In des Porkls Parzelle - Radis F2 Fliederwalze


Porkl

Skatin' Satan & Salsa
Beiträge
465
Sooo...

Ich denke, ich kann die Chilisaison schon so gut wie zu den Akten legen. Hier pendeln sich die Temperaturen aktuell auf ca 6 °C in der Nacht ein...Also jetzt mein Gesamtfazit zu den Sorten:

Aji Cristal: guter Ertrag. Kann man nich viel falsch machen. Fliegt dennoch für andere, interessantere C baccatum Sorten raus!

Limon: würd ich behalten wenn ich wenig Platz hätte. Hat aber zuletzt geschmacklich enttäuscht. Fliegt raus!

Dead Man's Hand: Wer brauch sowat? Fliegt!

Trinidad Perfume: :hungry: Bleibt!

Unbekanntegartenfreundpfefferone: Fliegt!

Grenada Seasoning: im Gegensatzzuden T. Perfumes haben die Pflanzen im Freiland noch keine reifen Früchte entwickelt. Fliegt für andere, milde C. chinense Sorten raus!

Biquinho: super Ertrag! Ich überlege noch ob ich nich nächstes Jahr eine mildere (rot/gelb) probiere... bleibt... zunächst!

Carrot Drop: trotz riesiger Pflanzen bisher keine konzentrierte Ernte. Werde wohl das Projekt nicht weiter verfolgen. Fliegt!

Chocolate Scotch Bonnet: hängt jetzt voll im Gewächshaus. Dürfte getrocknet mir auch übers nächste Jahr reichen. Probiere lieber was anderes Habaneroartiges aus... Fliegt!

Lipstick: eingeengt durch stärker wachsende Pflanzen, konnten sich die Pflanzen nicht behaupten. Außerdem zeigte sich wieder dass die Früchte gern platzen und/oder schimmeln. Fliegt!

Ethiopian brown: ertragreich, wirklich empfehlenswert. Ich hoffe es werden noch einige Früchte was, dass ich sie trocknen kann für Pulver. Da stelle ich sie mir echt gut vor. Wird aber tendenziell nicht im nächsten Jahr angebaut... Fliegt!

Palermo: ka was hier das Problem war. Werde es noch mal probieren und zu Anfang radikaler Früchte entfernen, so dass einige sich gut entwickeln können... bleibt!

Stavros: ertragreich aber zu scharf, fliegt!

Pantos: hat dieses Jahr kaum Früchte durch bekommen. lieber noch mal ne andere Gemüsepaprikasorte... Fliegt!

Antalya Dan: Näh! Fliegt!

Aji Monagre: kA was mir der los war... hat all ihre Früchte abgeworfen... sowohl im GwH als auch draußen... geschmack meh: fliegt!

Inca Peach Drop: mein Favorit und die erste Chili die ich dieses Jahr essen durfte... hat nach und nach neue hervorgebracht und das bei einer echt überschaubaren Größe... bleibt natürlich!

Als überwinterer versuche ich meine Rocoto ins vierte Jahr zu überführen und die gekaufte Aribibi Gusano, die das umtopfen nich vertagen hat, versuche ich gerade in der Wohnung hoch zu päppeln...
So, als nächstes kommt die Anbauplanung für 2023... heiße Gemüsepaprikasortentipps sind immer gern gesehen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Porkl

Skatin' Satan & Salsa
Beiträge
465
full


Die Ernte der letzten Tage mal zusammen ... kann doch ganz froh sein. Ich hatte generell eine sehr schwierige Saison, da ich wenig Zeit in den Garten investieren konnte über den Sommer. Die Chilis sind ja nur eine von vielen Baustellen und sind mit sehr wenig Wasser und Düngung ausgekommen. Ich muss mir fürs nächste Jahr auf jeden Fall eine schickes Gerüst im Hochbeet nachrüsten.

full


Bin mir nicht ganz sicher, müsste die Sorte Purple Rain sein. Habe auch hier Sorten gegeneinander verkostet und da hatte geschmacklich diese nicht abgeräumt. Die Rosara war mein Favorit, zusammen mit einer französichen Frühsorte die ich mal bei Hof Jeebel bestellt habe und auch den Namen vergessen habe. :roflmao: Saatkartoffeln habe ich mir sicherheitshalber zur Seite gelegt.
 

Porkl

Skatin' Satan & Salsa
Beiträge
465
vielleicht kann ich die eine oder den anderen mit Tomatenbildern begeistern?
full


[...]Meine Tomaten hingegen hätten ruhig ein bischen mehr sprießen können[...]

Die Tomatensaison fing scheiße an und läuft dafür noch ... so plätschernd.

