C. flexuosum x C. pubescens / C. flexuosum x C. baccatum = begrenzt winterharte Chili?


chris_s3

⚜️
Beiträge
2.403
Heftiges Projekt :wideyed:
Respekt, was für einen Aufwand du da auf dich nimmst. Ich kann zwar leider nicht mit Saatgut helfen, schlage dich aber mal direkt als User des Monats vor @Mods. Mich hat es ehrlich gesagt etwas verwundert, dass du mit allen deinen Projekten dort bisher noch nicht aufgetreten bist.
:thumbsup: da bin ich voll und ganz bei dir.
 

Günter

Globaler Moderator
Beiträge
17.562
Interessantes Projekt. :) Ich drücke Dir auch alle Daumen. :thumbsup:

Es gibt eine sehr seltene Wildchili, die extrem kälteresistent ist. C. flexuosum. Es gibt Berichte, dass einzelne Pflanzen viele Tage bei - 18 C° auf einem Balkon überlebt haben.
Gibt es dazu eine schriftliche Quelle? Ich habe auch schon öfter gehört, das sie Flexu sehr gut mit Kälte umgehen kann.
Aber wie gesagt, das bezieht sich alles auf Hörensagen. Schriftlich habe ich bisher nichts finden könne.
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.326
@Brandmann stellte in einer PN die Frage auf, ob nicht eine engere Verwandschaft von C. flexuosum mit C. baccatum besteht.

Lt. Moscone et. al, Bild Seite 168 (siehe unten) haben C. baccatum und C. pubescens, unter den Sorten mit großen Früchten, die höchste Verwandschaft.

Gencode von Capsicum flexuosum Sendtn.:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/Taxonomy/Browser/wwwtax.cgi?id=241754

Moscone EA, Scadalferro MA, Gabriele M , et al. 2007. The evolution of chili peppers (Capsicum – Solanaceae): a cytogenetic perspective. Acta Horticulturae 745: 137–169.
https://naldc.nal.usda.gov/download/17481/PDF

Wer sich mit Genetik gut auskennt darf gerne einen genaueren Blick in die Daten werfen und berichten.


Wie ich es sehe ist die die genetische Nähe von beiden höchstwahrscheinlich ausreichend für eine Verkreuzung, auch wenn es eventuell nicht immer klappt.

Da der Aufwand sowieso riesig ist habe ich beschlossen auch mit einer Baccatum Kreuzungsversuche durchzuführen. Diese Pflanzen platziere ich einfach bei meiner Mutter.

Die Frage ist, welche Baccatum nehme ich dafür?
Anforderungen an die Sorte:
  • Große Früchte
  • Keine sehr hohe Schärfe, am besten ca. 3 bis 6.
  • Geschmack sehr gut, süß, nicht herb!
  • Nicht so empfindlich gegenüber Kälte
Vorschläge dürfen gerne gemacht werden. @oophag als Baccatarier ist hier natürlich besonders gefragt.

Ich denke im Augenblick etwas an Jamy, die Sorte hat in diesem Jahr am längsten ausgehalten, war extrem ertragreich und der Geschmack ist sehr gut. Die Fürchte könnten aber etwas größer sein.

######

@Bluesman, ich habe zwar schon das finnische Forum nach C. flexuosum durchsucht. Der Google-Übersetzer hat aber große Probleme mit der finnischen Sprache. Sehe ich das richtig, das Kreuzungen mehrfach angedacht waren aber nie Kreuzungen vorgenommen wurden.

Wenn jemand spanisch spricht und etwas Zeit hat, dann währe ich für eine Recherche in spanischsprachigen Foren dankbar. Bitte mit Links, wenn Informationen über Kreuzungen mit C. flexuosum gefunden werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.899
Die größten Früchte hat definitiv die Amarillo. Das würde auch von der Schärfe und dem nicht herben super passen.
Gefühlt die meiste Süße meine ich bei Calabaza festgestellt zu haben. Leider ist die recht klein.
 

Diablo_Habanero

Dauerscharfesser
Beiträge
756
Ich muss mich wieder etwas in das Thema Gentechnik einlesen, gebe Dir Bescheid, wenn ich was weiß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bluesman

Chilitarier
Beiträge
2.383
Interessantes Projekt. :) Ich drücke Dir auch alle Daumen. :thumbsup:


Gibt es dazu eine schriftliche Quelle? Ich habe auch schon öfter gehört, das sie Flexu sehr gut mit Kälte umgehen kann.
Aber wie gesagt, das bezieht sich alles auf Hörensagen. Schriftlich habe ich bisher nichts finden könne.
http://chilifoorumi.fi/index.php?topic=7072.0

Hier beginnt der Finnische Chiliforums Flexuosumdiskussion. Aji Inferno (Tommi Hietavuo) ist eine Grundstein auf Chilianbaun in Finnland (Mit Fatalii).
Mit Google Translator können sie etwas verstehen.
Beitrag Nr 96 schaue ich meine erste Flexubeeren und weiter verteilung des Saatgut.
 

Bluesman

Chilitarier
Beiträge
2.383
@Brandmann stellte in einer PN die Frage auf, ob nicht eine engere Verwandschaft von C. flexuosum mit C. baccatum besteht.

Lt. Moscone et. al, Bild Seite 168 (siehe unten) haben C. baccatum und C. pubescens, unter den Sorten mit großen Früchten, die höchste Verwandschaft.

