Capsium gartenjahr 2020


Seneca

Spice-Wizard
Beiträge
2.780
Diese Frage, habe ich mir auch gestellt. Ich bin mir zwar absolut nicht sicher, aber für mich,
sieht das nach irgendeiner Art von Kamille aus. Kann aber nicht sagen welche, denn da gibt
es so einige. Mein erster Gedanke war: evt. Acker-Hundskamille, aber die soll, laut Wiki, nur
höchstens 2jährig sein.

Lg Sandra
Nein die Acker-Hundskamille hat nicht diese fiedrigen Blütenblätter und einen abgegrenzten Innenteil. Eher wie eine Margerite in klein.
Bei dieser sieht der Innenteil eher aus, wie kleine Blütenblätter
 

TrinkJoghurt

Dauerscharfesser
Beiträge
696
Sehr schöner Rundgang, danke dafür! :)

Ich finde deine Entscheidung die Disteln stehen zu lassen sehr gut, lasseb die im Garten der Schwiegereltern auch stehen und haben regelmäßigen Besuch der Distelfinken.
 

kleinerIgel

Chiligrünschnabel
Beiträge
87
Hallo!

Schööön :)

Mal eine Frage zur Zitronenverbene: wie überwinterst Du die? Zurückschneiden? abdecken? Ich frage deshalb, weil ich immer wieder lese, die sei nicht winterhart... Gut, meine hat den letzten Winter auch überlebt, aber erstens war's ja kein richtiger Winter (ich glaube, das Kälteste, was wir hatten war mal -3°C in der Nacht) und außerdem war der Topf gut eingepackt, weil noch was anderes drin war, was überwintern kann...

Danke!
 

kleinerIgel

Chiligrünschnabel
Beiträge
87
Danke :)

Dann bleibt es bei hoffen, Daumen drücken und gut einpacken... Mal sehen, was die nächsten Winter so machen, ich mag's ja kalt und trotz Pflanzen, die mit milden Wintern eine Chance hätten, würde ich mir mal wieder einen richtigen Winter mit Frost, Schnee usw. wünschen. Mal abends heim kommen und mit den Kindern einen Schneemann bauen mit Schnee, der nicht bis zum Abend getaut usw.
Jetzt kommt ja erst mal der Sommer, mit ist jetzt schon zu warm :)
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
9.889
Mal eine Frage zur Zitronenverbene: wie überwinterst Du die? Zurückschneiden? abdecken? Ich frage deshalb, weil ich immer wieder lese, die sei nicht winterhart... Gut, meine hat den letzten Winter auch überlebt, aber erstens war's ja kein richtiger Winter (ich glaube, das Kälteste, was wir hatten war mal -3°C in der Nacht) und außerdem war der Topf gut eingepackt, weil noch was anderes drin war, was überwintern kann...
Hallo, ich lasse sie so wie sie ist, nun hatten wir ja hier zum Glück auch keinen richtigen Winter die letzten Jahre und so war auch ich positiv überrascht davon.
Dann bleibt es bei hoffen, Daumen drücken und gut einpacken... Mal sehen, was die nächsten Winter so machen, ich mag's ja kalt und trotz Pflanzen, die mit milden Wintern eine Chance hätten, würde ich mir mal wieder einen richtigen Winter mit Frost, Schnee usw. wünschen. Mal abends heim kommen und mit den Kindern einen Schneemann bauen mit Schnee, der nicht bis zum Abend getaut usw.
Die Zitronenverbene hatte ich in den letzten zwei Jahren zwar nicht mehr, aber davor einige Jahre im Topf. Habe sie auch immer erst im Frühjahr fast bis zum Boden zurück geschnitten und sie kam immer sehr gut nach. Der Topf stand zwar etwas geschützt, aber wurde nie besonders eingepackt. Hier hat die Pflanze damals Minustemperaturen von bestimmt 8-10°C überstanden.
 

Oben Unten