Geschmackliche Bewertung meiner Chilis (Saison 2016).

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Nocturne (Capsicum Anuum):

xfzwpu.jpg


Eine Paprikasorte, die über schwarzbraun nach dunkelrot Abreift. Sehr schöne Optik. Mittlere "Wandstärke."

Empfundene Schärfe: 0 - Keine Schärfe vorhanden

Geruch:
Es schlägt einem schon vor dem Aufschneiden ein sehr intensiver aromatischer Paprikageruch entgegen - Süßlich und Würzig. Ein sehr angenehmer Duft.

Geschmack Roh:
Die Frucht hat für eine Paprika wenig Wasser/Saft und der Geschmack ist sehr konzentriert. Dies ist vermutlich auf die relativ geringe Wandstärke zurückzuführen. Sie schmeckt sehr würzig und kräftig, an der Grenze zu bitter aber noch im angenehmen Bereich. Die Frucht hat eine harmonische und intensive "Süße".
Wer diese Paprika lieber etwas süßer und weniger würzig genießen möchte, sollte sie nach der Reife noch 1-2 Wochen hängen lassen.

Geschmack Gebraten: Noch etwas besser als Roh, der Zucker kommt besser zur Geltung und die Paprika wird deutlich süßer. Der Geschmack wird runder, "weicher" und verliert trotzdem nicht an "Tiefe".

Note:
2,0

Fazit: Insgesamt eine aromatische Paprika, die mir gut geschmeckt hat, ein bisschen mehr Wandstärke und Saftigkeit hätte das Geschmackserlebnis noch abgerundet.



Orange Lantern(Capsicum Chinense):

6qzibc.jpg


Eine wunderschöne und kompakte "Chinense", die über grün-lila nach kräftig Orange abreift.

Empfundene Schärfe: 8-9

Geruch:
Der Geruch ist sehr Süß und etwas fruchtig in Richtung Orange. Es ist kein typischer "Habanerogeruch" festzustellen.

Geschmack Roh:
Die Schärfe ist etwas höher,als angegeben (7 wurde genannt), aber für mich im Gegenstatz zu einer "Habanero" noch gut auf einem Brot zu zu Genießen. Der Geschmack ist im Bereich der Plazenta angenehm fruchtig und erinnert an Orangen.Ein sehr dezenter Habanerogeschmack ist wahrnehmbar. Die Chilis hat wenig Süße und ein kleines bisschen Säure.
Sie schmeck sehr frisch. Allerdings dominiert im Bereich, wo keine Plazenta ist eine gemüseähnlicher Geschmak.

Note: 2,3

Fazit: Durchaus eine schöne Chili zum Brot, aber kein Ersatz für eine "Habanero", dafür hat sie zu wenig vom typischen Habanerogeschmack.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Aji Dulce Amarillo (Capsicum Chinense):

2psr8sw.jpg


Eine milde habaneroähnliche Chili mit einem kompakten Wachstum und ungewöhnlich dicker Wandstärke.

Empfundene Schärfe: 1

Geruch:
Ein etwas dezenteres, aber wahrnehmbares "Habaneroaroma" mit Nuancen von Pfirsich weht einem entgegen.

Geschmack Roh:
Die bisher beste milde Alternative zur "Habanero" die ich gefunden habe. Die Chili hat einen leichten "Gemüsegeschmack" und ein deutlich wahrnehmbares "Habaneroaroma", welches an Pfirsich erinnert. Die dicke Wandstärke wirkt sich positiv auf das Geschmackserlebnis aus, die Chili wird schön knackig dadurch.

Note: 1,4

Fazit: Eine sehr gute Alternative für "Chinensenliebhaber" mit wenig Schärfetoleranz, die Frucht ist wirklich sehr mild. Das Aroma ist nicht so intensiv wie bei einer scharfen "Habanero", aber doch stark genug um es genießen zu können.

P. S. ich habe die Note leicht nach oben korrigiert, da ich nun eine vollreife Frucht gekostet habe. Diese war fruchtiger und hatte weniger Gemüsegeschmack.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 7425

Gast
Orange Lantern(Capsicum Chinense):

[BILD]

Eine wunderschöne und kompakte "Chinense", die über grün-lila nach kräftig Orange abreift.

Empfundene Schärfe: 8-9

Geruch:
Der Geruch ist sehr Süß und etwas fruchtig in Richtung Orange. Es ist kein typischer "Habanerogeruch" festzustellen.

