Angebote frische Chilis 2022


Meralin

Gartenbuntspecht
Beiträge
731
Also, wenn ich es richtig verstanden habe, geht es hier in erster Linie darum überzählige Früchte (z. B. Unreife, die abgemacht werden, bevor die Pflanze zur Verhütung verhüllt wird oder auch Reife, die eben nicht verhütet sind oder von Sortenuntypischen Pflanzen stammen oder einfach "zu viel" sind) mit möglichst wenig Aufwand zu etwas Geld zu machen, um sie nicht verkommen zu lassen.
Deshalb das Forum als "Vertriebskanal", weil extrem niederschwellig.
Und genau das finde ich eigentlich perfekt. Ich freue mich auf die Rocotos, denn ich liebe sie (verarbeitet), aber habe einfach kein Händchen für den Pflanzentyp.

@Chilina

Für ein langfristig größer aufgezogenes Marketing ist der Ansatz "Saatgut mit Probierhülle" ;) prinzipiell ne witzige Idee.
Allerdings vielleicht eher für Märkte/Messen. Ein paar Körbchen mit Sortenname beschriftet, jede Chili Preis X, und der Kunde kauft, wie die bunte Süßigkeitentüte am Kiosk in freier Auswahl.

Auf der anderen Seite gibts ja auch immer mal Früchte, die keine/nur taube Samen enthalten und davon ab sehe ich (neben enormem Aufwand im Versand) auch ein riesiges Potenzial für Meckereien und Reklamationen. Da ist dann die Frucht zu reif, aufm Transport beschädigt, zu klein, zu groß, das Saatgut weniger, als der Käufer dachte, nicht alle Körner richtig reif oder es keimt im Folgejahr nicht gut.
An all dem ist dann in unserer modernen Gesellschaft immer der Verkäufer "schuld". Ob er was für kann oder nicht. In der Anonymität des Internets wird er dafür abgestraft.

Und zu guter Letzt ist es ja niemandem verboten aus einer (reif) gekauften Frucht Saatgut zu entnehmen. Entweder kommt das Gleiche raus, was man hatte oder was anderes Spannendes. Da Chilis immer ungiftig sind, ist das Risiko sehr überschaubar.
 

Alexander_Hicks

Rocoto Rebel
Händler
Beiträge
2.208
So ein Konzept ist schon aufgesetzt für Chilivielfalt.de mit den Sortenreinen Saatgut DIY Set.
HIer geht es aber wirklich um Überstände, bei den Jalapenos war der Hintergrund das im September viele frische Jalapenos gebraucht werden und wenn die Pflanzen bis dahin nicht erleichtert werden sind die einen schon Überreif und die nächsten Ansätze oft deutlich kleiner weil die Pflanzen nicht so viel Ernähren können.

Zu den Mix Pakete für nächste Woche ist der Hintergrund ein anderer den ich euch noch erzähle wenn ich zurück bin von meiner Österreich Tour.
Würde mich natürlich freuen wenn der ein oder anderer noch das ein oder andere Paket möchte.
Die Unreifen Früchte die aktuell für die Saatgut Vermehrung anfallen werden leider zum Großteil schon entsorgt würde mir wehtuen wenn auch reife Früchte in Mengen auf dem Kompost landen würden.
 

Chilina

Chiligrünschnabel
Beiträge
10
@Meralin
Klar, es ist ein gewisser Aufwand - wie & in welchem Umfang so etwas gewinnträchtig umgesetzt werden kann, hängt sicherlich von vielen Faktoren ab.

Um Reklamationen vorzubeugen, kann man natürlich darauf verweisen, dass es sich um ein Naturprodukt handelt & in X% der Fälle auch mal eine samenlose dabei sein kann.
Die Chilis sollten natürlich die sortentypische Größe & den richtigen Reifegrad haben.
 

Chili Paradies

Jalapeño-Vernichter
Händler
Beiträge
815
Ich hab hier so einiges an Aji Cristal. Aber jetzt sind sie noch nicht reif. Wenn du noch warten kannst, dann würde ich mich melden, wenn sie reif sind.
Oder noch besser...schreib mir eine PN...dann hab ich es sicher aufm Schirm
 

Taunuswaldfee

☘️
Moderatorin
Beiträge
22.470
Falls frische Chilis vorhanden sind habe ich Interesse. Lauere schon wie manch anderer vermutlich auf die nächste Ankündigung hier. :happy:
 
Zuletzt bearbeitet:

Alexander_Hicks

Rocoto Rebel
Händler
Beiträge
2.208
Aktuell verschiebt sich alles um 1 Woche.
Die die schon bestellt haben werden noch getrennt informiert.
Kartons lassen gerade auf sich warten und die Bewässerung ist ausgefallen während ich weg war.
 

k0rna

Dauerscharfesser
Beiträge
875
Nix für ungut, aber das wäre ja ein Minus- Geschäft für jeden Händler😉
Das kommt ganz auf die Unternehmensphilosophie an. Ich kann "nur" Saatgutproduzent sein und das ist alles auch vollkommen legitim. Damit spare ich Versandkosten weil ich keine frischen Chilis verschicken muss und kann zusätzlich das ganze Jahr über Ware anbieten.

Aber man könnte auch sagen, anstatt Saatgut zu verkaufen, verkaufe ich frische Chilis an meine Kunden. Sie könnten sie probieren. Wenn es geil ist, wollen sie es selbst anbauen und könnten es.

Ich glaube das wäre in der Chiliwelt aktuell jedenfalls ein Alleinstellungsmerkmal. Ob das ankommt, kann ich natürlich nicht beurteilen. Das einzige was ich sagen kann ist, ich wäre sehr interessiert im Herbst sortenreine Beeren zu ordern und zu verkosten und die für mich Besten im nächsten Jahr selbst anzuziehen.

Es kann auch gerne etwas kostspieliger sein als jetzt 0,89€ pro 10 Körnchen.
 

Oben Unten