2022 - Neues Jahr, neues Glück

MomoGonzales

Chiligrünschnabel
Beiträge
50
Nachdem das Jahr 2021 in experimentellen Pappanzuchtbehältern mit einem Pilzbefall begonnen hat, ging es in ebenso experimentellen Stoffbehältern (zum Glück ohne Pilzbefall - danke für die Hilfe :) ) ebenso durchwachsen (leider nicht im wahrsten Sinne des Wortes) weiter.
Der Sommer war mies, mein Nachbar hat den ganzen Sommer über an seinem Haus gebaut und ein neues Stockwerk installiert. Ich hatte das Gefühl, jeden Tag 100gr Baustaub von meinen Chilis wischen zu können. Meine Pflanzen wollten erst keine Früchte bilden. Am Ende hatten alle Früchte, die letzten Wochen wollten die Chilis einfach nicht abreifen, sondern einfach nur eingehen :(
Weder streicheln, düngen, gut zureden oder Beethoven konnten daran etwas ändern.
2021 habe ich keine nennenswerte Ernte eingefahren.


2022 wird es keine Experimente bei den Töpfen geben. Ich nehme die klassischen von früher. Das Dach des Nachbarn ist auch wieder okay. Die Sorten für dieses Jahr sind gesetzt und nehmen jetzt erstmal ein entspanntes Duftbad der Note Kamille, damit dieses Jahr alles gut beginnen kann.
Vorne.jpg


Das sind von links nach rechts die Sorten
- Kulai King
- Santaka
- Charapita (red) - dieses Jahr werde ich gaaaannz bestimmt reich muhahahahaha
- Holiday Time
- Aji Imbabura
- Gemüsepaprika
Oben.jpg



Wenn sie groß werden und ich die Zeit finde dann wird es doch ein kleines Experiment geben. Ich werde die Paprika und die Holiday Time zusammenstellen, eine Kerze anzünden und "Let's Get It On" von Marvin Gaye auflegen.
 

Djork

Habanerolecker
Beiträge
413
Viel Erfolg auch von mir. Bin gespannt auf Deine Holiday Time - meine war dieses Jahr recht mild obwohl sie hätte deutlich schärfer sein sollen.
Und auch von der Charapita bin ich leider nicht reich geworden, sondern sitz immer noch im Büro und muss arbeiten :unsure:
 

MomoGonzales

Chiligrünschnabel
Beiträge
50
Hey @Djork , danke für deine Rückmeldung.
Gerade der Schärfegrad der Holiday Time war für mich interessant. Soll ja eigentlich eine 10 sein. Was heißt denn für dich: "obwohl sie hätte deutlich schärfer sein sollen"? Schon schärfer als Tabasco? Irgendwo bei einer Vogelauge? Oder bist du der König der Scharfesser und frühstückst eine 7pot und bist einfach total abgehärtet?
 

Djork

Habanerolecker
Beiträge
413
Hey @Djork , danke für deine Rückmeldung.
Gerade der Schärfegrad der Holiday Time war für mich interessant. Soll ja eigentlich eine 10 sein. Was heißt denn für dich: "obwohl sie hätte deutlich schärfer sein sollen"? Schon schärfer als Tabasco? Irgendwo bei einer Vogelauge? Oder bist du der König der Scharfesser und frühstückst eine 7pot und bist einfach total abgehärtet?

Japp, genau so... Mit ner Reaper im Kaffee beginnt der Tag :D

Nein, die HT hatten diese Jahr einfach keine Schärfe bei mir (hatte zwei). Schärfe würde ich irgendwo zwischen 4-6 einstufen. Weiß nicht ob es an dem verregneten Sommer lag oder warum viele Chilis bei mir keine richtige Schärfe entwickelt haben. Ging mir bei mehreren Sorten so. Reif waren einige und geschmacklich waren die auch ok, nur die Schärfe hat sehr oft gefehlt. Ertrag war bei den HT auch in Ordnung. Jetzt nicht übermäßig aber ok.
Wollte wissen ob das nur bei mir so ist, daher bin ich gespannt wie scharf Deine werden.
 

MomoGonzales

Chiligrünschnabel
Beiträge
50
Das hatte ich dieses Jahr auch bei meinen Bradleys Bahamian. Komplett rot agereift, ein kleines dünnes Scheibchen abgeschnitten und keine Schärfe vorhanden, fast ein bisschen süßlich. Ab da jeden Tag eine komplette Schote vom Baum genascht. Dann war ich eine Woche im Urlaub. Danach, wieder eine Schote genascht - Vulkanausbruch auf der Zunge, Qualm aus den Ohren, TILT in den Augen - das erste mal, dass ich eine Chili wieder ausgespuckt habe :(
Ich habe noch nie so schnell einen Joghurt gegessen wie zu dem Zeitpunkt - und hinterher noch eine komplette Tafel Vollmilchschokolade - hola die Waldfee, ich war wach und voller Endorphin :) 8)
Alle weiteren waren dann auch scharf. Die Bradleys Bahamian sahen bei mir nur reif aus und haben einfach noch etwas mehr Zeit benötigt.
 
Oben Unten