Ich habe bisher immer mal wieder etwas ernten können von der vermeindlichen Green Tiger... einzelne Früchte von der Chestnut Chocolate (hab ich geistesgegenwärtig doch eine Pflanze is Gewächshaus gesetzt) sowie von der Organge Fleshed Purple Smudge (was ein Name!) - auch wenn nicht alle reif sind, hier mal eine Zusammenfassung:

full

Chestnut Chocolate - sieht gut aus, schmeckt auch und scheint robust

full

Orange Fleshed Purple Smudge - hat noch keine wirklich ansehnliche Frucht gebildet. Die die ich gegessen habe, schmeckten mir ganz gut, waren für meinen Gaumen aber zu mehlig von der Textur.

full

Caitlin's Lucky Stripe - leider gerade nicht reif. Reift rot mit grünen Streifen ab. Kann mich nicht entsinnen, ob die geschmacklich getaugt hat.

full

Green ?? Tiger / Sausage - hat eine Arbeitskollegin mal mitgebracht, diese hatte sie aber nicht bestellt. Ich vermehre sie schon das dritte Jahr und bin ganz begeistert vom säuerlichen Geschmack. Hat daneben wirklich ein tolles Aroma, ist bei mir die erste die reif wurde und seit dem regelmäßig sich beernten lässt. Im Topf habe ich sie auch, da hat sie allerdings ordentlich Blütenendfäule.

full

Grünes Zebra - habe ich als Vergleich anbauen wollen. Ob es einen unterschied zwischen dieser mit deutschen Namen und der Green Zebra gibt, weiß ich nicht. Ist unauffällig ...

full

Vilms - ganz hübsch, aber nicht gerade viel dran.

full

Madagascar - hängt deutlich voller, hier kann ich aber schwer abschätzen ob sie reif ist.
 

Porkl

Skatin' Satan & Salsa
Beiträge
465
Eigentlich ist die orange, nur ist der Anthozyananteil fast über die komplette Fruchtoberfläche, aber das Fruchtfleisch ist auch ziemlich dunkel ... so gut hat sie mir allerdings jetzt nicht gefallen, also werde ich im nächsten Jahr wieder andere Sorten bis auf meine Green Irgendwas nehmen.
 

Xiocolata

da Seda-Fan
Beiträge
3.467
Ich hatte dieses Jahr Paprika im Topf im GWH und hatte erstmals eine brauchbare Ernte. Ich lege ein paar Samen ins Tauschpaket, die kannst du ja mal probieren.
Zu den Tomaten: bei mir sind diesmal nur die Tomaten im Gewächshaus gut gediehen. Einzelne Pflanzen in großen Kübeln haben sich auch gut entwickelt, aber auf Freiland habe ich verzichtet (Pause wegen Braunfäule im letzten Jahr). Ich hab es nicht so mit den grünen Sorten. Aber du scheinst die süßen zu mögen, richtig? Pobier mal Sgt. Pepper (Herztomate) oder Albenga, die müssten dir schmecken. Und ich glaube, es gibt einen Beutel mit gemischten spanischen Samen. Falls die noch da sind, könnte sich ein Versuch lohnen.
 

Porkl

Skatin' Satan & Salsa
Beiträge
465
Ich hab es nicht so mit den grünen Sorten. Aber du scheinst die süßen zu mögen, richtig?
Ne, ich mag v.a. Sorten mit ner kräftigen Säure! Die Grünen sollen vor allem Säure- während bspw weiße Süßebetont seien sollen.
Gerade so zuckersüße würde ich eher vermeiden.

Im nächsten Jahr werde ich mehr von den grünen Flaschentomaten anbauen:)

Ich habe gerade die oben gezeigte Frucht der Sorte Vilms probiert... und bin mir unsicher ob die jetzt schon reif war. Das Fruchtfleisch war ziemlich fest, die Schale leider auch. An sich lecker, aber mega schwer jetzt bei den Temperaturen einzuschätzen ob die wirklich was taugen... oder ob ich gar kein repräsentantes Ergebnis mehr erwarten kann.
 

Xiocolata

da Seda-Fan
Beiträge
3.467
Ah, die weißen sind tatsächlich oft sehr mild und süß.
Bei den Grünen ist es unterschiedlich. Grünes Zebra fand ich z.B. auch relativ süß. Aber der Erntezeitpunkt kann eine große Rolle spielen.
Sgt. Pepper würde ich dir trotzdem empfehlen, die lohnt sich.
 

Porkl

Skatin' Satan & Salsa
Beiträge
465
Im letzten Jahr hatte ich von dem Radieschensaatgut der Sorte Helios noch ein wenig ausgesäht, leider kam bloß eine einzelne Pflanze durch. Da ich ja Sparfuchs bin und gern meine eigenen Samen nehme, dachte ich, lass ich das Pflänzchen mal stehen. Daneben stand ein anderes, ich meine halb rot, halb weiß ... es kann aber beim betrachten der Nachkommen auch ein violettes gewesen sein ... jedenfalls habe ich beide blühen lassen aber nur vom Helios Saatgut genommen. Dieses hab ich im Frühjahr wieder ausgesäht und nach und nach geerntet. Da waren wirklich schöne gelbe und violette dabei. Einige waren auch naja eben etwas verwaschen fliederfarben und dabei Walzenförmig. Ich hab mich schlussendlich dazu entschieden auf diese zu selektieren und drei schöne "Walzen" ins Gewächshaus gesetzt, wo sie Massen an Samen gebildet haben. Jetzt im Herbst habe ich die F2 Generation gezogen und heute geerntet. Leider hat sich jetzt weder die Farbe Flieder, noch die Walzenförmigkeit so richtig durchgesetzt. Also werde ich sicherheitshalber im ganz zeitigen Frühjahr es nochmal probieren mit dem F2 Saatgut. Einige interessante (die nich ungedingt dem Zuchtziel entsprechen) habe ich allerdings wieder ins Gewächshaus gepflanzt ... Radieschensaatgut kann man ja nicht genug haben. ;) Diese hier sollen also F3 Saat für eine parallele Linie bilden:

