zwanzichzwanzich


aloish

Chiligrünschnabel
Beiträge
14
@Taunuswaldfee Danke dir!
@Gadde Ich darf das Haus tatsächlich noch betreten, alles soweit in Ordnung...;) Affen noch nicht, aber ne ganze Menge Kleingetier, du hast ja keine Vorstellung...
@Meteora 360 Danke, und ja, ist wirklich etwas ausgeufert...

Mittlerweile hab ich das meiste ausgepflanzt/getopft und es sieht so aus, als würden die Kleinen sich so langsam wohl fühlen. Die Woche nach (!) den Eisheiligen ging es zwar nochmal runter bis auf 1.6 Grad, die meisten haben das allerdings gut weggesteckt. Einzig die Chinensen bekamen untenrum ein paar gelbe Blätter und haben diese dann abgeworfen. Ärgerlicher ist da schon der starke Wind der uns heuer unverhältnismäßig oft um die Ohren pfeift. Zerfetzte Blätter stehen leider auf der Tagesordnung, aber seht selbst:

Annuums in der ausgestochenen Rasenfläche (ich brauch mehr Anbaufläche...:D):




Weiter zum eigentlichen Gemüsegarten,
zuerst die Jalepeno- bzw. NuMex-Varianten:


Dann die Anchos und diverse schärfelose Varianten:



Hier die etwas zerrupften und untenrum so langsam nackigen Chinensen:


Hier ein gemischtes Beet, ein paar Gurken dazwischen gepflanzt:


Freilandmelonen, wer nicht wagt...


Im ungeschützten Freiland ist überhaupt mehr möglich als man denkt, Aubergine und Physalis kümmert Wind und Wetter scheinbar kaum:



Noch ein paar Tomaten zum Abschluss, auf dem Balkon, der Terrasse und im Beet:




Alles in allem bin ich zufrieden bis jetzt; wenns auch manchmal etwas zäh vorangeht, die Natur findet schon ihren Weg... ;)

 

Chiliricky

Chiligrünschnabel
Beiträge
95
Das ist ja der Wahnsinn was du da am wachsen hast. Is ja ne irre Menge. Dann hoffe ich mal dass das Wetter mitspielt uns allen schöne Ernte beschert und dir dann ne ganz schön dicke Ernte ;)
 

aloish

Chiligrünschnabel
Beiträge
14
@Taunuswaldfee Danke! Naja Plantage, aber ich gebe zu, etwas übertrieben habe ich durchaus...:laugh:
@TrinkJoghurt Zumindest mit Nachtschattengewächsen...;)
@chrisi Der Meinung bin ich auch!
@Chiliricky Danke, das hoffe ich auch!
@Chilensa Danke dir! Schon wieder der Ausdruck Plantage, dagegen wehre ich mich noch; bis jetzt ne einmalige Kombination aus zuviel Zeit an Wochenenden und damit einhergehender Langeweile... ;)

Neues gibt es kaum zu berichten, haben seit ner Woche Dauerregen und Temperaturen deutlich unter 20 Grad, nachts teilweise bis an die 5 Grad, Wachstum kann man da kaum beobachten, zumindest nicht bei den Chilis:


Bodenleben scheint intakt zu sein, Mykorrhiza-Produkte kann ich mir offensichtlich sparen... :D
Immerhin hab ich es endlich geschafft, die Überwinterer in 60l umzutpfen:



Die Rocoto macht Ernst, die mittige Bambusstange misst immerhin 240 cm.
Zu guter Letzt hätte ich noch eine Frage an die Insektenexperten: Was hat da an der Unterseite eines Maracujablattes seine Eier abgelegt?


