DvP versucht sein Glück

Das sind Torfquelltöpfe auf dem Bild. Aber ich glaub nicht, dass die wirklich so lila sind. Ist sicher nur das Licht und wirkt auf dem Foto dann so.
 
Jop Qualität ist leider doch nicht so gut, 5 Megapixel Handy Cam bla bla blubb .. >.< Quali könnt besser sein ^^
Sind ganz normale Torfquelltöpfe und Blumenerde ;-)
 
Tag 20:

Es gibt Neuigkeiten :)
Die Pequin fangen an neue Blattpärchen zu bilden.:


Und die Turuncu Spiral/Halblanger Vulkan sind richtig in die höhe geschoßen.:



Liegt das am Standtort, oder einfach daran, dass es verschiedene Sorten sind?
Ansonsten weiß ich noch nicht so recht, was ich da noch schreiben soll :D
 
An den Sorten liegt`s eher nicht. Eher am Licht. Wenn sie zu wenig haben, schießen sie so hoch. Musst halt aufpassen, dass sie dir nicht umfallen. Und beim umtopfen dann stückweise tiefer pflanzen.
 
Wie lange dauert es den ca. noch, bis man sie umtopfen muss(Weiß jetzt gar nicht wie weit sich die Wurzeln schon entwickelt haben)?

Und wie sieht es dann aus wenn sie "vergeilen"?
 
Na das vergeilen ist ja im Prinzip dieses übermäßige Längenwachstum. Wenn du optimales Licht hast, sind die Keimblätter meist so 5 mm über dem Boden. Das wär ideal, weil die Pflänzchen dann schön stämmig wachsen.

Umtopfen sollte man in der Regel, wenn du siehst, dass die ersten Wurzeln aus den Torftöpfen rauswachsen. Bei uns hatten die Pflanzen da meist ein bis zwei echte Blattpaare.
 
Wichtig wäre jetzt auch das die Pflanzen nicht zu warm stehen, sonst vergeilen sie nämlich noch schneller bei so wenig Licht.
 
purzelchen schrieb:
Na das vergeilen ist ja im Prinzip dieses übermäßige Längenwachstum. Wenn du optimales Licht hast, sind die Keimblätter meist so 5 mm über dem Boden. Das wär ideal, weil die Pflänzchen dann schön stämmig wachsen.

Ich hab schon beobachtet müssen, daß die Keimblätter bis 2 cm über dem Boden waren obwohl sie quasi direkt unter der Lampe gekeimt sind. Ich schütte dann immer noch etwas Erde rein. früher oder später bilden sich das weiter oben ohenhin Wurzeln. Möglicherweise passt das Verhältnis von Wärme zu Licht nicht.
 
Ja das kommt auch vor, dass es mal mehr ist. Man muss eben nur immer mal schauen, dass die Keimlinge noch halbwegs standfest sind. Wenn sie erst umfallen, wird`s dann noch schwieriger.
 
Tag 29:
So, habe mal wieder kurz Zeit gefunden.
Die Pequin's haben mittlerweile 3-5 Blätter:


Und sie bilden schön fleißig Wurzeln(Erkennt man leider nicht so gut):

Ich denke, dass ich sie morgen umtopfen werde.

Den andern geht es eig. auch gut, sie sind zwar immer noch übermäßig groß(Werde mir morgen noch was überlegen müssen, um sie zu stabilisieren), aber sie bilden auch fleißig neue Blattpärchen:


Gruß,

DvP​
 
Sehen doch gan gut aus die Pflänzchen. :)

Wenn du die langen umtopfst, kannst du sie ja auch etwas tiefer pflanzen.
Geht auch gut, wenn du sie recht tief in den Topf setzt, aber den Topf erstmal nicht ganz voll machst mit Erde. Siehst du dann, dass sich am Sproß (da wo die Erde aufhört) neue Wurzeln bilden, dann gibst du wieder eine neue Schicht Erde dazu. Bis der Topf irgendwann voll ist. Wenn man nämlich gleich richtig tief pflanzt, fault es manchmal. Auf die Art kannst du sie Stück für Stück immer tiefer setzen, aber musst sie nur einmal in einen anderen Topf pflanzen.
Ich würd auch sagen, dass du insgesamt nur etwa die Hälfte der Sproßlänge zwischen der jetzigen Wurzel und den Keimblättern auffüllst. Manche Pflanzen können da nämlich komisch reagieren.

Ich hoffe man versteht, wie ich das mein!? :rolleyes:
 
purzelchen schrieb:
Sehen doch gan gut aus die Pflänzchen. :)

Wenn du die langen umtopfst, kannst du sie ja auch etwas tiefer pflanzen.
Geht auch gut, wenn du sie recht tief in den Topf setzt, aber den Topf erstmal nicht ganz voll machst mit Erde. Siehst du dann, dass sich am Sproß (da wo die Erde aufhört) neue Wurzeln bilden, dann gibst du wieder eine neue Schicht Erde dazu. Bis der Topf irgendwann voll ist. Wenn man nämlich gleich richtig tief pflanzt, fault es manchmal. Auf die Art kannst du sie Stück für Stück immer tiefer setzen, aber musst sie nur einmal in einen anderen Topf pflanzen.
Ich würd auch sagen, dass du insgesamt nur etwa die Hälfte der Sproßlänge zwischen der jetzigen Wurzel und den Keimblättern auffüllst. Manche Pflanzen können da nämlich komisch reagieren.

Ich hoffe man versteht, wie ich das mein!? :rolleyes:

Jop, eine ähnliche Idee hatte ich auch schon, dankeschön für den Tipp ;-)
Öhm.. sollte ich sie ersteinmal in einen kleineren Topf umtopfen, und sie ersteinmal noch in dem kleinen Gewächshaus lassen, oder gleich in einen größeren, und auf die Fensterbank?
 
Naja jedes Umtopfen ist stress für die Pflanzen...
Ich würde sie gleich in etwas größere Töpfe setzen aber da hat jeder so seine Vorlieben.
 
Zurück
Oben Unten