Trauermücken, längs aufgerollte Blätter, blasse Blätter

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.436

Fly

Chilitarier
Beiträge
1.886
Jeder hat seine Meinung und Erfahrung .
Entweder man spricht vernünftig darüber oder man schweigt zu gewissen Sachen .
Meinen Kindern sag ich immer 🤪 das Zauberwort heißt ignorieren .
Hier soll es mitteinander funktionieren nicht gegeneinander .
 

Emsi01

Jalapenogenießer
Beiträge
129
Ich entschuldige mich bei allen am Them interessierten und vor allem beim eröffner des Threads für die Entgleisung der Diskussion.
Aber ich wurde hier missverstanden. Ich habe niemanden aus dem Forum etwa dumm genannt, wo steht das?
Es wir jedes Jahr viel Geld ausgegeben für Trauermücken Forschung, jetzt fällt wieder einer lachend vom Stuhl...

Findet man ganz schnell, wenn man Trauermücken Forschung, Sciara research, Fungus Gnath research bei Google eingibt.
Ich meine doch diese Menschen Professoren, Dr. Master of Science und Ingenieure die das Geld zum Fenter rausschmeißen sind dumm, denn sie müssten ja nur jemanden fragen der auf dem Balkon kultiviert und wüssten dann bereits die Lösung. Trauermücken kommen aus dem Substrat nicht vom Mississippi

Nur um Missverständnisse zu vermeiden
 

Fly

Chilitarier
Beiträge
1.886
Ich bin eine TM geschädigte und das einzige was hilft 🤪 werde eins mit den Mücken , werdet Freunde .

Ne Spaß :D

Jeder hat seine Tricks und wenn die helfen soll man die beibehalten !

Ich für meinen Teil kann sagen , Nematoden nach mehrmaligem Anwenden hilft . Dazu den Rest zermatschen.
 

Emsi01

Jalapenogenießer
Beiträge
129
https://www.usl.uni-bonn.de/pdf/forschungsbericht-173.pdf Seite 15

Das voll entwickelte adulte Insekt hat nur eine sehr kurze Lebensspanne von wenigen Tagen. In dieser Zeit dreht sich bei den Trauermücken alles um die Paarung und der Suche nach einem geeigneten Platz zur Eiablage. Dabei verlassen sie sich vor allem auf ihren gut ausgeprägten Geruchssinn: Trauermücken werden durch einen modrigen, fauligen und feuchten Geruch angelockt. - Mississippi

https://klasmann-deilmann.com/substratkonzept-gegen-trauermueckenbefall-2/ Sehr intereessanter Beitrag

 
Zuletzt bearbeitet:

Emsi01

Jalapenogenießer
Beiträge
129
Natürlich hilft das, und eigentlich ist es überflüssig das man sich hier darüber erzürnt, letztenendes muss der Hobby Anbauer die Mücken loswerden wenn er sie hat wo sie herkommen ist nicht so wichtig für ihn. Genug Möglichkeiten zur Bekämpfung ohne Chemie gibt es.

Zuflug zu vermeiden das geht nicht, ein vergammelndes Obst in einer Obstschale wird im Sommer wie im Winter immer eine Fruchtfliege anziehen und die findet ihr Ziel genauso sicher wie die Trauermücke, sonst wäre das eine Einbahnstraße in der Evolution
 
Zuletzt bearbeitet:

grill-fan

Habanerolecker
Beiträge
487
Ich bin eine TM geschädigte und das einzige was hilft 🤪 werde eins mit den Mücken , werdet Freunde .
TM haben ihre da seins Berechtigung in Mutter Natur.

Auch ich habe bisweilen heftigen Befall, aber nur in geschlossenen und zu wenig belüfteten Räumlichkeiten.

Sobald alles mal stunden/tageweise an der frischen Luft + Sonne war, pendelt sich das Ganze erstaunlich schnell von selbst ein.
Selbst ohne jegliche zu tuen von zb:Nematoden.

