Essig selber machen


goan

Superhot or not at all
Beiträge
1.300
Jetzt noch mal in Ruhe.
Der Ansatz enthält Alkohol -> Keimtötend
Die Mutti besteht aus aktiven Bakterien -> Übermacht über Schadkeime
Also soooo steril muss das nicht sein, ist aber auch nicht von Nachteil.
Wenn du mir jetzt noch einen Tipp geben kannst, wie ich das heiße,1,8l-bauchige, Ex-Pepperonchini-Glas wieder aufbekomme, dessen Deckel sich durch das kochende Wasser an das Gewinde zementiert hat, kann ich auch mit dem Ansatz anfangen... :roflmao:
 

goan

Superhot or not at all
Beiträge
1.300
Mit Apfelmesser unter den Deckelrand hab ichs wieder aufbekommen!

Beim Rausholen der Mutti habe ich nun auch endlich @Ogtutchili s Essigprobe verkostet.
Ich fand es doch schon sehr heftig sauer, schon fast Richtung Essigessenz.

Meinen möchte ich gern fruchtiger und süsser.
Kann ich da einfach Zucker und Früchte nach Belieben zukippen?

Das ist jetzt mein Ansatz mit Pflaumenlikör. Alkoholgehalt wurde Pi mal Daumen gemacht, in dem ich mir 1/3 Flasche hinter die Binde gekippt habe und den Rest mit Wasser wieder aufgefüllt habe. :D
20210918_181238.jpg


Die schicke, schmale Flasche wurde gleich aufgehoben, da darf der Essig wieder rein!
 

goan

Superhot or not at all
Beiträge
1.300
Mein Essig muttert fleissig, aber hat jetzt fast die Hälfte an Volumen verloren. Soll das so? Gieße ich den nach oder muss ich dann wieder nochmal so lang warten bis das fermentiert ist? Oder bekommt man immer nur die Hälfte des Ansatzes raus?
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.895
Wie warm steht denn dein Essig @goan? Je wärmer, desto schneller verdunstet der ja auch.. Ich würde einfach mal etwas in eine Flasche abfüllen und danach dann den Ansatz wieder auffüllen :)
 

goan

Superhot or not at all
Beiträge
1.300
Wie warm steht denn dein Essig @goan? Je wärmer, desto schneller verdunstet der ja auch.. Ich würde einfach mal etwas in eine Flasche abfüllen und danach dann den Ansatz wieder auffüllen :)
Steht in der Küche im Küchenschrank. Schätze mal so bei 16-18°. Gefäß (s. Bild oben) hat aber große Oberfläche. Der steht erst knapp zwei Monate, er sollte doch viel länger reifen?
 

TrinkJoghurt

Chilitarier
Beiträge
2.236
@DerLiebeJ
Was meinst du, wenn der Essig seit 14.08. stand und die Mutter scheinbar eher kleiner wurde. Ist die dann hinüber?
Es hat sich auch keinerlei neue Mutter gebildet.
 

goan

Superhot or not at all
Beiträge
1.300
Ich brauche auch mal Rat. Ich habe jetzt fast mehr Mutter als Essig. Was mach ich denn nun?
Mutter rausfischen, abfüllen, wegstellen? Hab ich was vergessen?
20220209_031719.jpg


@TrinkJoghurt als ich an meinen Pflaumenwein noch Pflaumensaft drangetan habe ist die Mutter quasi explodiert. Vllt hilft dir das ja mit deinem.
Edit: Und eine neue Mutter kannst du auch von mir haben, wie du siehst ist es mehr als genug! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lederhose

Dauerscharfesser
Beiträge
1.106
Hallo an alle EssigproduzentInnen :D
ich möchte auch gerne mitmachen und hab Euren Faden mal so ziemlich durchgelesen :bookworm::bear: . Viel Lesestoff :wideyed::thumbsup:
Hab mir jetzt mal ein Glas besorgt und würde den "Mutteransatz" so angehen, wie es @Patrick83 mit dem Weißwein, Wasser und naurtrübem Apfelessig gemacht hat.
Dazu hat sich mir ne Frage aufgedrängt:
Am besten funktioniert die Mitternacht im Ansatz mit ebendiesem Essig : Weißwein : Wasser 1:1:1, da sind mittlerweile mehrere dünne Mütter zu sehen.
Hast Du hier wirklich 1:1:1 angesetzt oder hast Du 1 Teil WW => 0,5 Teile H2O => 0,5 Teile Apfelessig genommen? Soweit ich hier gelesen hab, müsste man Wein (~12%) vom Alk-Gehalt so "verdünnen", das er ungefähr 6% hat (also 1:1) - wenn man nicht nachher noch verdünnen will.

Mische ich 1:1:1 dann wird ja der Alk-Gehalt gedrittelt (~4%) . Das wäre dann schon ziemlich an der Grenze, da die Bakterien dann evtl. den Dienst verweigern. Ich hoff, ich hab das richtig verstanden.

Würde dann mal mit 1 : 0,5 : 0,5 ansetzen und einen Versuch starten. Kann das klappen oder hab ich irgendwo nen Denkfehler drin?
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.895
Der Essig hat aber schon die Zielsäure von 5%. Wenn du den Essig 1:1 mit Wasser verdünnst, hast du 2,5% Säure. Wenn du das Gemisch wiederrum 1:1 mit Weiswein mischst, bist du bei 7,25 statt 5 oder 6%.
 
Zuletzt bearbeitet:

Goya

Green Tubthumping
Beiträge
289
Ich hab mich auch an das Essig machen gewagt und wollte mich etwas ausprobieren.

Hier einmal mein Holunder Essig auf Balsamico Basis (ich weiß nix besonderes)
IMG_20220603_190535.jpg


Und hier etwas experimentell, Rotwein Basis mit Birnenschnitt den ich gerade mit einer Essigmutter geimpft habe. Ich bin gespannt was daraus wird
IMG_20220603_190549.jpg

Als nächstes kommen beide in den Keller schön dunkel.
Und ab nächster Woche möchte ich gerne noch einen klaren Birnenessig herstellen und einen mit Lavendel und Brombeeren 🤩
 

Oben Unten