Aerotopf!!!


Chupetinho

Chiligrünschnabel
Beiträge
76
Hallo allerseits,

wie versprochen, möchte ich meinen "Aerotopf" hier präsentieren, denn ich halte ihn für empfehlenswert.

Alle hydroponischen Systeme sind teuer, manche sogar sehr teuer und das hat mich dazu bewegt, ein eigenes System zu basteln.

Die Idee ist relativ einfach: in einem Topf sind 2 Sprinkler angebracht, die mit Schläuchen an einer Aquarium [Wasser]Pumpe angeschlossen sind. Der Pegel der NL im Topf ist nicht höher als maximal die Hälfte der Topfhöhe (kann auch tiefer liegen). Die Pflanze wird bewässert, indem die Sprinkler in regelmäßigen Zeitabständen die Wurzel der Pflanze mit NL bespritzen.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Die Sprinkler habe ich letztendlich in Ebay gekauft (aus Thailand verschickt :))


Die Gardena Sprinkler haben zwar zwei Flügel, jedoch nur einen Wasserstrahl und sind relativ langsam

Die Antelco Sprinkler sind schneller (mit denen habe ich schon gute Resultate erzielt). Die gibt es aber fast nirgendwo zu kaufen (vielleicht gibt jemand hier einen Tipp?)

Die ebay Sprinkler haben den großen Vorteil, dass sie einen Befestigungsteil haben, genau 10 mm in Durchmesser, der in das Rohr-Clips perfekt reinpasst! Die haben zwei Flügel und zwei Wasserstrahlen und drehen sich ziemlich schnell

Weiter gehts:
man nehme einen 12L Pflanzentopf.
Ich bevorzuge die "Toscana" Töpfe von Elho, weil die sehr schön aussehen und auch sehr stabil sind


Man bringe eine geniale Tankdurchführung von Gardena an


Über den Abflussschlauch ein PVC Rohr stülpen


An zwei gegenüberliegende Ecken je ein Rohr-Clips anbringen
(mit M6 Schraube von außen befestigen)


Der Sprinkler passt perfekt ins Rohr-Clips


Einen Schwamm für Windschutzscheibenreinigung von der Tankstelle kaufen und die Form der Pumpe ausschneiden (hier habe ich mir ein bisschen schwer getan, aber am Ende war das Resultat zufriedenstellend)


Nachdem alles angeschlossen ist, sehen die Innereien des Aerotopfes so aus:


Und so sieht es aus, wenn man den Strom einschaltet:



Jetzt die Deckel: die sind eigentlich Untersetzer (auch von Elho)


Am Untersetzer ein 5cm Loch in der Mitte für den Netztopf bohren und 2 Stützen seitlich anbringen


Jetzt den Netztopf vorbereiten:





Schließlich die Pflanze einsetzen
http://www.mocanu.de/Chilis/AF2/Black Habanero 2011.07.27 (3)
.JPG

NL im Topf: 5 L
Bewässerung: mit Zeitschaltuhr, 15 Minuten alle 1,5 Stunden
Probleme: alle 2 Wochen Wasserwechsel (sonst starke Schimmelbildung möglich)
PH Wert: nicht sehr stabil (seit dem ich Canna Aqua Dündger benutze ist der PH Wert stabil! Das freut mich sehr!)

Fertig! :)
 

Chupetinha

Jalapenogenießer
Beiträge
206
Hi...fast Namensvetter!
WOW!!!Das sieht absolut genial aus!!!
Genau DAS ist es, was ich eigentlich haben muß!
Meine Chilis werden im selbstgebauten Cuttingboard groß, kommen aber dann in Erde.
Läßt du die Pflanzen dauerhaft in dem Aerotopf?
Super Idee und super Leistung!!!!
Glückwunsch und Danke für so'ne tolle Idee.
Werde es nachbauen und Fotos hier reinstellen!!!
LG Anja
 

Chupetinho

Chiligrünschnabel
Beiträge
76
Hi Chupetinha,

Danke für die Blumen! :)

Ja, die Pflanzen bleiben bis zur Ernte im Aerotopf. Und danach auch, die werden dann kurzgeschnitten und ein neuer Zyklus beginnt. Zwischen Zyklen wird der Topf eine Nacht lang gespült (Lösung: 5 L Wasser + 20ml PH-)

Mit einer Golden-Habanero hatte ich 7 Zyklen geschafft, dann wollte die Pflanze nicht mehr und hat sich nach dem letzten Schnitt nicht mehr entwickelt.

