Chili´s keimen nicht.

Deathwalker

Chiligrünschnabel
Beiträge
13
Hallo zusammen,
ich habe dieses Jahr zum ersten mal angefangen Chili´s an zu säen. Hatte letztes Jahr nen "Pepperoni Mix" vom "Dehner" als Jungpflanzen gekauft und ins Hochbeet gesetzt. Die Chili´s die ich abgeerntet hatte, habe ich in einem Zewa eingewickelt in den Kühlschrank gelegt. Sie trocknen seit letztem Herbst vor sich hin. Sind schon so knusprig, das man sie im Mörser zerstoßen kann. Davon habe ich nun Samen entnommen, diese 36 Std. eingeweicht und dann in Kokos-Quelltabs gesetzt. Von diesen Samen sind alle auf den Grund des Bodens gefallen beim einweichen.

Mein Bruder gab mir eine Carolina Reaper, diese war auch schon vertrocknet. Habe auch hier Samen entnommen und diese ebenfalls 36 Std. eingeweicht. Hier ist nur ein Teil auf den Grund des Bodens gefallen. Habe welche vom Boden und noch schwimmende genommen und auch wieder in Kokos-Quelltabs gesetzt.

Beide Sorten habe ich am 06.02.23 eingesetzt. 5 von 8 Carolina Reaper sind gekeimt. Die erste schon nach 6 Tagen, die anderen Pärchenweise je einen Tag darauf. Von dem "Mix" ist noch nichts gekeimt.
Hätte ich die Samen erst nochmal trocknen lassen müssen, bevor ich sie einfach von der vertrockneten Chili eingeweicht habe?
Hat der Kühlschrank die Samen zerstört?
Oder habe ich die Tabs zu feucht gehalten? Oder zu lange eingeweicht? Habe gelesen, die Samen können so ersticken. (Hab dafür 2 Thermoskannen mit lauwarmen Salzwasser genommen).

Was für Tipps könnt ihr mir geben?

Soll ich noch warten, oder eher von neuem mit dem "Mix" beginnen?
Soll ich die 5 Pflänzchen schon aus dem Gewächshäuschen entnehmen und direkt ans Fenster stellen oder noch drin lassen?
Ich benutze kein extra Licht etc. Habe Sie in Mitten des Raumes stehen, damit von 2 Seiten Licht durchs Fenster kommt, habe nur Fußboden Heizung. Raumtemperatur liegt zwischen 20°-22° Grad. Könnte der "Mix" deswegen so lange brauchen, da ihnen zu kalt ist?
Wäre hier eine Heizmatte die Lösung?

Bin noch totaler Neuling, habe zuvor noch die etwas angesäet.

MfG Natascha
 

Anhänge

  • WhatsApp Image 2023-02-17 at 22.15.49.jpeg
    WhatsApp Image 2023-02-17 at 22.15.49.jpeg
    171,9 KB · Aufrufe: 95
Hallo und herzlich willkommen im Club der Verrückten!😉

Habe einfach noch was geduldet es kann auch beim Mix noch 1-2 Wochen dauern. Alternativ nimm eine kleine Dose mit Deckel, etwas Watte oder Zewa rein gut anfeuchten und ein paar Körner von deinen Mix drauf. Täglich Luft reinlassen und gucken ob nass genug ist und evtl einmal nachsprühen. Nicht schwimmen lassen, sonst abgießen. Dann alles einfach auf deinen Router stellen. Dann sollte was keimen(Keimtest), diese Keimlinge kannst du dann in Erde setzen. Vorteil du siehst direkt ob und wann etwas keimt.

Viel Erfolg!😉
 
Lese ich richtig, dass du die Quelltabs mit Salzwasser wässerst? Wenn ja: nimm normales Wasser dafür.

Den kleinen Pflänzchen würde ich schon mehr Licht gönnen, also entweder Lampe dazu oder ans Fenster.
 
Hallo und herzlich willkommen im Club der Verrückten!😉

Habe einfach noch was geduldet es kann auch beim Mix noch 1-2 Wochen dauern. Alternativ nimm eine kleine Dose mit Deckel, etwas Watte oder Zewa rein gut anfeuchten und ein paar Körner von deinen Mix drauf. Täglich Luft reinlassen und gucken ob nass genug ist und evtl einmal nachsprühen. Nicht schwimmen lassen, sonst abgießen. Dann alles einfach auf deinen Router stellen. Dann sollte was keimen(Keimtest), diese Keimlinge kannst du dann in Erde setzen. Vorteil du siehst direkt ob und wann etwas keimt.

Viel Erfolg!😉
Geht ne Plastikdose, oder was empfiehlst du mir? :)
 
Danke schonmal für die Hilfe. Ab wann soll ich meine Pflänzchen in Erde setzen? Muss ich sie unbedingt pikieren oder setz ich sie mit den Quelltabs um?
 
Am besten setzt du die mit dem Quelltab in einen neuen Topf mit frischer Erde. Wichtig: unbedingt die Schicht Stoff/Papier um die Quelltabs herum abmachen. Es heißt zwar immer, dass die da durch wurzeln können, aber das hat bei mir in der Praxis nie funktioniert. Ich hatte schon am Ende der Saison ganz kleine, krüppelige Pflänzchen wo ich dann beim ausgraben der erfrorenen Überreste aus dem Beet gesehen habe, dass die zeitlebens nie richtig aus diesem Quelltab ausbrechen konnten.

Grundsätzlich mögen Chilis es ganz gerne warm zum Keimen, insbesondere die schärferen Sorten wie deine Reaper. Da dürfen es auch gerne 28-30°C sein, idealerweise mit einer Heizmatte und Temperatursteuerung, aber ansonsten tut es auch ein warmer Ort in der Wohnung, z.B. auf dem Kühlschrank oder auf einer Fensterbank über der Heizung (nicht direkt auf der Heizung, das ist zu warm).

