Alles rund ums Licht


Django

Jalapenogenießer
Beiträge
154
#1
Hallo,

es gibt viele Threads hier im Forum die sich um die künstliche Beleuchtung drehen. Viele interessante Ideen habe ich hier gefunden die mich diesbezüglich weiter gebracht haben, an dieser Stelle erstmal ein grosser Dank an alle!
Ich habe mich in den letzten Wochen tiefer in das Thema eingegraben (zwangsläufig) und möchte euch im folgenden eine komprimierte Zusammenfassung geben, damit ihr bei Bedarf nicht ebenfalls in Kleinarbeit die Infos im halben Internet zusammensuchen müsst. Die Profis unter euch wissen das natürlich schon alles (und noch mehr), aber für Anfänger ist die folgende Zusammenfassung vielleicht hilfreich.
Kritik, Korrekturen, Ergänzungen, Fragen und Anregungen sind herzlich willkommen! :thumbsup:


Wozu brauchen Pflanzen überhaupt Licht?


1) Photosynthese
Die Photosynthese findet hauptsächlich im Wellenlängenbereich von 400 nm (blauviolett) bis über 700 nm (dunkelrot) statt. Das Wirkspektrum der Photosynthese hat Maxima im blauen und im gelb-roten Bereich, d.h. blaues und gelb-rotes Licht kann die Pflanze am allerbesten für ihr Wachstum nutzen. Im direkten Sonnenlicht überwiegt der blau-Anteil und im Schatten gesellt sich noch ein dunkelrot-Anteil hinzu.
Die Annahme, alleine mit blauen und roten Lampen eine Pflanze bestens versorgen zu können ist aber leider falsch. Beste Ergebnisse werden mit breitbandigen Lampen erzielt, also Lampen die in allen wichtigen Spektralbereichen Licht abstrahlen. Dies wird auch bei Betrachtung von Photosynthesewirkspektren deutlich (da gibt es mehrere), es gibt zwar die Maxima im blauen und roten Spektralbereich, jedoch läuft die Photosynthese im gesamten Bereich zwischen ca. 400 und 700 nm ab, wenn auch mit teilweise verminderter Syntheseleistung.

2) Photomorphogenese
Vereinfacht: Rotes Licht bewirkt ein verstärktes Längenwachstum, während blaues Licht ein buschiges Wachstum begünstigt.

3) Photoperiodismus
Pflanzen können je nach Art mehr oder weniger stark durch die Tageslänge (also eine Änderung in der Beleuchtungsdauer) beeinflusst werden. Die Literatur ist sich nicht 100% einig, ob Capsicum tagneutral ist oder zu den Kurztagpflanzen gehört. Erfahrungen hier aus dem Forum sprechen eher für ein tagneutrales Verhalten der meisten Chilis. Unstrittig ist in der Literatur hingegen, dass einige Formen dennoch eine photoperiodische Reaktion zeigen.

4) Weiterhin kennt jeder noch, was der Biologe als Phototropismus bezeichnet - Pflanzen wachsen zum Licht hin.

Wieviel Licht brauchen Chilis ?
- Zu lange Belichtungsdauer kann zu einer Verzögerung der Blüte führen
- Kürzere (8-12h) Beleuchtungsdauer führt zu schnellerem Wachstum und zu einer Verlängerung der Blütephase (im Internet findet man aber sehr unterschiedliche Angaben, bis zu 16 h werden als optimal genannt, wobei fraglich ist worauf diese Angaben beruhen)
- eine zu geringe Lichtintensität (auch zu viel Schatten) kann zu einer Verzögerung der Blüte führen
- Licht hat keinen Effekt auf die Fruchtreifung
- die Lichtintensität beeinflusst nicht die Länge der Blütephase
- eine wissenschaftlich fundierte oder experimentelle Bestätigung für den Mythos, dass eher blaues Licht für die Wachstumsphase und eher gelbrotes Licht für die Blütephase günstig ist, konnte ich bisher nicht finden.

Optimale Bedingungen:
Beleuchtungsdauer: ca. 12 h (hier im Forum wurden mit 14h ebenfalls sehr gute Ergebnisse erzielt)
Lichtintensität: 3000 bis 10000 Lux, wobei 3000 Lux das Minimum für Wachstum darstellt


LEUCHTMITTEL

Welches Leuchtmittel?
Generell gilt für alle Lampen, dass die Lichtausbeute mit zunehmendem Abstand drastisch abnimmt. Man muss also einen Kompromiss zwischen guter Ausleuchtung der Pflanze und Lichtintensität finden. Bei Leuchtmitteln, die eine starke Hitzeentwicklung haben (NDL) muss zusätzlich darauf geachtet werden, dass die Pflanzen nicht zu nah dran sind, da sie sonst "verbrennen".

