Eisheilige 2021

Sabrina.hu25

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
Haben die Pflanzen denn genug Wasser? Bei einer meiner Zimmerpflanzen (ich glaube die Efeutute wars) haben sich ein paar kleinere Blätter auch eingekräuselt als es einige Tage besonders sonnig war. Ich glaube, dass den Blättern einfach ein bisschen mehr Feuchtigkeit entzogen wurde, um sich vor der Hitze zu schützen. Also am besten die Pflanzen bei einem richtig sonnigen Tag für ein paar Stunden aus der Sonne stellen, damit die Blätter nicht zu viel Feuchtigkeit verlieren.
 

DrBronko

Chiligrünschnabel
Beiträge
82
Haben die Pflanzen denn genug Wasser? Bei einer meiner Zimmerpflanzen (ich glaube die Efeutute wars) haben sich ein paar kleinere Blätter auch eingekräuselt als es einige Tage besonders sonnig war. Ich glaube, dass den Blättern einfach ein bisschen mehr Feuchtigkeit entzogen wurde, um sich vor der Hitze zu schützen. Also am besten die Pflanzen bei einem richtig sonnigen Tag für ein paar Stunden aus der Sonne stellen, damit die Blätter nicht zu viel Feuchtigkeit verlieren.
also habe sie gestern gegossen und heute beim rausstellen auf den balkon ist schon den ganzen tag ziehmlich bedeckt bei 15grad
 

Huenerschrecker

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
Wenn ich das mal einwerfen darf:
man liest ja oft, das Chilis nicht zu feucht stehen sollen.

Wie ist das nun, z.B. in Balkonkästen oder ähnlichen Töpfen die draussen stehen, die sind ja derzeit im Dauerregen tagelang dauernd in klatschnasser Erde.
Wie problematisch ist das, inbesondere bei Capsicum annuum Sorten?
 

Asturiano

Habanerolecker
Beiträge
425
wenn Kaka-Steve in reinem Atom-Wasser so fröhlich wächst, dann macht der Regen auch nix..hauptsache das zuviel (Regen)-Wasser kann ablaufen, sprich Drainage/Löcher etc.
 

Fee1693

Habanerolecker
Beiträge
308
Die Maße habe ich jetzt nicht auswendig im Kopf, aber das Fassvolumen beträgt um die 6 Liter. Der Topf ist viereckig und wenn ich ungefähr schätzen würde, komme ich auf 20x20 cm.
Normalerweise sagt man 10 Liter. Können auch mehr sein.

6 dürften auch gehen. Gibt ggf. weniger Ernte und man muss öfters gießen.
 

Asturiano

Habanerolecker
Beiträge
425
...menno..das Wetter momentan ist zum Mäusemelken...zu frisch, dann wieder Starkregen, begleitet mit heftigen Böen....bis auf die Tomaten ist noch nix draussen.....und für morgen ist auch noch gebietsweise HAgel angesagt.......
 

Martin.M

Chilitarier
Beiträge
1.278
Hagel wird wieder das Problem nr1 werden. Ich bin jetzt schon am überlegen welche Schutzmöglichkeiten machbar sind. Letztes Jahr hatte ich den Kürbis mit einem Plastiknetz überzogen, damit hat er den Sommer geschafft
 

Habanada

Chiligrünschnabel
Beiträge
4
Ich bin mir gerade auch sehr unsicher, wann ich (im Ruhrpott) meine Pflanzen (dauerhaft) nach draußen packen soll. Die letzten Tage waren sie tagsüber immer draußen und abends habe ich sie wieder reingeholt. Heute ist ein ganz besonders ekliger Tag mit gerade einmal 10°C, deshalb wollte ich sie erst nicht nach draußen packen, weil es drinnen unter der Pflanzleuchte doch viel kuscheliger ist. Ich habe sie gegen Mittag dann aber doch raus, weil sie lernen müssen, mit Temperaturschwankungen und Wind klarzukommen ...
Bei mir wachsen Chilis, Balkontomaten (Tumbling Tom), Minigurken und Physalis, das meiste baue ich zum ersten Mal an. Hier im Thread haben ja einige Erfahrungen mit Physalis ... Wie viel Platz muss man für diese Pflanzen veranschlagen, und kann man sie angesichts der aktuellen Temperaturen überhaupt unbekümmert rausstellen? Wie sieht es bezüglich der Temperatur mit den Tomaten und Minigurken aus? Sollten einige davon vielleicht dauerhaft besser in ein Gewächshaus? Ich habe nur einen kleinen Balkon, also käme nur eines dieser kleinen Foliengewächshäuser in Betracht.
 

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
4.186
wann ich (im Ruhrpott) meine Pflanzen (dauerhaft) nach draußen packen soll

Diese Wetterlage hat nichts mit den Eisheiligen zu tun. Wir haben meines Erachtens mit Frost nichts mehr zu tun. Hier ist mehr der Wind und 3 - 5 Grad fehlende Wärme das Problem. Ich habe fast alle draußen, endtopfe langsam vor mich hin und verliere das eine oder andere Blatt. Wenn der Windmist aufhört und die Temperaturen sich der Jahreszeit anpassen wird alles gut.
 

Asturiano

Habanerolecker
Beiträge
425
jo die Glaskugel orakelt das in ca. 1,5 Wochen der SOmmer langsam kommt...zumindest übr 20 Grad und nachts 2 stellig ;)

HAb ja noch nie eine Saison mitgemacht, bin gespannt ob sich die Tomaten und die Physalis wieder rappeln.....den Erbsen und den dicken Bohnen gehts trotz des Wetter sogar sehr gut...die Erbsen haben sich ineinander mit den Ranktrieben sich gegenseitig umschlungen und trotzen den Böen und stehen stabiler denn je im Beet und fangen an die ersten Blüten zu schieben :)
 

markox

Chilitarier
Beiträge
1.329
die Glaskugel ... nachts 2 stellig
Wie befürchtet hat die Glaskugel einen Sprung und die Temperaturen fallen nun Ende Mai mit aufklarende Nächten und fülligem Mond wieder Mal (zu) deutlich zurück. Agarwetter spricht nun von 5 Grad Samstag Nacht gefolgt von mehreren kalten Nächten und Wetter.com von einer 6 Grad Nacht ❄️:depressed:. Und ich dachte erst nun könnte endlich alles in den Boden :(.
 
Oben Unten