Sobald die Blätter rausgucken brauchen sie dann ganz viel Licht, also an den hellsten Standort in der Wohnung. Dann darf es aber nicht mehr so warm sein, je wärmer es ist desto mehr Licht brauchen die Pflänzchen und bei unseren Breitengraden gibt es im Moment einfach nicht viel Licht. Sie wachsen dann etwas langsamer, aber deswegen fangen wir ja so früh an.
 
Danke schonmal für die Hilfe. Ab wann soll ich meine Pflänzchen in Erde setzen? Muss ich sie unbedingt pikieren oder setz ich sie mit den Quelltabs um?
Ich mache das in diesem Jahr auch das erste Mal so richtig. Quelltabs habe ich jetzt auch ausprobiert, ist nicht so mein Ding, aber natürlich Ansichtssache, angeblich kann man die komplett in Erde einpflanzen, aber das "Netz" drumherum vielleicht bestmöglich entfernen. Bei mir wird dann wohl das ganze Substrat zerbröseln, mal sehen...

Ich denke, bei augebildeten Keimblättern kann man in Erde umtopfen, naja oder gleich in Erde aussähen, war jetzt für mich eine funktionierende Variante...
 
Herzlich WIllkommen hier :)

Das mit dem Kühlschrank und einer eingetrockneten Beere (Frucht) kann nach hinten losgehen....
Je nachdem wie dein Kühlschrank eingestellt ist, kann es sein, das er ab und zu mal wenn er runterkühlen muss evtl. ganz leicht unter 0 Grad kommt, dann sind die Samen hin..
Auch kann es passieren, das im Kühlschrank, obwohl die Beere augenscheinlich getrocknet ist sich im Innern Schimmelpilzsporen gebildet haben, diese können auch die Keimfähigkeit herabsetzen und den Samen töten...

Vielleicht war es auch nur zu kühl und zu feucht/nass im Quelltab...sind am Anfang viele Faktoren die zum Gelingen oder zum Fehlschlag führen können.

AM einfachsten du versuchst dich an die Keimbox/Keimbeutel Methode..( wie @LordDraven7587 geschrieben hatte) das ist besonders auch für Anfänger ein einfaches Mittel um zu schauen wie die Keimfähigkeit ist und der Vorteil ist, das du direkt siehst ob was keimt oder nicht... ein warmes Plätzchen (nur nicht direkt auf Heizung) und schon geht es los...Licht brauchen die Samen zum keimen nicht..nur sobald sie gekeimt sind brauchst du viel Licht.

Pikieren musst du nur, wenn du mehrere Keimlinge in einem Töpfchen hast (pikieren heisst vereinzeln) . DIeses Pikieren macht man am besten, sobald das erste echte Blattpaar gekommen ist. (also das nächste Blattpaar, was nach deinen 2 Keimblättern kommt). ANsonsten musst du nur umtopfen, wenn die Pflanzen nach neuen Schuhen (Töpfen) rufen. :)
 
Hier mal ein Update......
Die 5 Reaper die schon nach 6 Tagen 2 Blätter hatten, sind immer noch so, keinerlei Fortschritt zu sehn. Aus den "Kühlschrank"-Chili´s ist eine total geschnörkselt gewachsen, die dann leider auch irgendwie abgebrochen ist, diese hatte auch 2 Blätter und zur Erde hin wurde sie weiß.
Meint ihr, es lohnt sich noch einen Keimbeutelversuch zu starten?
Habe die Reaper nun auf die Fensterbank gestellt mit dem meisten Sonnenlicht. Leider habe ich nur Fußbodenheizung. Sollte ich daher mir eine Heizmatte besorgen oder könnte es auch ohne klappen?
 
Moin.

Verstehe ich das richtig, seit dem 25.02. hat sich gar nichts getan? Also keinerlei Wachstum? Chilis sind ja echt lahm zu Beginn, aber gar kein Fortschritt... Da würde ich dann auf die Temperatur tippen, hast Du die mal gemessen bei Dir am Fenster? 20°C+ sollten es schon sein. Heizmatte auf die Fensterbank wäre vielleicht gar keine schlechte Idee. Oder ein heller Standort auf dem Fußboden, falls vorhanden.

Viel Erfolg jedenfalls!
Gruß, pica
 
Am besten setzt du die mit dem Quelltab in einen neuen Topf mit frischer Erde. Wichtig: unbedingt die Schicht Stoff/Papier um die Quelltabs herum abmachen. Es heißt zwar immer, dass die da durch wurzeln können, aber das hat bei mir in der Praxis nie funktioniert. Ich hatte schon am Ende der Saison ganz kleine, krüppelige Pflänzchen wo ich dann beim ausgraben der erfrorenen Überreste aus dem Beet gesehen habe, dass die zeitlebens nie richtig aus diesem Quelltab ausbrechen konnten.
Zur Untermauerung ein Foto bei dem man sieht, wie gut sich das Vlies von Quelltabs oder das Zeug aus dem diese Pressbecher sind, innerhalb eines Jahres zersetzt:
20230323_173104_klein.jpg

Nämlich gar nicht.
 
Ja, schade, dass der Chilimix noch nicht gekeimt ist. Vielleicht brauchen die einfach etwas länger.
Ich bin aber total neidisch auf dich, dass du 5 Carolina Reaper zum Keimen gebracht hast. Bei mir hat kein einziges Korn gekeimt :arghh:
 
Zurück
Oben Unten