Hakaphos Dünger Nährsalz online-Rechner für Stammlösungen

Ich hab mal ein bißchen mit Gnuplot herumgespielt und eine Grafik erstellt, die die einzelnen Bestandteile im Hakaphos und deren Mengen gut veranschaulicht.

Anhang anzeigen 313397
Beim Soft GT (vorletzte) fehlt das Mg, kann es sein? Es steht (+2) aber es fehlt der türkise Balken. Beim Amarillo ist wiederum kein Mg drin. Jedenfalls wenn ich mit die Zusammensetzung auf der Herstellerseite angucke. Wird zwar im eingangstext erwähnt, aber ist bei der Zusammensetzungtabelle nicht mit aufgeschlüsselt. Trotzdem cooles Diagramm.
 
Geht mich zwar nix an, aber warum macht ihr euch das Leben so schwer mit der 'Düngerei'🤔?

Ich bin da eher sehr stumpf😁
Liegt aber wohl auch daran, dass ich vermutlich mehr dünge, als andere hier🙈
 
Geht mich zwar nix an, aber warum macht ihr euch das Leben so schwer mit der 'Düngerei'🤔?

Ich bin da eher sehr stumpf😁
Liegt aber wohl auch daran, dass ich vermutlich mehr dünge, als andere hier🙈
Wie viel Dünger bekommen denn deine Pflanzen?
Bin da auch eher zurückhaltend, aber nächstes Mal bekommen sie einfach 2g/l Hakaphos Soft Spezial.
 
Zuviel Dünger ist in zweierlei Hinsicht schlecht: Bei krasser Überdüngung leiden die Pflanzen und es kommt Dünger ins Grundwasser. Naja, und ich möchte auch alles verstehen, also was vovon was bewirkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hoffe ja, dass hier niemand im Beet mit der Chemiekeule ran geht, oder?
Ohhh, da kenne ich so einige. Da man hier im Sommer eh immer viel gießen muss, wird draufgekippt bis die Schwarte kracht. Bei durchlässigem Boden kann man ja schwer überdüngen, wenn das zwei drei Mal die Woche passiert und ansonsten eh jeden Tag gegossen wird. Das Selbe bei Töpfen ohne Untersetzer. Und noch viel schlimmer bei Zierpflanzen, die ordentlich Futter vertragen oder wollen...

Gruß, pica
 
Wie viel Dünger bekommen denn deine Pflanzen?
Bin da auch eher zurückhaltend, aber nächstes Mal bekommen sie einfach 2g/l Hakaphos Soft Spezial.
Nagel mich nicht 'rechnen' fest, denn mit Mathe hab ich mir meinen Abschluss versaut🤪
Ich setz mir ne Lösung an.
Nachdem der Dünger aus dem 'vorgedüngten' Substrat so gut wie aufgebraucht ist beginne ich mit dem Düngen.
Ich nutze Haka Soft Spezial.
Ich mische 300g davon in ne 1,5L-Flasche.
Davon bekommen dann Annuum, Chinense dann jeweils 100ml/10L pro Woche.
Bei C.pubescens erhöhe ich später sogar auf die gleiche Dosis auf 2x/Woche
 
Zuviel Dünger ist in zweierlei Hinsicht schlecht: Bei krasser Überdüngung leiden die Pflanzen und es kommt Dünger ins Grundwasser. Naja, und ich möchte auch alles verstehen, also was vovon was bewirkt.
Dann haben wir beide wohl unterschiedliche Erfahrungen gemacht🤔
Und wenn Dünger ins Grundwasser gelangen würde, würd ich das sogar toll finden, denn dann wachse ich vielleicht nochmal ein bisschen, wenn ich mein Leitungswasser trinke🤪
 
Nagel mich nicht 'rechnen' fest, denn mit Mathe hab ich mir meinen Abschluss versaut
Mathe und Rechnen sind zwei völlig verschiedene Dinge. Ich kenne viele Mathematiker (mich eingeschlossen), die nicht rechnen können. :laugh:

Dennoch hab ich es jetzt versucht und komme bei Deiner Dosierung auf 2g/l Gießwasser und das ist doch völlig innerhalb der Empfehlungen. Umgekehrt kann es ja gar nicht sein, dass Du zuviel düngst, denn das würde man ja sehr schnell sehen.
 