full


und hier alle anderen, die gegessen werden: ;)

full
 
Zuletzt bearbeitet:

Porkl

Skatin' Satan & Salsa
Beiträge
465
Eieiei... eigentlich wollte ich dieses Jahr etwas weniger Aufwand betreiben. Dann habe ich angefangen Sorten zusammen zu suchen und plötzlich kam ich in die Bredoullie wieder einzelne - sich zu ähnliche - Sorten raus zu schmeißen. Denn in der Anzucht möchte ich von jeder Sorte mindestens zwei ziehen, damit ich eine halbwegs representative Pflanze am Ende habe.

Da ich irgendwie nicht so richtig glücklich wurde habe ich am 13. November schon Rocotos und eine Wildchili in Keimbeutel gesteckt. Gestern konnte ich die schön gekeimten aus meiner eigenen Pflanze in die Erde setzen. Hier ist der Plan diese kurz unter Kunstlicht zu ziehen und zeitig ins Büro zu bringen wo sie dann vllt das ganze nächste Jahr stehen können. Im Garten machen für mich Töpfe weniger Sinn, probier ichs also mal mitm Rocoto Büro Grow. Das läuft also parallel - auch als Test für die "eigentliche" Saison...

Mein Pflanzenschrank ist ausgerümpelt und wird mit zusätzlichen LED-Röhren bestückt und das Saatgut für die Saison hab ich zusammen. Nur die El Oro de Equador fehlt mir noch ... und von @Chili-Kiekindiewelt die Tricky Cupetinho Apricot.

Aus Energieeffizienzgründen fange ich also "erst" in zwei Monaten an, dann wandert das Saatgut mit Kaffeefilter (bei den Rocotos hab ichs blöderweise ohne gemacht) in Keimbeutel - und von daaus auf meine neuen wunderschönen 28er Quickpots :rolleyes: die habe ich mir jetzt extra besorgt.

Zwei davon bilden die Basis für meine Anzucht 2023 - also genau 56 Pflanzen werden es. Wieviele davon in den Garten (und davon ins Gewächshaus) wandern ist noch ungewiss... aber etwas mehr als meine 36(???) diesjährigen Pflanzen werden es schon.

Fokus ist dieses Jahr auf sowohl milde C. chinense als auch C. baccatum.
Einzige Wiederholungen aus dem letzten Jahr hab ich euch bereits wissen lassen, darum hier nochmal, die Favoriten:

Trinidad Perfume
Inca Peach Drop
Palermo Braun (bekommen mehr Platz und Liebe!)

Ach ja, und ich starte mit allem - ob chinense oder annum Ende Januar!

Wie sehen denn eure Überlegungen für die nächste Saison aus?
 

Capsium

Chiliflüsterer
Beiträge
13.907
Viel Erfolg für die Saison 2023 wünsche ich dir, werde auch später als gewohnt die Samen setzen. Auch in knapp 2 Monaten die Chinense und Baccatum.
Annuum Ende Februar.
 

Porkl

Skatin' Satan & Salsa
Beiträge
465
Danke dir, @Capsium! Dir auch eine erfolgreiche Saison 2023.
Eigentlich wollte ich am Wochenende in den Garten und ein paar Saisonabschlussbilder schießen, aber dann hab ich die Kamera doch nicht mitgenommen...
Zwar ist die Chilisaison für mich schon länger vorbei (grade noch die letzen Pflanzen im GwH beseitigt - eine hatte Wolläuse... dabei noch eine Hand voll grüner Limons geerntet), aber im Garten wartet noch einiges zu ernten... diverses Wurzelgemüse und Kohl...
Aufräumarbeiten habe ich größtenteils abgeschlossen, auch wenn die Kleingartennachbarn den Garten bestimmt nicht als winterfest betrachten... diverse Haufen an Astwerk werden jetzt erst im Frühjahr beseitigt - da könnte sich schon was eingenistet haben.
Sobald ich mal ein bisschen Zeit habe, bau ich das Hochbeet ab. Das hat endgültig seinen Dienst getan nach sechs Jahren und wird im nächsten Jahr durch ein "raised bed", ähnlich meines Chilibeets ersetzt:
full

Mit Glück komme ich jetzt an B-Ware Fußbodendielen dafür dran :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten