Schon wieder bitter und seifig

Dave

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.047
Vielleicht können wir das ganze ja irgendwie mehr eingrenzen.
Betrifft es denn nur bestimmte Pflanzen, Sorten, oder alle?
 

Firecook

Jolokiajunkie
Händler
Beiträge
2.634
Nein, betrifft nur bestimmte Sorten. Bei den schärferen Sorten öfters und stärker (Jolokia, Habies).
Ich werde ab jetzt genau protokollieren bei welchen Sorten es auftritt, vielleicht habe ich ja was übersehen.

Das erste Mal ist sowas aufgetreten, als ich die Pflanzen noch Indoor gehabt habe. Die Erde kann es nicht sein, habe verschiedene Produkte verwendet. Den Dünger verwende ich allerdings seit damals, also werde ich den mal als erstes ersetzen (durch Brennesseljauche) und weiterbeobachten.

Mitro schrieb:
Wo kommt denn die Erde her? Und wo stehen die Chilis?
Es muss doch irgend ne Erklärung geben. :huh:

Meine Freundin sagt es könnte ein Pilz in der Erde sein, dies müsste man aber eigentlich an der Pflanze oder der Frucht erkennen können. :noidea:
Chilis stehen am Balkon, Erde ist das billigste was man so im Baumarkt bekommt (nächste Saison mache ich den Fehler nicht mehr)
Früchte und Pflanzen sehen einwandfrei aus.

Danke für eure Anteilnahme :)
 

Patxi

alias Johnny Burnette
Beiträge
263
Firecook schrieb:
...Erde ist das billigste was man so im Baumarkt bekommt ...

Stimmt! Du tust gut daran, fortan Deine Erde gezielter auszusuchen, da die Pflanze (und somit die Früchte) aus dem besteht was sie zum Zellaufbau zur Verfügung hat. Es ist nicht jede "Pflanzenerde" zur Nahrungsmittelproduktion geeignet, manche ist sogar ungesund und/oder gustativ beeinflussend. Wenn mal vereinzelt "normal" schmeckende Früchte heranreifen, dann ist das auch möglich wenn die Pflanze verseucht ist, schließlich schmecken auch nicht alle Früchte einer Pflanze gleich, oder?
 

Firecook

Jolokiajunkie
Händler
Beiträge
2.634
Hab mir auch schon gedacht. Als blutiger Anfänger folgt man den Erfahrungen (" ...verwende einfache billige Blumenerde...") von anderen eben zu schnell :)
 

Harald

Chilitarier
Beiträge
2.034
Firecook schrieb:
Hab mir auch schon gedacht. Als blutiger Anfänger folgt man den Erfahrungen (" ...verwende einfache billige Blumenerde...") von anderen eben zu schnell :)

:blink: Als wenn DAS jetzt der Grund wäre. Dann hätte ich ja seit 10 Jahren bittere Früchte :blush: Aber jeder soll das glauben was er mag und so verfahren. Auch wenns nix bringt :cool:

LG Harald
 

blattlaus

Chilitarier
Beiträge
1.858
Ich nehme auch immer billige Erde. Nicht die Allerbilligste die mit Holzspänen versetzt ist, aber die Qualität nur knapp drüber welche ich dann mit ein wenig Gartenerde vermische. Ich finde es viel wichtiger das der Dünger gut und abwechslungsreich ist, dann wird die Erde sowieso auf Spitzenqualität verbessert.
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.577
blattlaus schrieb:
Ich nehme auch immer billige Erde. Nicht die Allerbilligste die mit Holzspänen versetzt ist, aber die Qualität nur knapp drüber welche ich dann mit ein wenig Gartenerde vermische. Ich finde es viel wichtiger das der Dünger gut und abwechslungsreich ist, dann wird die Erde sowieso auf Spitzenqualität verbessert.


So seh ich das auch :cool:
 

Malwani

Jalapenogenießer
Beiträge
118
vieleicht benutzt du ja irgendwas 8dünger,antiinsektenzeug oder so)das die pflanze schädigt???:huh:
 

R20

Jalapenogenießer
Beiträge
287
@ Firecook: Den Eindruck von bitteren Chilis kenne ich von den sehr scharfen Sorten, zu der Bhut und Habanero ja zählen. Eine sehr hohe Capsaicinkonzentration kann bitter schmecken. Saucen denen Extrakt zugesetzt wurde schmecken auch leicht bitter.

Kann es daran liegen?
 
S

Semillas

Gast
R20 schrieb:
... Eine sehr hohe Capsaicinkonzentration kann bitter schmecken.....

Das kann ich nicht bestätigen!
Ausgereifte C. chinense sind keinesfalls bitter, auch wenn sie noch so scharf sind.
Exrakte für Soßen sind billigster Schrott, der mit Lösemitteln aus billiger Chiliware extrahiert wird, neben Capsaicin sind da natürlich auch noch andere hydrophobe Substanzen angereichert, die für den bitteren Geschmack verantwortlich sind.

Gruß

Peter
 

Chili-Angler

Chilitarier
Beiträge
2.387
Ich grab mal diesen alten Thread aus, da ich das selbe Problem habe. Betrofen sind Cayenne, Habanero orange und eine mir unbekannte Sorte. Es ist aber nich jede Beere betrofen. Hab schon zwei ungeniesbare Soßen gekocht:(. Der erste Schwung Cayenne war gut. Erde und Dünger schließe ich aus, da kein Dünger verwendet und die composana Erde sollte gut genug sein. Bei der Verarbeitung kann ich leider nicht jede Beere probieren zu scharf;) ansonsten würde ich aussortieren. Hast du die Ursache gefunden? @Firecook
Kann es sein das ich mir mit dem scharfen Zeug die Geschmacksnerven verprutzelt hab und es nur als bitter empfinde? Ist mir mal nach dem Rohverzehr von Rabarber so gegangen, nur hab ich dann gar nichts mehr geschmeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

OhneGarten

Jalapenogenießer
Beiträge
120
Warum schließt du Dünger aus wenn der erste Schwung gut war und nicht nachgedüngt wird. Die Erde kann doch dann ausgelutscht sein.
 

Chili-Angler

Chilitarier
Beiträge
2.387
Was mir noch dazu einfällt ich war drei Wochen im Urlaub und meine Gießhilfe hat die Chillis augenscheinlich überwässert. Wäre das ein möglicher Grund?
 
Oben Unten