VG
 

Chupetinha

Jalapenogenießer
Beiträge
206
Hast du nur diesen einen Aerotopf oder mehrere?
Hast du vielleicht ein Foto, wo eine größere Pflanze drin ist?
Wenn ja, würde ich gerne mal sehen.
Nächste Woche geht's in den Baumarkt um Töpfe und alles andere zu kaufen!*freu*.
Bis dahin!
LG Anja
 

Franken-Chili

Dauerscharfesser
Beiträge
947
hi.
mit was arbeitest du?
steinwolle? oder wurzeln frei in lösung? substrat?
haste nur die eine pflanze auf dem topf? wie teuer war so material und des ganze?
nette arbeit was du dir da gemacht hast. ich hätte vllt breiteres wannensystem bevorzugt, für mehr pflanzeinsätze.
gruß
 

Chupetinho

Chiligrünschnabel
Beiträge
76
Hi,
im "Aerotopf" gibt es kein Substrat. Die Wurzeln hängen in der Luft.

Die Samen keimen zuerst in einem kleinen GH, in Steinwolle


Dann werden die kleinen Pflanzen in Netztöpfe eingesetzt und werden weiter in ein Cutting Board (auch self made :)) eingesetzt.
Im Netztopf habe ich einen Steinwolle-Würfel 4x4cm, mit einem 2 cm Loch plaziert (das Loch habe ich mit dem PVC Rohr selbst gebohrt)
Alternativ nehme ich auch Blähton.


Die Stecklige kommen dann ins Cutting Board (wo sie zuerst 1-2 Wochen ein bisschen größer werden)




Dann werden diese aus dem Cutting Board in den Aerotopf eingesetzt. Ein Blick unter den Deckel zeigt das:


Wenn die Pflanze groß wird, dann kommen die Wurzeln bis ins Wasser
(hier meine Jamaican, die an Jojos hängt, solange ich einen NL Wechsel mache :))
 

Fazer

Chili Farmer
Ehrenmitglied
Beiträge
18.574
Super Projekt und tolle Doku darüber :thumbsup: Gesamtkosten pro Kübel wären noch mal Interessant
 

Chupetinho

Chiligrünschnabel
Beiträge
76
Hi Fazer,
die Kostenfrage kann man nicht umgehen, also hier die Stückliste mit Preisen:
(die Preise sind aufgerundet; mittlerweile kosten die Elho Töpfe einen Euro mehr!)
Topf.................. 10 eur
2 Sprinkler......... 2 eur
Gardena Fitting... 6 eur
Pumpe.............. 12 eur
Untersetzer........ 3 eur
Rohr-Clips......... 2 eur
Schläuche, etc..... 2 eur
-------------------------------------------------
Gesamt...... 37 eur
eventuell plus Klobrillenscharnieren: 5 eur

Plus meine Arbeit, die aber viel Spaß gemacht hat!!!
 
G

Gast2320

Gast
Einfach nur klasse :thumbsup:!

Wieviel Liter Nährlösung hast Du denn in dem großen Topf im Umlauf?
 

Chupetinho

Chiligrünschnabel
Beiträge
76
Wieviel Liter Nährlösung hast Du denn in dem großen Topf im Umlauf?
Danke!
Im Moment habe ich nur kleine Töpfe. Dafür nehme ich je 5L Nährlösung.
Wenn dir Pflanzen klein sind dann nehme ich nur 4L NL.

