HowTo´s - Bilder verkleinern


matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Ich eröffne jetzt mal eine Sammlung von Anleitungen, wie man mit verschiedenen Mitteln seine Bilder verkleinern kann.


Das ist vor Allem wichtig, wenn ihr die Bilder als Attachments einfügen wollt, denn diese sind auf eine Dateigröße von max. 100kb beschränkt.


Also sehr einfach geht die Geschichte mit diesem Progrämmchen Das hat aber den Nachteil, das die Quali net so toll ist.


Verkleinern geht au mit dem Windows-Programm "Paint". Davon würd ich aber abraten, da man überhaupt keinen Einfluss auf die Kompression-Parameter hat. Dann kommen meist viel zu große Bilder mit schlechter Quali raus.




Meine erste Anleitung bezieht sich auf das kostenlose Programm "Gimp", womit man sehr gute Ergebnisse erzielen kann.

Öffnet zunächst das Bild.
Geht in der Menüleiste auf "Bild" und dann auf "Bild skalieren" :
gimp1.jpg

Folgendes Fenster öffnet sich:
gimp2.jpg

Ihr seht jetzt bei "Bildgröße" die Werte für Breite und Höhe. Diese sollten in Pixel angeben sein. Steht da was von Prozent, Zoll oder Ähnliches müsst ihr das im Kasten mit dem Pfeil nach Unten ändern. Die Werte für x- bzw. Y- Auflösung interessieren uns Laien net ;)
Jetzt kommt es noch drauf an, ob das Bild im Quer- oder Hochformat vorliegt.
Gebt einfach im Feld, in dem der Pixelwert am größten ist, den größeren Wunschwert an. Also z.B. für 800x600 die 800 bei "Breite".
Jetzt klickt ihr auf des "Kettensymbol" Rechts daneben, damit Gimp den anderen Wert richtig berechnet und das Seitenverhältnis beibehalten wird.


Bei "Qualität" stellt ihr die "Interpolation" auf "Sync(Lanczos3)"
Dann müsste das Fenster in etwa so aussehen:
gimp4.jpg

Klickt auf "Skalieren"

Dann in der Menüleiste auf "Datei" und "Speichern unter" Wählt den Speicherort aus und gebt nen Dateinamen mit der Endung .jpg an.
Wenn ihr jetzt auf Speichern klickt geht ein neues Fenster auf:
gimp3.jpg

Ich erspar mir jetzt die Erklärung zu allen einzelnen Werten :whistling:
Da kann man sich au drüber Streiten :p
Stellt das alles so ein wie ihr auf dem Bild seht.
Wichtig für euch ist jetzt der Regler Oben mit dem Wert daneben, welcher die Kompressionsstärke angibt. Den müsst ihr auf Werte so ca. 80 bis 90 stellen (hängt stark von den einzelnen Bildern und der gerade vorgenommen Skalierung ab)
Wir möchten ja eine Dateigröße von max. 100kb erreichen, wenn das net passt den Wert nochmal etwas verkleinern. Aber Achtung : je kleiner dieser Wert, um so mehr "Bildstörungen" gibt es.

Wenn ihr mit den Einstellungen zufrieden seit, könnt ihr diese mit "Standartwerte speichern" und dann jederzeit wieder laden.

Ich hoff, das war jetzt net zu kompliziert :undecided:

Wär schön, wenn jetzt noch andere Anleitungen von anderen Usern hier hinzukommen würden

Gruß matze
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Sylar

Dauerscharfesser
Beiträge
668
gute anleitung.

so ähnlich gehts ja in jedem Bildbearbeitungsprogramm.

ich nutze seit jahren nur noch PS zur bildbearbeitung
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Klar kann man das.
Hier geht es aber hauptsächlich um die Attachments
Außerdem gibt noch Menschen ohne DSL bei denen der Upload eines Bildes mit mehreren MB einfach ewig dauert.

Edit: Hä jetzt haste ja was ganz Anderes stehen :huh:
 

Misiek

Chiligrünschnabel
Beiträge
77
Hi,

noch ein Tip, (neudeutsch wird Tip mit zwei p geschrieben oder? So wie Stopp, egal.)

Picture Converter
Ebenfalls kostenlos, kann aber direkt mehrere Bilder auf einmal verkleinern.
Nutze ich z.B. um Fotos für MeinVZ zu verkleinern.

Wer ein kostenpflichtiges Produkt sucht, ist mit NX Powerlite sehr gut aufgestellt.
35Euro/pro PC
Es erlcheichtert nicht nur JPEG sondern alle gängigen Office Formate wie Word, Excel usw. Bei Bewerbungen z.B. unabdingbar ;-) Demoversion auf der Webseite erhältlich.

Sollte keine Werbung werden *lach*
 

pengozo

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
Dann will ich doch auch nochmal einen Vorschlag machen.
Das meiner Meinung nach beste Programm für die schnelle Bildermanipulation und vorallem Bildbetrachtung ist IrfanView. Ein kostenloses,sehr kleines und vorallem sehr schnelles Programm. Es öffnet alles was es so an Bildformaten gibt (einschließlich .raw dateien für etliche Kameramodelle)

Bilder zu verkleinern ist hier denkbar einfach. Bild öffnen --> Strg+r (für resize) Dann öffnet sich folgender Dialog:


Und einfach gewünschte Pixelgröße, oder Skalierung angeben. Bild speichern. Fertig

Aus das Ausschneiden von Bildern (crop) ist extrem einfach. Stelle mit der Maus markieren --> Strg+y --> Fertig

Auch gut geeignet als konvertierungstool für verschiedene Dateiformate.
Ein Batch modus wird übrigens auch angeboten um schnell viele bilder zu ändern oder auch einfach nur umzubenennen.
Läuft mit wine auch problemlos unter linux.
 

