Wie winterhart ist C. eximium?


Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.411
C. eximium Ulupica LaPaz vom Pepperworld an der Hauswand:
20180101_103305-klein.jpg


Die C. eximium Ulupica LaPaz vom Pepperworld im Garten haben alle die Blätter verloren.
Es sah aber eher nach einem bewusstem Abwerfen der Blätter aus. Erfrierungserscheinungen an den Blättern habe ich jedenfalls vorher nicht feststellen können.
 
Zuletzt bearbeitet:

xchili

Dauerscharfesser
Beiträge
664
Hier mal ein kleines Update meiner C.Eximium..die Blätter sind etwas schlaff und hängen, aber die Schoten reifen (sehr langsam).IMG_20180105_170315.jpg
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.730
Die sehen ja noch sehr gut aus, meine hat auch schon lange die Blätter abgeworfen aber sie sieht trotzdem nicht so aus als wäre sie erfroren. Aus dem Grund steht sie auch geschützt an der Hauswand und vor Wind / Regen / Schnee geschützt. Ich denke sie wird wieder neu austreiben wenns Frühling wird und es nicht extrem kalt werden sollte bis dahin.
 

germanico

c. ex(tr)imium
Beiträge
205
Meine Eximiums und auch die Tovarii spielen bei (dauerhaften) Temperaturen unter 8°C immer "Extrem-Herbst" und machen sich nackig. Bisher sind sie aber immer wieder gekommen, sofern sie keine temporäten Minusgrade jenseits von -2 bis -3°C hatten.
Ganz wesentlich ist (und ich glaub das gilt generell), dass die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein darf und auch das substrat besser zu wenig als zu viel Wasser gespeichert hat. Friert die Wurzel ein, isses vorbei.
Die Beobachtungen hinsichtlich Eximium is "tougher" als Pubescens kann ich im übrigen teilen.
Zu Flexuosum kann ich bezüglich Kältetoleranz keine persönlichen Erfahrungen teilen. Die stehen bei mir seit Jahren im Warmen... von nem englischen Anbauer weiß ich aber, dass bei ihm im GWH in der Erde gepflanzte auch schon nen Winter überlebt haben.
 

Oben Unten