Aus meiner persönlichen Sichtweise kann ich das "Kompetenzgerangel" zu dieser Thematik nur mit einem stillen Lächeln zur Kenntnis nehmen.
 

Pepone

Habanerolecker
Beiträge
358
Also jetzt muss ich mal eine Lanze für die TM brechen.
Es ist wirklich Traurig wenn man von niemandem geliebt wird.:( Gilt sie doch zu den wichtigsten Humusaufbereiter im Waldboden.
 

Pepone

Habanerolecker
Beiträge
358
Da kann sie von mir aus auch gerne bleiben ;)
Ich bin nicht auf Kriegsfuss mit den TM. Habe kaum mal welche, trotz Organischer Erde und Düngung. Man müsste doch mal so "Gross" sein, einzusehen wer sie denn zusätzlich noch verschleppt, fremde Arten Importiert und in künstlichen Habitat züchtet.;)
Avocado, Mango etc,, 12 Monate im Jahr. Growererde mit Fledermaus und Vogelkot, etc..


Hinweis: Durch Mod bearbeitet. Einfügen externer Inhalte ist nicht gestattet.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HatchChileFestival

Chilitarier
Beiträge
1.244
Auch in den Städten vertilgen sie Laub, Pflanzen und ich Wette in den Biomülleimer wimmelt es auch im Winter davon.

Im Biomüll hatte ich komischerweise noch nie welche, obwohl ich den sammle - für Bokashi. Aber in dem fertigen Bokashi, den ich als Kompost mit Alterde bedecke entstehen manchmal vorübergehend Dungmücken. Die sind aber was anderes als TM und sind nach kurzer Zeit auch wieder weg. TM selber habe ich kaum, seit ich TKS2 benutze. Jedenfalls nie in Mengen, die meinen Jungchillies irgendwie gefährlich werden könnten.
 

Pepone

Habanerolecker
Beiträge
358
TM selber habe ich kaum, seit ich TKS2 benutze. Jedenfalls nie in Mengen, die meinen Jungchillies irgendwie gefährlich werden könnten.
Kann gut sein das das Dungmücken sind. Ich bin ja der mit den Würmern tanzt und nicht der mit den Fliegen Trauert. Gibt ja 600 verschiedene TM, da kann man schon mal die Übersicht verlieren. :)Nun da sich die Gemüter wieder beruhigt haben. Bin ich richtig das TKS2 reiner Weisstorf ist.?
 

HatchChileFestival

Chilitarier
Beiträge
1.244
Dungmücken sind deutlich größer und fliegen nicht wie besoffen. Ich schau mir Viechzeug immer unter der Stereolupe an. Bin zwar kein absoluter Fachmann und kann auch die genaue Art der Dungmücken (davon gibt es offensichtlich reichlich Arten, wie bei TM) nicht bestimmen. Aber Dungmücken sind wohl - nach dem was ich so in Erfahrung gebracht habe - recht ungefährlich für die Pflänzchen. Konnte auch nie negative Effekte durch die beobachten, obwohl ich beim ersten Ausbruch recht viele davon mal ein paar Wochen lang hatte.

Zusätzlich frage ich bei sowas gerne mal bei den Profis in einem Insektenforum nach.

Ob man TKS2 als reinen Weißtorf bezeichnen kann - da bin ich überfragt. Hier ist die Beschreibung der Firma selber https://www.floragard.de/de-de/webs...-pot-medium-coarse-15-x-225-liter-auf-palette

Auf jeden Fall ist Dünger beigemischt. Was da sonst evtl. an Mischung noch vorhanden ist ... ? Ich würde aber annehmen, dass überwiegend Weißtorf es schon trifft.

Witzigerweise haben sie jetzt (habe ich vorher noch nie gesehen) das TKS als Geheimtip für den Anbau von Chili bezeichnet :)
 
Oben Unten