Hilfe, Chili-Unfall


G

Gelöschtes Mitglied 7509

Gast
Nächstes Mal direkt Fettcreme. Linola oder ähnliches. Capsaicin ist lipophil, löst sich in fett. Zur not betroffene stellen mit Margarine bestreichen, schneller flüssig als Butter.
 

Mill79

Jalapenogenießer
Beiträge
102
Das hört sich gut an. :thumbsup:
Wie andere schon geschrieben haben, passieren kann da nichts.
Ich glaube die Panik, die einen überkommt, ist das schlimmste. :happy:
So ist es. Ich hatte wirklich Panik. Man ist so hilflos. Brannte wie Hölle Ich hab mich innerlich verflucht, jemals mich mit Chilis beschäftigt zu haben.

Aber kaum war heute der Schmerz weg, hab ich mich wieder voller Hingabe um meine Bestandsliste für dieses Jahr gekümmert. :) Echt verrückt
 

Mill79

Jalapenogenießer
Beiträge
102
Nachtrag: Schmerzen und Brennen waren schon heute Mittag weg, aber meine Hände waren noch insgesamt sehr warm.

Kam gut heute in der Kirche. :) Im Dom zu Fulda ist es nämlich immer saukalt, da wirkten die Chili wie ein Taschenwaermer. :)
 

kayjay

Chilitarier
Beiträge
1.958
Offenbar reagiert nicht jeder gleich darauf, denn meiner "normalen, UNVERLETZTEN" Epidermis macht das gar nichts aus. Egal welche Chilisorte ich schon verarbeitet habe. :happy:
Ich trage trotzdem immer Einweghandschuhe, denn meine Schleimhäute und diverse Körperteile :D sind mindestens genauso empfindlich wie die von jedem anderen.. :banghead:
 

Mill79

Jalapenogenießer
Beiträge
102
musste schmunzeln...




Auf die Gefahr hin, dich erneut in Panik zu versetzen:
Rocoto-Schärfe darf man nur relativ verstehen - meine Marlenen letztes Jahr waren denitif NICHT mild!

Ja, ich weiß da gehen die Meinungen hier im Forum sehr auseinander. :) Ich glaube mittlerweile dass die Einschätzung der Schärfe bei Rocotos höchst individuell ist. Ich lass mich überraschen....:)
 
G

Gelöschtes Mitglied 7509

Gast
Ja, ich weiß da gehen die Meinungen hier im Forum sehr auseinander. :) Ich glaube mittlerweile dass die Einschätzung der Schärfe bei Rocotos höchst individuell ist. Ich lass mich überraschen....:)
Die Capsaicinzusammensetzung bei Rocotos ist eine Andere als bei Annuum und Chinense. Somit wirken sämtliche Rocotos bei den hiesigen Chiliheads die nur Annuums und Chinense gewohnt sind wie bei einem Neugeborenen der niemals Chilis versucht hat und sich noch keine Resistenz gegen die Chilis antrainiert hat. Nicht umsonst heißen sie in Südamerika "Gringokiller".

Du wirst gerade in diesem Thema immer sehr stark divergierende Meinungen haben weil manche eine "normale 3" noch als 3 empfinden und manche die an Superhots gewöhnt sind fast nichts im Vergleich spüren, am Grundgehalt der Schärfe von Rocotos ändert das jedoch nichts. Das ist alles subjektive Wahrnehmung.
Somit lässt sich Deine persönliche Toleranz nur im Versuch klären, die Angaben sind eine grobe Richtung und jeder empfindet gerade bei unbekannten Zusammensetzungen anders.

Ich habe schon erlebt wie eine 4er Rocoto einen geübten Chiliesser aus den Latschen gehauen hat weil er dieses Capsaicin nicht gewohnt war.
 

Oben Unten