Eure Tops und Flops der Chili-Saison 2022

Top:

- Lemon Drop (immer wieder :) )
- Köpük


Flop:

- Picante de Eusebio - geschmacklich flach und Massen an Kernen
- Sortenunreinheit - einige Sorten brachten so gar nicht die erwarteten Früchte - daher keine Bewertung der eigentlichen Sorten möglich.
 
Top:
- Aji Amarillo: große Beeren, trug auch gut, geschmacklich gut, Schärfe für mich noch ok zum in kleinen Mengen roh essen. Nachteil: lange Reifezeit

Neutral:
- Habanda und Aji Cachucha Behique: sind interessant, tragen gut, geschmacklich zwar das was man sich erwartet, ganz gewöhnen hab ich mich daran aber doch nicht können, irgendwas fehlte...

Flop:
- Aji Delight: Für das dass sie mit tollem, süßen Geschmack beworben wird fand ich sie geschmacklich zwar ok, aber sicher nicht aufregend.
 
Flop:
- Aji Delight: Für das dass sie mit tollem, süßen Geschmack beworben wird fand ich sie geschmacklich zwar ok, aber sicher nicht aufregend.
Das war auch mein erster Eindruck von der Aji Delight. Bis ich sie richtig lang habe abreifen lassen. Ich glaub, sie braucht diese Extrazeit, um die beschriebene Süße zu entwickeln.
 
Das war auch mein erster Eindruck von der Aji Delight. Bis ich sie richtig lang habe abreifen lassen. Ich glaub, sie braucht diese Extrazeit, um die beschriebene Süße zu entwickeln.
Stimmt schon, sie werden etwas süßer, sind bei mir aber trotzdem weit weg vom beworbenen geblieben, und sie haben dann angefangen zu schrumpeln...
 
Orange Ripple
Optisch ein echter Knaller.
Aber auch geschmacklich und vom Ertrag sehr, sehr gut!
Richtig geil, Stammplatzgarantie!
 
Top: Scotch Bonnet Foodarama, 7 Pot Jonah, Ghostly Jalapeno Golden

Flop: Sugar Rush Striped (optisch ein Traum, geschmacklich leider nicht :vomit: - aber wahrscheinlich Geschmackssache), Jamaican Mushroom Yellow...bäh!
 
Meine Enttäuschung lag dieses Jahr bei Reaper, Jolokia und Habanero Chocolate. Nicht wegen der Schärfe, sondern weil der Ertrag eher mau war. Und das, obwohl ich mein bestes gab und es ein toller Sommer war. Gelohnt hat sich all der Aufwand eher mäßig :(
 
Ok, dann will ich auch mal meinen "Senf" dazu beitragen :)

Top:
Jalapeño NuMex Pinata - schöne Färbung und eine gute Schärfe
Lanterna de foc orange - hoher Ertrag und gut einsetzbar
Habanero Madame Jeanette yellow - Prima Chinense-Aroma und hohe Schärfe

Neutal:
Thunder Mountain Longhorn - Sehr geringe Schärfe, hatte ich etwas mehr erwartet

Flop:
Habanero Guadeloupe - kein Ertrag
Habanero Red Savina - Nur scharf, wenig typisches Chinense-Aroma
 
Muss auch mal lobend eine Pflanzenart vom Biochi Kollegen @Alexander_Hicks erwähnen.. Prinzipiell waren alle gelieferten super und mangels sinnvoller vor-zieh-Optionen haben die Pflanzen schon mal einen super Vorsprung und stehen den überwinterten in nix nach ( was die Sache mit dem überwintern tatsächlich überdenkens Wert macht).
Eine Sorte ist herausgestochen:
Trinidad Dougla x Trinidad scorpion by fine chilie arts.
Tolles Wachstum, dicke fleischige Blätter in Frühstücksteller Größe und viele optisch tolle Früchte in einer beachtlichen Größe.
Früchte: außen braun und knatschig sind sie innen mit einer neon gelben schicht überzogen. Sehr schräge Optik, richtig künstlich. Der eigentliche Grund für meine Begeisterung ist aber das Aroma. Der Geruch erinnert an konzentrierte Caprisonne Orange und ist sehr intensiv. Hab die auf dem Ofen getrocknet und die ganze Bude hatte tagelang ein tolles Aroma.
Sowas hatte ich in all den Jahren noch nie und hoffe die gibt es nächstes Jahr wieder!
=> dickes Lob👍
 

Anhänge

  • 1670065893280.jpg
    1670065893280.jpg
    1 MB · Aufrufe: 165
  • 1670065893286.jpg
    1670065893286.jpg
    795,6 KB · Aufrufe: 168
Zuletzt bearbeitet:
Ach ja.. und eigentlich ein All-time-Klassiker => Die Penis-Chilie
Keine tolle Pflanze, Früchte eigentlich für nix zu verwenden aber jeder lacht sich den Wolf wenn er die Früchte sieht. Kein Jahr ohne!
 

Anhänge

  • 1670070550361.jpg
    1670070550361.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 241
Hallo,
ich habe jetzt meine ersten Chili gelernt. Das diese optisch sich voll von dem des Verkäufers unterscheiden ist eine Sache. Aber das eine Carolina Reaper nur so scharf wie eine Paprika ist, ist dann schon endteuschend. Abwarten, ob die Früchte der zweiten auch so werden.
 

Anhänge

  • Screenshot_20221204-105828279 (1).jpg
    Screenshot_20221204-105828279 (1).jpg
    673,7 KB · Aufrufe: 161
  • P_20221016_125157.jpg
    P_20221016_125157.jpg
    1,2 MB · Aufrufe: 156
Servus zusammen,

eine meiner Lieblingssorten dieses Jahr war.....................
vorallem als Pulver und natürlich mit guter Schärfe, typisch Habanero.
Gezogen in einem, ich glaube, 15-20L Topf.
Ausbeute ca. 25-30 Beeren. :), nicht schlecht für einen Test.
Über den Winter als Bonchi.
Auf alle Fälle zu empfehlen.
 

Anhänge

  • swiss.jpg
    swiss.jpg
    668,8 KB · Aufrufe: 192
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben Unten