Der große Topf wird mit 6 bis 8 L befüllt.
Hier ein Bild mit dem größeren Topf:

(wie gesagt, er ist im Moment nicht im Einsatz)
 

Chupetinha

Jalapenogenießer
Beiträge
206
Hi Chupetinho!
Danke für deine Fotos!
Bin schon gespannt auf dein nächstes Projekt "Aero-Balkonkasten".:)
Denn ich habe auch nur einen Balkon.:(
Viel Erfolg noch und Danke für deinen tollen Bericht!!!
LG Anja
 

Franken-Chili

Dauerscharfesser
Beiträge
947
ja mit steinwolle am anfang is bekannt. doch nette arbeit.
denke da doch lieber an die gardena versorgung mit pumpe für 20 plants... auf erde basierend
 

Chupetinho

Chiligrünschnabel
Beiträge
76
Franken-Chili schrieb:
...
denke da doch lieber an die gardena versorgung mit pumpe für 20 plants... auf erde basierend
*grins - dafür hätte ich hier leider keinen Platz. Ich denke auch an 20 Pflanzen (oder mehr) aber mein "Grow-Place" (das ist mein Schreibtisch :D) reicht nur für 3 Pflanzen, und die dürfen auch nicht zu groß sein. Außerdem hat bei mir die Erde nicht so richtig funktioniert (bestimmt mache ich da was Falsches :huh:).
 
H

hias90

Gast
Franken-Chili schrieb:
ja mit steinwolle am anfang is bekannt. doch nette arbeit.
denke da doch lieber an die gardena versorgung mit pumpe für 20 plants... auf erde basierend
Mit Erde wirst du aber nie solche Ergebnisse erzielen wie bei der Aeroponik. Die Aeroponik ist sogar noch besser als das Ebbe und Flut System, was bis dato ja als Königsweg angesehen wurde. Grund dafür ist die Tatsache, dass die Wurzel an mehr Sauerstoff rankommt und durch den vielen Sauerstoff viele schädliche Bakterien/Pilze/Whatever sterben oder sich gar nicht entwickeln können.
Zusätzlich kannst du im Gegensatz zur Hydroponik bei der Aeroponik auch Wurzelgemüse oder Knollengewächse züchten. Angeblich ist es Forscher in Vietnam gelungen mit der Aeroponik aus einer Kartoffel 70 neue Knollen wachsen zu lassen.
http://www.fruchtportal.de/newsarchiv/2009-12-09/lesen/22448/Vietnam-Aeroponischer-Anbau-beschleunigt-Produktion

Ich persönlich hab mich letztens auch an einem Aeroponischen Topf versucht.
Zuerst hab ich eine 12 Volt Pumpe mit 0,6 Bar an die Zerstäuberdüse von so einem Gerät gehängt:
http://wiba-gmbh.com/uploads/pics/zerstaeuber.jpg
Nunja, 0,6 Bar sind dafür einfach viel viel viel zu wenig. Dann hatte ich noch eine Tauchpumpe übrig mit 2,8 Bar. Und naja, 2,8 Bar sind für solch eine Düse viel zu viel. Für 2,8 Bar bräuchte man eine größere Düse, die würde dann aber für rund 10 Pflanzen alleine reichen. Nun muss ich mal schauen ob ich noch eine geeignete Pumpe auftreiben kann.

Ich hab mich jedoch bewusst für das Zerstäuben der NL entschieden, da dies auch bei den profesionellen Systemen eingesetzt wird. Gründe liegen auf der Hand: Die NL kommt wirklich an jede Ecke der Wurzel. Durch die größere Wasserfläche die auf die Wurzel kommt is die Verdunstungsfläche viel größer --> Wurzel kühlt ab, in den meisten Fällen gut fürs Wachstum
Klar würde so ein Sprinklersystem für mich auch locker ausreichen, aber ich hab mir die Flause nunmal in den Kopf gesetzt, dass ich das profesionell machen will und dabei bleib ich auch.

Eine sehr wichtige Frage hab ich aber noch:
Wenn du deine Jungpflanzen anzüchtest, gibst du da schon einen Dünger in das Wasser? Oder bekommen die wirklich nur reines Wasser bis die in den Aerotopf wandern?
 

Oben Unten