Geschmack Roh:
Die Schärfe ist etwas höher,als angegeben (7 wurde genannt), aber für mich im Gegenstatz zu einer "Habanero" noch gut auf einem Brot zu zu Genießen. Der Geschmack ist im Bereich der Plazenta angenehm fruchtig und erinnert an Orangen.Ein sehr dezenter Habanerogeschmack ist wahrnehmbar. Die Chilis hat wenig Süße und ein kleines bisschen Säure.
Sie schmeck sehr frisch. Allerdings dominiert im Bereich, wo keine Plazenta ist eine gemüseähnlicher Geschmak.

Note: 2,3

Fazit: Durchaus eine schöne Chili zum Brot, aber kein Ersatz für eine "Habanero", dafür hat sie zu wenig vom typischen Habanerogeschmack.
Kann ich bisher bestätigen:
- kein typischer Habanerogeschmack oder Habanerogeruch
- deutlich schärfer als angegeben
 

Papadopulus

Chilosoph (a. D.)
Beiträge
6.568
Nach und nach werden hier immer mehr Tests eintrudeln. ;)

Super!

Wäre auch toll, wenn du von den Beeren die Anschnitte zeigen könntest, damit man auch noch einen Eindruck vom Fruchtfleisch und eventueller Menge der Samen bekommen kann.

Ach ja, und was mir bei meinen Verkostungen häufig auffällt: die ersten Beeren sind bzw. schmecken nicht immer "repräsentativ". Sicher lässt du es uns wissen, wenn sich das bei dir auch so bei der ein oder anderen Sorte ergibt...

Deine Beschreibung der "Aji Dulce Amarillo" hat diese Sorte jedenfalls schon mal auf meine Wunschliste für 2017 gebracht, danke.

Viele Grüße, P.
 

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Wäre auch toll, wenn du von den Beeren die Anschnitte zeigen könntest, damit man auch noch einen Eindruck vom Fruchtfleisch und eventueller Menge der Samen bekommen kann.

Das ist eine gute Idee, werde ich nachreichen :)

Die erste Beere ist nicht Aussagekräftig, da hast du Recht, ich nehme immer eine der späteren Beeren (bei der Lantern war es die erste, wobei sie voll entwickelt war. Ich werde aber auch hier nochmal "Nachtesten" ;)).
 
G

Gelöschtes Mitglied 7072

Gast
Endlich geht es wieder los mit deinen Geschmackstests:thumbsup:
Das war letztes Jahr schon klasse!!
Wird weiter verfolgt...

Hast du die alle selbst im Anbau, oder bekommst du die Chilis auch von extern?
 

trekkinggips

Helmbefreier
Beiträge
7.943
Hey, Zackorz, klasse dass Du diese Saison auch wieder berichtest, freut mich! Anschnittbilder fände ich auch prima.
:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
 

Zackorz

Datet Datils
Beiträge
2.051
Santorini Episkopi Gonia (Capsicum Baccatum):

10zuxaf.jpg

jfgo7l.jpg


Eine mittelscharfe Baccatum von der Insel "Santorini", danke @omateffi. Die Früchte ähneln der "Bishops Crown" und der "Nepalese Bell", sind aber nicht identisch und wohl etwas schärfer.


Empfundene Schärfe:
4/10

Geruch:
Ein dezenter aber sehr angenehm fruchtiger Geruch mit einer "grünen", "gemüsiger" Note.

Geschmack Roh:
Die Chili ist sehr knackig, wie man es von "Baccatums" gewohnt ist. Die Frucht hat eine mittlere Wandstärke.
Der typische "Baccatumgeschmack" ist vorhanden, aber weniger ausgeprägt als bei anderen Sorten.
Dafür ist die Chili umso fruchtiger. Ein paprikaähnlicher Geschmack ist ebenfalls vorhanden, aber sehr mild und unaufdringlich.
Es ist kein "seifiger" Unterton, wie etwa bei der "Lemon Drop", vorhanden. Schön dass es auch für mich "seifenfrei" Baccatums gibt :)

Verblüffend war, dass ich absolut nicht sagen kann ob diese Chili Süß ist. Die einzelnen Geschmacksnuancen haben dieses Empfinden bei mir komplett überdeckt. Eine leichte Säure war dagegen herauszuschmecken. Jedenfalls ist der Geschmack harmonisch.

Note: 1,7

Fazit: Eine sehr schöne Sorte die auch mal pur genossen werden kann. Sie wird immer mal wieder auf meiner Anbauliste stehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Papadopulus

Chilosoph (a. D.)
Beiträge
6.568
Also die Baccatum-Pflanzen wachsen toll und die Beeren sehen hübsch aus. Aber geschmacklich gehen die roh bei mir gar nicht und für was ich das notgedrungen aus denen gefertigte Pulver einsetzen werde, weiß ich auch noch nicht.
 
Oben Unten