Habt ein schönes langes Wochenende!
MfG Tom
 

aloish

Chiligrünschnabel
Beiträge
14
@Ogtutchili Vielen Dank! Hast mir bei der Suche sehr geholfen!
@Chilensa Okay, mit "Garten" kann ich leben... :laugh: Kann nur zur Zeit kaum rein ohne alles zu verschlämmen, schon wieder Regenzeit in Südostbayern... :depressed:

Wie bereits angedeutet regnet es nach nem herrlichen Freitag/Samstag wieder, und das soll wohl die ganze Woche so bleiben. Ich kann es kaum glauben, dass mir nach den letzten beiden Jahren diese Worte entgleiten: Es ist zu nass!
Spaß beiseite, der Natur, vor allem dem Wald, tut das natürlich gut, und ich werde mich damit schon arrangieren. Ärgerlich ist nur, dass das Unkraut natürlich schneller wächst als alles andere und nicht daran zu denken ist, mal ordentlich durchzuhacken.
Genug gemeckert, Grund zur Freude gibt es nämlich ebenso:


Die Rocoto genießt das Wetter und blüht fröhlich vor sich hin, hat auch schon ein paar Früchte angesetzt.
Ein absoluter No-Brainer sind bei mir jedes Jahr die Anchos. Robust, ertragreich und, wie ich meine, wohlschmeckend. Hier reift grad ne Mulatto ab, gefolgt von ner ziemlich gut behangenen San Luis:



Vereinzelt reifen auch schon Chinensen ab. Zum ersten Mal im Anbau hab ich einige vermeintlich schärfelose Varianten wie z.B. die Frontera Sweet:


Was soll ich sagen, du schneidest sie auf und hast sofort den typischen Chinensenduft in der Nase. Du beißt rein, schmeckst das typische Aroma und befürchtest das Schlimmste. Aber nichts geschieht, tatsächlich gar nix. Ich bin wirklich überrascht und sehr angetan von dieser Sorte, mal sehen wie sich Grenada Seasoning und Habanada so machen.
Die restlichen Freilandchinensen entwickeln sich so lala, ist aber auch erst Juni, wird schon...


Was mich noch interessieren würde ist, ob die Aji White Fantasy die Farbe bei Reife irgendwie erkennbar verändert, also tatsächlich hellgelb wird. Die hängen seit ner gefühlten Ewigkeit so rum und es tut sich nix:


Zu guter Letzt und ohne Kommentar


Habt ne angenehme Woche!
MfG Tom
 

aloish

Chiligrünschnabel
Beiträge
14
@Taunuswaldfee Danke dir, da hast du wohl recht. Hab sie noch ne ganze Weile dran gelassen und festgestellt, dass sich da nix mehr weiter verfärbt.
@thana Vielen Dank! Und ja, gerne, herzlich Willkommen!

Die letzten zwei Wochen ging es bei uns mit den Temperaturen nach oben, immer wieder unterbrochen von ein bis zwei Regentagen. Ideales Wachstumswetter:


Sieht auf den ersten Blick vielleicht etwas chaotisch aus, ich finde mich aber noch einigermaßen zurecht... Außerdem: wo ne Ringelblume steht, kommt zumindest kein Unkraut durch.
So langsam aber sicher reift auch immer mehr ab, wie hier ne Lemon Drop:


Den Chinensen merkt man die höheren Temperaturen am meisten an, sie gehen ordentlich in die Breite :


Aber auch Anchos und Jalapenos machen sich gut:



Hier ne NuMex Pumpkin Spice; schön anzusehen, aber wirklich winzig, werden wohl einfach halbiert und eingelegt:


So sieht es momentan auf der Südseite des Gartens aus, auch hier geht es vorwärts:


Noch ein kurzer Blick auf die Tomaten im Freiland. Bisher, trotz wirklich ergiebigen Regenfällen, noch keine Anzeichen von Krankheiten:


Die erste reife Tomate wird allerdings auf dem Balkon zu ernten sein, ne Artisan Blush Tiger macht den Anfang:


Weil es mich so freut noch ein kleiner Schwenk rüber zu den Zitruspflanzen. Die haben, wohl begünstigt durch die gestiegenen Nachttemperaturen, beschlossen erneut zu blühen:




So, reicht für heute, hab mir ein paar Jalapenos und Anchos gepflückt. Die erfüllen jetzt ihre eigentliche Bestimmung:



Kommt gut durch die Woche!
MfG Tom
 

Oben Unten