Süd-Nord Gefälle - Letzte Ernte und Saison Ende - satte Kilos


alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
963
Gesagt getan...
Die 4 in den 20 Liter Töpfen sind meine wahrscheinlich.
2 Aji Cristal
1 Lemon Drop
1 Habanero Manzano

Hoffentlich wird der Sommer nicht ganz so trocken, denn meine Bewässerung hat nur ein 200 Liter Fass - zu wenig für 4 ausgewachsene Chili bei 14 Tagen Urlaub.

Die im 10 Liter Topf versuche ich mit kleinstem Aufwand bis Ende Mai zu bringen (hoffentlich reicht der Topf für 5 Tage Urlaub davor), die bekommt ein guter Freund. Die beiden nicht umgetopften bekommen Arbeitskollegen der Frau.

 
Zuletzt bearbeitet:

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
963
Upsi.. mir war gerade erst aufgefallen, wie langsam die Bilder übers Smartphone laden. Habe dann mal bei allen die Auflösung stark reduziert. Sorry.
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
963
Mist.
Ich war 5 Tage im Urlaub und hab sie deswegen davor in den großen Töpfen nass gegossen. Das hat starke Schäden verursacht. Alle neuen Blätter verkrüppelt, verfärbt oder noch stärker geschädigt.
Kann sich das wieder raus wachsen oder kommen jetzt auch keine neuen Triebe mehr?

Sieht auf dem Foto viel harmloser aus, als es wirklich ist. Vor allem die ganz kleinen frischen Blätter stark betroffen



 

Stef

Chiligrünschnabel
Beiträge
89
Mit deiner Überwässerung kann ich dir leider nicht helfen aber...

Hoffentlich wird der Sommer nicht ganz so trocken, denn meine Bewässerung hat nur ein 200 Liter Fass - zu wenig für 4 ausgewachsene Chili bei 14 Tagen Urlaub.
das sind über 3,5 Liter pro Pflanze pro Tag, sollte reichen oder?

Wir haben 14 Chilis, 6 Tomaten, 14 andere Gemüsepflanzen, 2 kleine Apfelbäume und etwas Kleinkram...und kommen mit 100 Litern 8 Tage aus, zumindest auf dem Westbalkon, gut angegossen in großzügigen Töpfen und mit entsprechend rationierender Bewässerungsanlage.[/QUOTE]
 
Zuletzt bearbeitet:

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
963
Meine Erfahrungswerte habe ich ausschließlich von einem mit Glas überdachten und windgeschütztem Südbalkon in München. Da hat die Menge Wasser pro Tag nicht ausgereicht.
Ich habe einen Feuchtigkeit Fühler und die Anlage bewässerte nur bei Bedarf.

Aber nachdem mir gerade immer klarer wird, dass das alles der Vergangenheit angehört und ich mich auf verregnete Pflanzen mit weit weniger Größe einstellen muss, wird das dann schon reichen. Anders wäre mir lieber.

Wenn die auf einmal zu viel Wasser so reagieren, wie wird das dann, wenn es mal ne Woche am Stück rein schifft? :(
 

trekkinggips

Helmbefreier
Beiträge
7.493
Standen die die ganze Zeit auf der Terrasse während deiner Abwesenheit? Es war ja sehr kalt, da brauchen die Pflanzen doch nicht viel Wasser. Ich denke das wächst sih bestimmt raus. BTW finde ich den Topf ordentlich nass gießen bei so kleinen Pflanzen viel zu viel. ;) Ich würde sie mal gut durchtrocknen lassen, bis die Blätter schlaff hängen.
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
963
Nein, waren drinnen aber ich wusste halt nicht, wie viel sie brauchen - so klein sind sie nicht mehr, haben nen halben Meter. Es ist noch immer nass in den Töpfen laut Sensor. Raus stellen damit die Erde schneller trocknet geht halt wohl noch längere Zeit nicht, wenn ich den Wetterbericht so ansehe.

Wie ich gerade sehe, sind leider frische Triebe in Blattachseln verkümmert. Da kommt nichts mehr. Unfassbar. Dachte echt nicht, dass das so derb ist. Nach dem Gießen sind sie noch 2 Stunden zum Austropfen gestanden, damit alles überflüssige Wasser abfließen konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Papadopulus

Chilosoph (a. D.)
Beiträge
6.568
mmh, eingerollte Blätter durch Überwässerung kenn ich eigentlich nicht...
Hattest du "reines" Wasser gegeben oder war da Kraftfutter drin?
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
963
Nur Wasser.
Ich kenne das schon, nur nicht so schlimm.

Mist. Wollte sie gerade in die wenige Sonne stellen - vertragen sie gar nicht mehr. Da dürften die Wurzeln verrottet sein
 
Zuletzt bearbeitet:

Parrotia

Insektenbegeisterte
Beiträge
377
In kühleren und nasseren Gegenden dürfte eine Überdachung als Regenschutz sinnvoll sein. Ansonsten macht es schon einen großen Unterschied, ob ein nicht durchwurzelter Topf durchnässt ist oder ein voll durchwurzelter. Hier bei den Gießopfern wird man am besten an den Wurzeln nachschauen können, wieviel Schaden sie genommen haben.
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
963
Ansonsten macht es schon einen großen Unterschied, ob ein nicht durchwurzelter Topf durchnässt ist oder ein voll durchwurzelter.
Genau. Leider waren sie recht frisch umgetopft in die 20l Töpfe, um genug Wasser für 5 Tage alleine haben zu können. Nachsehen ist also praktisch nicht möglich.

Die Aji Cristal scheinen sehr geschädigt zu sein (die mir natürlich am wichtigsten waren), Lemon Drop und Habanero Manzano scheinen sich schon zu erholen aber ganz sicher bin ich da nicht.

Ich fürchte auch, dass sie in dem Zustand ein gefundenes Fressen für Schädlinge sein werden.

Auf jeden Fall muss ich sie stark anbinden, denn die hoch gewachsenen Triebe sind sehr schlaff
 
Zuletzt bearbeitet:

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
963
Wüsste ich leider nicht wie. Jetzt dürfte das Schlimmste eh vorbei sein. Wenn sie bis Juni nicht aussehen, als würde sich weitere Pflege lohnen, kommt die Schere.. :shifty:
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
963
Stand in Bildern:

Die langen Triebe sind alle auch ohne Sonneneinstrahlung schlaff und man sieht ihnen den Wassermangel an. Ich habe das Gefühl die geilen sogar aus wegen den verkrüppelten Blättern




Ein anderes Cristal Opfer. Auch wenn die ganz frischen Blätter besser aussehen, ist vieles an Trieben verkümmert.



Die frischen Blätter der Habanero Manzano sehen besser aus. Auch wenn man die missgebildeten und verfärbten drunter sieht. Die überlebt auf jeden Fall so wie ich das sehe. Für meine Paste brauche ich später aber vor allem Aji Cristal :bored:

 

Oben Unten