Beerbuster

Habanerolecker
Beiträge
358
matze schrieb:
Verkleinern geht au mit dem Windows-Programm "Paint". Davon würd ich aber abraten, da man überhaupt keinen Einfluss auf die Kompression-Parameter hat. Dann kommen meist viel zu große Bilder mit schlechter Quali raus.
Also ich finde Paint ist zumindest für das verkleinern von Bildern sehr gut geeignet. (allerdings sonst auch für fast nix zu gebrauchen)
Ich weiß auch nicht was du da großartig an Kompression einstellen willst, aber speichern als JPEG kann Paint auch, das reicht eigentlich für den "Standart Forum User".
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Man hat ja keinen Einfluss auf sämtliche JPEG-Parameter (siehe letztes Bild der meiner Anleitung) und die Interpolation beim Skalieren der Bilder. In der der Summe kann das gewaltige Unterschiede ergeben.
Ich denke man sollte den "Standart-Forenuser" nicht unterschätzten, was Anspruch und Fähigkeiten angeht. Außerdem gibt es auch noch Menschen die gern was dazulernen.
Gruß matze
 

Beerbuster

Habanerolecker
Beiträge
358
Hm Vieleicht hab ich da auch einfach zu geringe Ansprüche.
Mir sind da zumindest bisher noch keine Unterschiede aufgefallen.
 

jonathan

Jalapenogenießer
Beiträge
218
Von Microsoft gibt es die XP Powertools, u.a. findet man dort einen ImageResizer in der rechten Leiste,
für Windows Vista / Windows 7 gibt es eine "Clon"-Variante davon z.B. bei Chip.de

Man hat anschließend im Kontextmenü (Rechtsklick auf eine Bild-Datei) den Eintrag ImageResize und erhält anschließend folgenden Dialog:
resizepictures.png
Mir gefällt daran, dass ich nicht extra ein Programm öffnen muss, zum anderen kann man so auch direkt mehrere Bilder verkleinern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

stofner

Jalapenogenießer
Beiträge
181
jonathan schrieb:
Von Microsoft gibt es die XP Powertools, u.a. findet man dort einen ImageResizer in der rechten Leiste,
für Windows Vista / Windows 7 gibt es eine "Clon"-Variante davon z.B. bei Chip.de

Man hat anschließend im Kontextmenü (Rechtsklick auf eine Bild-Datei) den Eintrag ImageResize und erhält anschließend folgenden Dialog:

Mir gefällt daran, dass ich nicht extra ein Programm öffnen muss, zum anderen kann man so auch direkt mehrere Bilder verkleinern.
finde das programm heute bei chip.de unter dem namen "image resizer powertoy clone"
ist nun alles in deutsch...
sehr praktisches, einfaches, kleines programm
danke für den tipp jonathan
 

devzero

Jalapenogenießer
Beiträge
265
Da ich immer auf Linux unterwegs bin, mach ich das ohne viel Geklicke auf der Konsole mit Imagemagick

Das Seitenverhältnis wird dabei beibehalten, z.B. so
Code:
convert bild.jpg -resize 800 bild-neu.jpg
Hierbei wird die horizontale Auflösung von 800 Pixeln angegeben, die vertikale wird entsprechend zum Seitenverhältnis verkleinert

Code:
convert bild.jpg -resize x600 bild-neu.jpg
und hier wird die vertikale Auflösung angegeben, die horizontale wird auch hier entsprechend des Seitenverhältnisses verkleinert

Natürlich kann man auch schön über ein ganzes Verzeichnis mit Bildern gehen
Code:
for i in $(ls *.jpg | sort); do convert $i -resize 800 ${i}-neu.jpg; done
Imagemagick müsste es auch für Windows geben - da es eine Konsolenlösung ist, wird das für viele hier sicher nichts sein, manche werden das aber sicher auch gerade zu toll finden :)
 

clappingmarkey

Klatscheäffchen
Ehrenmitglied
Beiträge
11.046
Ich nutze IrfanView für Windows und dort dann die Batch-Verkleinerung/Umbenennung.
Macht praktisch dasselbe wie die Konsole, ist aber Informatik-DAU-freundlicher. :D :D
 

Horsta

Jalapenogenießer
Beiträge
103
Hi Leute, ich benutze das einfache Paint zum verkleiner und das schon seit Jahren; geht sehr einfach: Bild im Datei-Ordner anklicken, Auswahl "bearbeiten", bei mir kommt Paint mit Bild, dann Bild -Strecken/Zerren wählen und Wert eingeben. Speichen unter fertig, speichert in JPG.
Auch für kleine technische Zeichnungen benutze ich dieses sehr einfache Programm gerne - aber warum einfach wenn es auch schwer geht.
Grüße
 

Oben Unten