Leuchtdioden (LED)
Vorteile: Mit geeignetem Farbspektrum verfügbar, geringe Wärmeentwicklung
Nachteile: (noch) wenig effizient, mässige Ausleuchtung, (noch) zu teuer
Alleinige Beleuchtung mit blauen und/oder roten LEDs ist wie oben erwähnt keine sinnvolle Beleuchtung.

Energiesparlampen (ESL)
Vorteile: Kompakt, preiswert in der Anschaffung, leicht zu installieren, brauchbare Lichtfarben verfügbar, geringe Wärmeentwicklung
Nachteile: Wenig effizient (typ. 60 Lumen/Watt), schlechte Ausleuchtung, Einsatz von Reflektoren nicht optimal möglich
Lichtfarbe: "cool daylight" (865) wählen, alternativ "daylight" (840)
Empfehlung: Philips MASTER PL-Electronic 33W 865, 1940 Lumen
ESL sollten unbedingt seitlich auf die Pflanzen leuchten, da dort das meiste Licht abgestrahlt wird. Richtet man sie mit der Spitze (also frontal) auf die Pflanzen verschenkt man Licht und Geld. Eigene Messung (exemplarisch): ESL, 25 cm Abstand seitlich = 3500 Lux und frontal nur noch 2500 Lux (knapp 30% weniger).

Leuchtstoffröhren (LSR)
Vorteile: Preiswert in der Anschaffung, hohe Effizienz (bis zu 100 Lumen/Watt möglich), gute Ausleuchtung, Einsatz von Reflektoren gut möglich, brauchbare Lichtfarben verfügbar, sehr geringe Wärmeentwicklung
Nachteile: Aufgrund der Länge müssen häufig mehrere Röhren parallel eingesetzt werden
Lichtfarbe: "cool dayliht" (865) wählen, alternativ "daylight" (840)
Die dünneren T5-Röhren haben einen besseren Wirkungsgrad und arbeiten besser mit Reflektoren zusammen, die älteren T8-Röhren sind dicker und haben in der Regel einen etwas schlechteren Wirkungsgrad. Man sollte unbedingt darauf achten, die LSR mit einem elektronischen Vorschaltgerät (EVG) zu betreiben, da dies erheblich zum stromsparenden Betrieb beiträgt. Zum Glück ist das in den meisten erhältlichen Lichtleisten schon Standard.
Für eine hohe Leuchtdichte empfehlen sich derzeit 54W T5 865 high output (HO) Röhren (z.B. von Philips oder Osram), 4750 Lumen

Spektrum T5, 865, 6500 K:
http://www.aquariumline.com/catalog/images/grafic_T5_daylight_6500.jpg

Natriumdampflampen (NDL)
NDL haben von allen hier aufgeführten Leuchtmittel die beste Lichtausbeute (Lumen/Watt). Aber auch gravierende Nachteile, wie Hitzeentwicklung und ein gelb-rotes Farbsprektrum praktisch ohne Blauanteil (=Höhenwachstum); separates Vorschaltgerät nötig (EVG).

Spektrum NDL (Hochdruck):
http://www.lamptech.co.uk/Images/Spectra/SPD HPS Standard.jpg

Reflektoren
Alle Lampen sollten unbedingt mit geeigneten Reflektoren ausgestattet werden, um so viel Licht wie möglich auf die Pflanzen zu lenken. Das steigert den Wirkungsgrad und senkt somit die Stromkosten. Für Leuchtstoffröhren sind aufsteckbare Reflektoren im Aquarium-Zubehörhandel zu finden. Besonders wirkungsvoll sind sogenannte M-Reflektoren.
Reflektoren lassen sich auch relativ einfach selbst bauen, hier ist wichtig dass man den Reflektor innen am besten mit weisser Farbe (Signalweiss RAL 9003, matt) lackiert. Dies ist besser als Spiegelfolie, Alufolie oder Edelstahl und kommt auf 85-90% Lichtreflektion. Die Hitzebeständigkeit des Lackes ist bei LSR und ESL vernachlässigbar. Herkömmliche Lacke vertragen problemlos und dauerhaft 80°C ohne zu vergilben. Man kann sie notfalls auch einfach neu überlackieren.

M-Reflektor:
http://www.dennerle.de/de/cache/295...aristik_beleuchtung_reflektoren_reflektor.png

Ausreichende Belüftung

Wer seine Chilis Indoor züchtet, eventuell noch in einer (teilweise) geschlossenen Box, muss z.B. mit Hilfe von Lüftern dafür sorgen, dass es den Chilis nicht zu heiss wird.

Folgende Angaben habe ich in der Literatur gefunden:
- die Blüte wird verzögert, wenn die Tagtemperaturen unter 25 °C fallen
- die Blüten werden abgeworfen, wenn die Nachttemperaturen über 32°C steigen
- keine Früchte bei Nachttemperaturen über 30°C
- die Vitalität der Pollen ist bei Temperaturen über 30 °C und unter 15 °C signifikant verringert
- kühlere Nächte zwischen 15.5 °C bis 21 °C begünstigen die Fruchtbildung
- Tagtemperaturen zwischen 21 und 26.5 °C bewirken optimales Wachstum
- Weniger scharfe Sorten vertragen kühlere Temperaturbedingungen generell besser

Optimale Bedingungen:
Tagtemperatur: 21 - 26.5°C
Nachttemperatur: 15.5 - 21 °C


Was ist also beim Einsatz von Kunstlicht generell zu beachten?
- Leuchtmittel muss den richtigen Spektralbereich abdecken
- Genügend Licht muss abgestrahlt werden bzw. an der Pflanze auch ankommen
- Lichtquelle sollte möglichst von oben strahlen (logisch, sonst gibt's krumme Pflanzen)
- Hohe Effizienz der Lampe (sonst kommt die Überraschung mit der Stromrechnung oder die Pflanzen wachsen kaum)
- Abstand zur Lichtquelle /Hitze. Ggf. Einsatz von Lüftern.
LSR , ESL, LED: Erzeugen kaum Wärme und erlauben einen geringen Abstand zur Pflanze
NDL: Werden richtig heiss und man muss entsprechend den Abstand zur Pflanze wählen.

EMPFEHLUNG IN ALLER KÜRZE:
Für Anzucht oder Kultivierung im Zimmer empfiehlt sich primär der Einsatz von LSR (T5 oder auch T8), danach kommen die ESL. Aus praktischen Gründen muss jeder abwägen ob er LSR oder ESL bevorzugen will. Für beide Typen gilt: Lichtfarbe 6500°Kelvin, Dreibandenlampe, Bezeichnung 865 oder etwas weniger optimal 840. Ein Mischmasch aus verschiedenen Typen 865, 840, 827 bringt keine Vorteile. Weiterhin sollte unbedingt ein Reflektor eingesetzt werden.

SPEZIELLE FRAGEN

Kann ich UV- oder Schwarzlicht-Lampen verwenden?

Nein. Diese Lampen emittieren Licht nur unterhalb 400 nm. Das Licht ist für Pflanzen nicht nutzbar.

Spektrum Schwarzlicht-Lampe:
http://glowinc.com/images/Black Light/BLBspectrum.jpg

Soll ich spezielle Pflanzenlampen (z.B. LSR Fluora) verwenden?
Kann man machen, da natürlich brauchbares Lichtspektrum. ABER aufgrund des geringen Lichtstroms bringen sie letztendlich weniger als eine 865er LSR, sind aber in der Anschaffung erheblich teurer.
 

XX-Wolff

Dauerscharfesser
Beiträge
665
#2
Hallo Django,

da hast Du schön was an Wissen zusammengetragen:thumbsup:

Ich finde, da ich ja selbst noch ein "Greenhorn" bei dem Thema bin, Du hast alle wesentlichen Anfängerfragen gut beantwortet und das sollte für alle "Neubeleuchter" erstmal reichen.

Da in diesem Forum hier ja bekanntlich HILFE und UNTERSTÜTZUNG prinzipiell GROSS geschrieben wird, kannst Du Dich sicherlich in den nächsten Tagen auf Ergänzungen unserer Altmeister freuen, die Du dann schön in das Thema einarbeiten darfst:p

Da kommen sicher noch Tipps zur Reflektion mittels Folien, Lüftungstipps, optimalen Temperaturen etc.

Ich finde es toll, daß sich mal wieder jemand die Arbeit macht, das gesamte Wissen um einen Themenbereich zusammenzufassen.

Gruß,

Thorsten
 

Habbi Metal

Würfelsspieler aus Leidenschaft
Ehrenmitglied
Beiträge
20.545
#3
Toll gemacht!!!! :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

Kleine Anmerkung; Nutze ja auch 2x ESL 33W/865, man darf die Temperatur nicht unterschätzen!

Im geschlossenem Schrank geben die zu viel Wärme ab, daß hat meinen Pflanzen geschadet, trotz aller 30 Minuten belüftung mit PC-Lüftern. (1x Zuluft 1x Abluft)

Seit dem ich dauer Belüfte leben die Pflanzen wesentlich gesünder!

Zum Thema T8 oder T5, EVG oder altes Vorschaltgerät gibt es leider zu sagen, dass T5 mit EVG leider nicht zum heutigem Standard gehört, denn teurer, wenn auch besser! (Geiz ist "beliebt")

Nochmal toll gemacht! DAs war nicht mal eben gemacht!
 

jonathan

Jalapenogenießer
Beiträge
218
#5
Tolle Arbeit, danke! :thumbsup:
Was vielleicht noch rein kann ist:
  • bis zu welchem Stadium der Pflanzen man mit Kunstlicht arbeiten / unterstützen sollte
  • Beleuchtungsdauer pro Tag
 

purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
#6
Super Zusammenfassung. :thumbsup:

Aber bei einem muss ich Einspruch erheben. :blush: Chilis sind meines Wissens tagneutral. Die Länge der Dunkelphase hat also keinen Einfluss auf die Blütenbildung.
Sonst würden sie ja draussen erst irgendwann im Juni/Juli anfangen zu blühen. Und in ihren Heimatregionen blühen sie das ganze Jahr über-
 

fischi1401

Habanerolecker
Beiträge
365
#7
Hat vielleicht mal jemand einen Link parat zu einer 865 ESL mit Fassung die gleich an einen Stecker angebunden ist?
Wenn möglich sehr günstig, da ich 3 nehmen will! (notfalls nur 2 soll maximal 30 - 40 Euro kosten!)

Reflektoren bräuchte ich auch noch...

Ich war heute schon im OBI aber die Leute dorten hatten keine passenden Lampen (vom Spektrum) -.- geschweige denn Reflektoren =(
 

Django

Jalapenogenießer
Beiträge
154
#8
Zitat von fischi1401:
Hat vielleicht mal jemand einen Link parat zu einer 865 ESL mit Fassung die gleich an einen Stecker angebunden ist?
Wenn möglich sehr günstig, da ich 3 nehmen will! (notfalls nur 2 soll maximal 30 - 40 Euro kosten!)

Reflektoren bräuchte ich auch noch...

Ich war heute schon im OBI aber die Leute dorten hatten keine passenden Lampen (vom Spektrum) -.- geschweige denn Reflektoren =(
Hallo,
du könntest es im Zoo-, Reptilien-, oder Aquariengeschäften versuchen. z.B. sowas hier Die haben zumindest auch für ESL geeignete Fassungen mit Reflektoren. Billiger kommst du aber vermutlich weg wenn du es irgendwo online bestellst. Noch billiger sind LSR Lichtleisten (z.B. OBI, T8, 765 Röhre, 36W, 120cm). Davon nimmst du min. 2 und kaufst online noch 865er LSR dazu. Wird dich dann komplett so um die 30 EUR kosten.
 

Django

Jalapenogenießer
Beiträge
154
#9
Hey, danke für eurer positives Feedback!

@purzelchen:
In einer Literaturstelle von vor 1950 wurde Capsicum Annuum als Kurztagpflanze erwähnt, aber wenn du gegenteilige Infos hast werde ich versuchen etwas eindeutigeres dazu zu finden. Bis wir Klarheit haben, habe ich den Satz erstmal wieder rausgenommen.

@jonathan:
Die Beleuchtungsdauer / Tag sowie bis zu welchem Stadium der Pflanzen man mit Kunstlicht arbeiten / unterstützen sollte werde ich noch aufnehmen, zumindest als Thema denn darauf weiss ich im Moment auch keine korrekte Antwort. Aber das finden wir schon noch raus.:cool:

@Habbi Metal:
Wärmestau im Schrank sowie das Thema Belüftung werde ich natürlich auch aufnehmen, bin aber auf eure Erfahrung angewiesen da ich selbst keine dazu vorweisen kann :blush:
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
#10
Musste die Grafiken wegen Urheberrecht in URL's wandeln. Sorry

Zitat von Django:
@purzelchen:
In einer Literaturstelle von vor 1950 wurde Capsicum Annuum als Kurztagpflanze erwähnt, aber wenn du gegenteilige Infos hast werde ich versuchen etwas eindeutigeres dazu zu finden. Bis wir Klarheit haben, habe ich den Satz erstmal wieder rausgenommen.
Die Tatsache, dass hier schon etliche Leute Pflanzen im der Blüte bei konstanter Beleuchtungsdauer haben spricht wohl eher dagegen.
 

fischi1401

Habanerolecker
Beiträge
365
#11
Ich war heute im OBI und habe mir dort die LSR angeschaut. Würde ich eine mit "Fassung" nehmen, dann bin ich ca bei 40€.
Allein die LSR ohne alles kommt um die 10€

Drum hätte ich 2x ESL + Fassung genommen...
und da suche ich jetzt online eine passende, wo ich alles mit dabei habe.

Ich hatte hier irgendwo mal gelesen, dass eine 865 und eine 845 nicht schlecht wäre... Die erste fürs Wachstum und die zweite für die Früchte... aber dann auch wieder das die Pflanzen autoflowering sind und nicht vom Licht her die "Blüte" einleiten

Treffe ich da jetzt mit 2x ESL 36W 865 bzw. 6500 K die richtige Entscheidung?
 

XX-Wolff

Dauerscharfesser
Beiträge
665
#12
Hi Fischi1401,

die "Fassungen" für die LSR bekommst Du im Baumarkt um die 4,-€, mußt da halt mal ein paar Ketten "abgrasen" und sehen, was sie im Angebot haben.

Da werden aber noch die Kabel fehlen, die ebenfalls recht günstig sind.

Falls Du einen Hornbach in der Nähe hast, die führen auch die 865er. Falls nicht vorrätig, können die die sicher bestellen, zum Preis von ca. 3,-€ für die 120er.

Ich habe auch lange gesucht, bis ich alles zusammen hatte, hat dann aber auch weniger als 20,-€ gekostet.

Als Kabel kannst Du auch Vorhandenes nutzen, der Anschluß ist leicht.
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
#13
Zitat von fischi1401:
Ich hatte hier irgendwo mal gelesen, dass eine 865 und eine 845 nicht schlecht wäre... Die erste fürs Wachstum und die zweite für die Früchte... aber dann auch wieder das die Pflanzen autoflowering sind und nicht vom Licht her die "Blüte" einleiten

Treffe ich da jetzt mit 2x ESL 36W 865 bzw. 6500 K die richtige Entscheidung?
Die Lichtfarbe passt auf alle Fälle; kannste ruhig nehmen. Ich hatte/habe sowohl die 6500K und 4000k gemischt und einzeln jeweils eine Anzucht drinn gehabt und konnt jetzt kaum Unterschiede was die Blüte angeht ausmachen ->War aber kein statistisch abgesicherter Versuch !
Vom Wuchs her gab es aber doch Unterschiede: Mit reinem 6500K wachsen die Pflanzen deutlich kompakter.
Ob jetzt ESL oder LSR hängt halt von den Gegebenheiten bei dir und der Anzahl an Pflanzen ab. LSR sind für mehr Pflanzen in der Anzucht eigentlich praktischer.
 

futurbo

Chilitarier
Beiträge
1.583
#15
Zitat von Django:
Lichtfarbe 6500°Kelvin, Dreibandenlampe, Bezeichnung 865 oder etwas weniger optimal 840.
Soweit ich weiss sind 865er für die Anzucht sinnvoll (Wachstumsphase) und 840er für später für die Blühphase. Wer seine Pflanzen schon im jetzt Frühjahr soweit hat, dass sie Blüten bilden (und es zum Auspflanzen noch viel zu kalt ist) bzw. wer ganzjährig Indoor-Growing betreibt und auf künstliche Beleuchtung angewiesen ist für den sind 840er Lampen durchaus sinnvoll. Das könntest Du meiner Meinung nach für Deine (sehr informative :thumbsup: ) Übersicht noch verifizieren und ergänzen.
 

Top Bottom