Bei @Edi sind es aber bei seiner Stammlösing auch 2g/l Gießwasser. Ich nehme meistens 1-2 10g Messlöffel auf die 10l Kanne, Stammlösung macht für mich nur Sinn mit dem Aquamix und Leitungswasser.
 
Fassen wir es doch in simplen Worten zusammen: viele Wege sind erfolgreich, aber Viele machen sich den Weg schwer. Man sieht es den Pflanzen an was diese brauchen!
Hier lesen ist super, Erfahrungen austauschen ist super... Dennoch geht es im Garten um Beobachten und Reagieren!
Chlis sind mit die einfachsten Kulturen. Ihr wollt einfach zu viel!
 
Chilis sind mit die einfachsten Kulturen. Ihr wollt einfach zu viel!
Danke für diesen Beitrag. Finde es auch teilweise höchst erstaunlich, welcher Aufwand manchmal betrieben wird, um ein paar Chilis zu ernten. Im industriellen Stil mit Verkaufsabsicht betreiben das ja wohl die wenigsten.
Für den persönlichen Bedarf dürften 10 Töpfe mit ein paar unterschiedlichen Sorten locker ausreichen. Stinknormale Blumenerde und ein 08/15-Tomatendünger, fertig ist die Laube.
(Den Forscherdrang mancher Anbauer mal außen vor gelassen. Immer wieder höchst interessant, was mit unterschiedlichen Methoden aus den Pflanzen heraus geholt werden kann)
Und @oophag : Was heißt schon 'ZU' viel. Kann schon verstehen, daß man das Optimum rausholen möchte. Aber Du hast Recht - too much of anything can make you an addict...

Primitive Grüße, pica
 
Zuletzt bearbeitet:
Dennoch geht es im Garten um Beobachten und Reagieren!
Chlis sind mit die einfachsten Kulturen. Ihr wollt einfach zu viel!
Jein. Mich hat das Thema einfach so interessiert, weil ich es so unglaublich spannend finde, wie Pflanzen aus anorganischem Material organisches erzeugen. Eben, wie genau das funktioniert und was und wieviel davon sie dazu brauchen. Und da war das ein toller Anlaß, mich da einfach mal in die Materie einzulesen. Und beim Vergleich der verschiedenen Dünger und ihrer Bestandteile helfen mir Diagramme besser, als Zahlen. Und weil ich gerne mit Gnuplot und ImageMagick herumspiele, hab ich natürlich auch gleich eine Grafik gemacht.
Interessant dazu ist übrigens auch der Titelartikel im aktuellen Spektrum der Wissenschaft:

P.S: Ich hab die Balkendiagramme nochmal komplett neu gemacht, ohne Tippfehler (alles direkt aus den pdfs übernommen) und oben ersetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Jein. Mich hat das Thema einfach so interessiert, weil ich es so unglaublich spannend finde, wie Pflanzen aus anorganischem Material organisches erzeugen. Eben, wie genau das funktioniert und was und wieviel davon sie dazu brauchen. Und da war das ein toller Anlaß, mich da einfach mal in die Materie einzulesen. Und beim Vergleich der verschiedenen Dünger und ihrer Bestandteile helfen mir Diagramme besser, als Zahlen. Und weil ich gerne mit Gnuplot und ImageMagick herumspiele, hab ich natürlich auch gleich eine Grafik gemacht.
Diagramme sind immer besser als Zahlen. Benutzt da aber lieber Prism. Aber auch nur weil ich es durch Arbeit nutzen kann. Ansonsten benutze ich bestimmt keine piratisierte Version auf meinem Privatrechner. 🤥

Interessant dazu ist übrigens auch der Titelartikel im aktuellen Spektrum der Wissenschaft:

Oh ja, RNA World vs Protein World, und vierte mehr . Fand ich damals auch sehr spannend in der Uni. Auch die dazu durchgeführten Experimente und Funde von organischen Molekülen machen es nicht leicht sich gegen irgendeine Theorie und für eine der anderen zu entscheiden. Wird wohl irgendwie was von allem sein. Ribo-Proteozyme-ish World.


Damit das hier nicht ganz im OT endet, Hakaphos Rot schmeckt am besten.
 
Zurück
Oben Unten