch auf die Blätter der Tomaten und Chilis spritzen. Ist das Zeugs noch gut bzw. gibt es ein best before Datum für sowas? :)
 

TrinkJoghurt

Dauerscharfesser
Beiträge
696
Ist das Zeugs noch gut bzw. gibt es ein best before Datum für sowas? :)
Ich hatte letzten Monat einen Ackerschachtelhalmsud zusätzlich mit Knoblauch und Zwiebel gekocht, der ist mir leider trotz richtiger Lagerung nach knapp einer Woche verschimmelt. Ansich "sollte" der lange haltbar sein. Ich habe dann nochmal einen Sud gekocht, ohne Zusätze, nur Ackerschachtelhalm pur. Der lagert jetzt knapp ein Monat ohne Schimmel. Ich denke der könnte sich lange halten ;)
 

Oben Unten