Gencode von Capsicum flexuosum Sendtn.:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/Taxonomy/Browser/wwwtax.cgi?id=241754

Moscone EA, Scadalferro MA, Gabriele M , et al. 2007. The evolution of chili peppers (Capsicum – Solanaceae): a cytogenetic perspective. Acta Horticulturae 745: 137–169.
https://naldc.nal.usda.gov/download/17481/PDF

Wer sich mit Genetik gut auskennt darf gerne einen genaueren Blick in die Daten werfen und berichten.


Wie ich es sehe ist die die genetische Nähe von beiden höchstwahrscheinlich ausreichend für eine Verkreuzung, auch wenn es eventuell nicht immer klappt.

Da der Aufwand sowieso riesig ist habe ich beschlossen auch mit einer Baccatum Kreuzungsversuche zu starten. Diese Pflanzen platziere ich einfach bei meiner Mutter.

Die Frage ist, welche Baccatum nehme ich dafür?
Anforderungen an die Sorte:
  • Große Früchte
  • Keine sehr hohe Schärfe, am besten ca. 3 bis 6.
  • Geschmack sehr gut, süß, nicht herb!
  • Nicht so empfindlich gegenüber Kälte
Vorschläge dürfen gerne gemacht werden. @oophag als Baccatarier ist hier natürlich besonders gefragt.

Ich denke im Augenblick etwas an Jamy, die Sorte hat in diesem Jahr am längsten ausgehalten, war extrem ertragreich und der Geschmack ist sehr gut. Die Fürchte könnten aber etwas größer sein.

######

@Bluesman, ich habe zwar schon das finnische Forum nach C. flexuosum durchsucht. Der Google-Übersetzer hat aber große Probleme mit der finnischen Sprache. Sehe ich das richtig, das Kreuzungen mehrfach angedacht waren aber nie Kreuzungen vorgenommen wurden.

Wenn jemand spanisch spricht und etwas Zeit hat, dann währe ich für eine Recherche in spanischsprachigen Foren dankbar. Bitte mit Links, wenn Informationen über Kreuzungen mit C. flexuosum gefunden werden.
In 2011 hatte ich möglichkeit mit Mr.Lee (WildchiliEU) und Italienische leute in eine Kreuzungsprojekt anmelden Meinungen war zu Bacca x Flexukreuzungen haben. Selbst hatte ich kein Glück und habe niemals gehört ob die andere bessere Glück hatte. Diese Projekt getrocknet ist.
Bessere geht es mit Google translator mit übersetzen FI-ENG.
Hast du meine ersten Bild aus der Flexusandwich sehen? Total überraschung in Forum.
 

Harald13

Carnivore
Beiträge
792
Man könnte die Gelegenheit auch nützen um ein paar flexuosum Selektionen zu machen. Man braucht ja mind. zwei Pflanzen zur Bestäubung.

Zu den Rocotos: es wird vermutlich die Kapazität sprengen, aber könnte man nicht noch eine zweite Sorte (zb. RBB, Rocoto Orange Giant) probieren?

Da es ja schon C. cardenasii/eximium X pubescens Kreuzungen gibt, kann man sich vielleicht Tipps von dem Züchter holen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.326
Bacca x Flexukreuzungen haben. Selbst hatte ich kein Glück
Wie herum hast du gekreuzt? baccatum x flexuosum oder flexuosum X baccatum
Ungefähre Anzahl der Versuche?

Hast du meine ersten Bild aus der Flexusandwich sehen?
Natürlich! Dein positiver Kommentar über den Geschmack von C. flexuosum war ein Grund für das Projekt!
Du bist also mitschuld, wenn ich im nächsten Jahr soviel Arbeit habe!:happy:



Man könnte die Gelegenheit auch nützen um ein paar flexuosum Selektionen zu machen. Man braucht ja mind. zwei Pflanzen zur Bestäubung.
Aus diesem Grund bin ich auf der Suche nach Samen aus möglichst vielen Quellen.
Es gibt eindeutig mehrere "Unterarten?". Die Pflanzen kann man dann vergleichen und die unterschiedlichen Strains selektieren.

Zu den Rocotos: es wird vermutlich die Kapazität sprengen, aber könnte man nicht noch eine zweite Sorte (zb. RBB, Rocoto Orange Giant) probieren?
Wenn das mit einer Rocotosorte funktioniert, dann kann man ja mit den gewonnenen Erfahrungen leicht weitermachen. Im nächsten Jahr wird von mir höchstwahrscheinlich extrem viel Saatgut von flexuosum zur Verfügung stehen, so dass jeder nach Lust und Laune züchten kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.326
Habe gerade einen Mitstreiter gefunden!

@petch hat bereits mehrer C. flexuosum-Pflanzen.
Ein Paar will er im Garten lassen um die Winterhärte zu testen.

Für nächstes Jahr planter er augenblicklich folgende Kreuzungen:
  • C. flexuosum und Aji Cristal
  • C. flexuosum und eine Rocoto
 

thoe

Dampfentsafter
Beiträge
1.055
Ein sehr schönes Projekt, das ich gern verfolgen werde.
Ich wünsche maximale Erfolge!
 

Bluesman

Chilitarier
Beiträge
2.383
Gibt es dazu eine schriftliche Quelle? Ich habe auch schon öfter gehört, das sie Flexu sehr gut mit Kälte umgehen kann.
Aber wie gesagt, das bezieht sich alles auf Hörensagen. Schriftlich habe ich bisher nichts finden könne.
Jetzt finde ich Schriftlich in das Buch; Chilikirja (Kilpinen, Hietavuo, Aaltonen 2015) p.145. Das Buch ist nur in finnische und kopierung ist verboten.
Aber kurtz übersetzt; 2005 sie machte eine Test mit Flexus; eine Woche -25C und die Flexus überlebte. Aber die Würtzeln mussen nicht gefrieren.
 

Oben Unten