Hilfe für die erste Anzucht mit Tageslicht


STEILmann

Chiligrünschnabel
Beiträge
25
Sehr gut danke.
Dann werde ich Sie doch nach dem ersten Blattpaar direkt in die 11x11 setzen und dann in ein paar Monaten schauen, ob sie durchwurzelt sind und dann ggfls nochmal größer umtopfen bevor sie in den Garten kommen.

War der 7x7 Kauf natürlich unnötog :)
 

Motte

Habanerolecker
Beiträge
307
Ich scheine dieses Jahr seltsame Samen bzw. Sorten erwischt zu haben. Während meine Tomatenchili schon eine respektable Größe (im großem Topf) erreicht hat, so sieht meine Habanero (rot/gelb) noch genauso aus, wie vor 5 Wochen. 1 Blattpaar und ca. 2 cm hoch. Da tut sich seit Wochen NIX.
Das ist echt total gruselig....
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.084
[...] so sieht meine Habanero (rot/gelb) noch genauso aus, wie vor 5 Wochen. 1 Blattpaar und ca. 2 cm hoch. Da tut sich seit Wochen NIX.
Das ist echt total gruselig....
Wenn du Glück hast, steckt die gerade alle Kraft ins Wurzelwachstum. Meine Gelbe Habanero (im großen Topf 23x23) hat sich mit dem ersten richtigen Blatt auch viel Zeit gelassen. Die sieht von der Farbe der Blätter gesund aus und zeigt ansonsten auch keine Warnmeldungen an. Mach am Besten direkt von oben ein Bild und dann nochmal in einer Woche (Abstand und Einstellungen sollten gleich sein). Nur so ist mir überhaupt ein Wachstum der Keimblätter aufgefallen
 

Motte

Habanerolecker
Beiträge
307
Bei meiner zweiten Pflanze sind die Blätter gelb geworden und eines ist abgefallen.
Ich habe danach die komplette Pflanze entsorgt..... Der Rest vegetiert noch so vor sich hin...
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
16.865
Nur weil ein Blatt abfällt muss die Pflanze nicht weg.
Ursachen könnten sein
- Platz schaffen für neuen Austrieb oder
- Düngermangel
- ...

Zeigst Du uns ein Bild von Deinen vegetierenden Pflanzen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Motte

Habanerolecker
Beiträge
307
Bitteschön :)
Ich möchte betonen, dass die Pflanzen aus Bild 1, 2, 3 und 5 alle gleich alt sind (~5-6 Wochen).
Pflanze 3 habe ich, wie im Projektthread mit den großen Topfgrößen beschrieben, gleich mal in den größten Topt gesteckt. Und man sieht, dass diese Pflanze bisher am größten gewachsen ist.
 

Anhänge

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
16.865
Die auf Bild 3 sieht gut aus.
Bild 1
Die älteren Blätter sehen aus als wären die Wurzeln zu lange zu nass.
Die neuen Blätter sehen gut aus.

Bild 2
Ok

Bild 3
Gut

Bild 5
Die Erde sieht nass aus. Der Topf ist groß. Die Pflanze verbraucht fast kein Wasser. Bekommen die Pflanzen genug Licht?
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.084
Die sehen garnicht so schlimm aus, wie man nach deinem Eintrag gedacht hätte. Die sind am Leben und nicht am Dahinvegetieren :laugh:

Einzig die letzte Pflanze könnte aus meiner Sicht etwas trockener stehen und nur noch mittig gegossen werden (wenn trocken). Die Info hast du aber bereits aus guter Quelle bekommen.
 

Motte

Habanerolecker
Beiträge
307
ok, die gelben Pflanzen habe ich ja, wie gesagt entsorgt. Licht bekommen Sie alle gleich: --> Südfenster und ab heute kommt Erligpowht Pflanzenleuchte hinzu.
Das Aussehen der Pflanzen stört mich gar nicht mal so, sondern eher der Wachstum. Letztes Jahr hatte ich nach 5 Wochen schon alles so groß, wie Bild Nr. 3
 

chili2grow

Chiligrünschnabel
Beiträge
16
Hallo, da bin ich wieder :)
Meine Samen sind nun fast alle gekeimt und stehen am Südfenster. Die letzten Tage war es auch wunderbar sonnig. Hinterm Glas konnte ich Werte von über 60k Lux messen. Da kommt meine TL Lampe bei weitem nicht dran.
Nun hab ich aber vllt ein anderes Prolbem, in einem anderen Thread konnte ich folgendes lesen:

...
Pflanzen haben die Fähigkeit sich vor Bakterien zu schützen indem Sie ihre Leitungsgefäße verschließen. (Siehe Umfallkrankheit bei Keimlingen.)
...
Ich habe meine Keimlinge vor 2 und 3 Tagen je einmal mit BTI-Wasser besprüht, weil sich eine Trauermücke in den Growkasten verirrt hatte.
Das ist ein Bakterium, was speziell gegen Mücken wirkt und für Pflanzen unschädlich sein soll.
Droht nun Gefahr, dass meine Keimlinge umfallen?
Ich sprühe auch weiterhin nur einmal am Tag die Oberfläche mit Leitungswasser nass und lasse ansonsten die Erde trocken.
 

Anfänger2013

Jolokiajunkie
Beiträge
3.306
Keime Sorge! Bakterien gibt es überall in der Erde in Massen. Die Wenigsten sind für Pflanzen schädlich und dringen in den Pflanzenkörper ein.
Nur dann treffen Pflanzen Gegenmaßnehmen um sich zu schützen.
 

Insomnia

Jalapenogenießer
Beiträge
103
Ich habe meine Keimlinge vor 2 und 3 Tagen je einmal mit BTI-Wasser besprüht, weil sich eine Trauermücke in den Growkasten verirrt hatte.
Das ist ein Bakterium, was speziell gegen Mücken wirkt und für Pflanzen unschädlich sein soll.
Hole heute auch zum rundumschlag gegen die TM aus , habe an anderer Stelle allerdings gelesen, dass die Erde komplett durchtränkt werden sollte für eine Maximale Wirkung ?
 

Jaya

Chiligrünschnabel
Beiträge
19
Nachdem mein erster Versuch der Keimung in der Keimbox weitestgehend ein Reinfall war funktioniert es dieses Mal und ich habe zumindest 1 Exemplar von jeder Sorte. :) Wurzeln wurden beim ersten Mal braun und nichts ging mehr, beim zweiten Versuch hab ich deutlich mehr Feuchtigkeit in die Boxen gebracht und jetzt löppt es. :)

Außer die Krimzon Lee F1, da tut sich jetzt beim 2. Versuch ebenfalls absolut nichts. :( Noch ein paar Tage abwarten.
 

Oben Unten