Janas zweite Saison - Fortschritte und offene Fragen


traumvomhaus

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
Hallo Zusammen :)

länger schon durchforste ich wissbegierig euer Forum und konnte schon den ein oder anderen Tipp mitnehmen.
Für mich ist es dieses Jahr die zweite Saison mit Chilis. Unser Haus mit Garten haben mein Freund und ich 2016 gekauft.
Das besondere daran ist wohl, dass ich zu dem Zeitpunkt gerade ein mal 19 Jahre alt war, mittlerweile 22 bin und das große Interesse an Gemüseanbau und Selbstversorgung in meiner Generation doch eher selten so ausgeprägt vorhanden ist, aber gut, ich bin gerne was besonderes ;p
Den ganzen Renovierungsprozess habe ich auf Instagram festgehalten, mittlerweile hat der Account aber eine starke Ausrichtung auf den Garten, insbesondere den Gemüseanbau.

Folgende Chilis kamen bei mir Anfang Februar in die Erde:

Sweet Cherry (0)
Patio Fire (2)
Lemon Drop (7)
Kapya Orange (0)
Jalapeno (7)


außerdem noch Paprika (California Wonder rot und gelb) und die Aubergine Black Beauty

Bis auf die Kapya Orange keimte alles zuverlässig und ich hatte ursprünglich 6 Pflanzen pro Sorte geplant. Die Kapya Orange, unter gleichen Bedingungen wie die anderen, hat sich dann letzendlich wenigstens zu 2 Pflänzchen durchringen können, während ich Jalapenos sogar noch verschenken kann, weil ich aufgrund des selbstentnommenen Saatguts aus dem letzten Jahr deutlich mehr Samen in die Erde gebracht hatte, weil ich die Keimfähigkeit für schlechter hielt.. ja von wegen :D

Mittlerweile sind meine größten Pflanzen ca. 8-10 cm groß. Andere noch deutlich kleiner..
Die Pflanzen stehen am großen Südfenster und bekommen dementsprechend viel Licht. Die Temperatur tagsüber beträgt ca. 15-18 Grad, nachmittags ab Feierabend ein bisschen höher.
Anhand meiner mittlerweile ebenfalls ausgesäten Tomaten kann ich erkennen dass das Licht auch ausreichend ist. Diese wachsen nämlich ebenfalls schön gerade und kräftig ohne zu Spargeln und waren nachdem sie Anfang März in die Erde kamen und schnell keimten (3-7 Tage) gestern erst ca. 3-4 cm groß.

Hier bei euch sehe ich bei den Chilis immer ein tiefdunkles Blattgrün, meine dagegen sind zwar nicht gelblich aber doch deutlich heller grün.
Sie sind pikiert in 9x9 Töpfe mit Anzuchterde, die ich dann ca. 2 Wochen später noch mit Tomatenerde aufgefüllt habe.

Reichen den Pflanzen die Nährstoffe schon nicht mehr und was könnte ich dagegen tun?

Auch würde mich interessieren, ob ihr mit den oben genannten Sorten Erfahrung habt, insbesondere in Bezug auf den Ertrag pro Pflanze.


Gerne lade ich später auch noch Fotos hoch :)

Euch allen wünsche ich eine tolle, ertragreiche Saison, gesunde Pflanzen und ganz viel Spaß an der Sache!

Lieben Gruß

Jana, von @traumvomhaus die sich auch endlich zur Anmeldung in diesem Forum durchgerungen hat
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.223
Hallo Jana,

Erst einmal wünsche ich dir ganz viel Spaß hier im Forum!

Stell ruhig mal ein Bild deiner Chilis ein. Wenn du mit dem Handy fotografierst von oben drauf und die Belichtung auf die Blätter einstellen (bei der Galaxy Serie einfach auf den Bildschirm auf das Blatt drücken). Keinen Blitz verwenden.

Schau sonst auch mal, ob die neuen Blätter heller sind als die alten.

Liebe Grüße
Patrick

Edit: Lemon Drop ist ein Massenträger. Bei Jalapeño kommt es auf die Sorte drauf an. Hatte dort bisher aber auch immer sehr viel Ertrag.
 

Taunuswaldfee

☘️
Globaler Moderator
Beiträge
17.039
Anzuchterde hat kaum Nährstoffe. Eigentlich sollte Anzuchterde eher Keimerde heißen.
Nur auffüllen ist dann recht wenig Dünger.
Du kannst auch gleich in Tomatenerde pilieren.
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Globaler Moderator
Beiträge
8.939
Auch von mir eine herzliches Willkommen!

Ich würde bei den Pflanzen mit Düngen starten. Da die Pflanzen noch sehr jung sind und um die Wurzeln zu schonen würde ich mit einem Viertel der angegebenen Düngerdosis starten.
 

traumvomhaus

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
Welcher Dünger bietet sich denn an?
Letztes Jahr habe ich erst draußen mit dem düngen begonnen und dort auch nur mit Brennesseljauche..
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.223
Ich arbeite gerne mit Hakaphos.

Lässt sich gut verstauen und ist in Relation zur Menge recht günstig.
 

traumvomhaus

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
Hakaphos wurde bestellt und gestern das erste Mal gegossen.
Wahnsinn wie wenig man davon benötigt für einen Liter.

Ab morgen soll bei uns ganz herrliches Wetter werden.
Eine gute Möglichkeit die Pflanzen draußen schonmal etwas abzuhärten.
Wieviel direkte Sonne werden Sie anfangs wohl vertragen? Eine halbe Stunde und dann in den Schatten?
Oder ist das schon zu lange?
 

chris_s3

⚜️
Beiträge
2.408
Ich gebe sie anfangs nicht in die direkte Sonne sondern eher so Schatten bis halb sonnig. Und immer etwas steigern. Nach und nach immer weiter in die Sonne.
Lieber langsam als du hast Sonnenbrand auf den Pflanzen, das sie entweder killt wenn es ganz schlimm ist oder im weitern Wachstum zurück wirft bis sie sich wieder erholt haben.
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.223
Eine gute Möglichkeit die Pflanzen draußen schonmal etwas abzuhärten.
Damit starte ich immer erst kurz bevor es raus geht. Also in etwa Mitte/Ende April. Hoch und runter tragen ist mir zu anstrengend (bin zu faul :whistling:) und daher geht es erst raus, wenn das Gewächshaus grundsätzlich ausreicht um die vor Kälte zu schützen und nur noch in manchen Nächten die Heizung hinzugeschaltet werden muss.
Zusätzlich habe ich die Befürchtung/Angst mir Schädlinge ins Haus und somit zu der Anzucht der anderen Gemüse- und Obstpflanzen zu holen.

Wie @chris_s3 handhabe ich es auch. Die stehen bei mir zu Anfang nicht direkt im Licht, sondern schattiert durch einen Baum und ich lasse die dann den ganzen Tag (inklusive umstellen, damit die im Schatten bleiben.
Nach ein paar Tagen lasse ich die dann auch noch etwas stehen, wenn die Sonne bereits weiter gewandert ist und sie direkte Sonnenstrahlung abbekommen.
Nach knapp einer/zwei Woche/n gibt es keine Sonderbehandlung mehr und die sind so weit, dass denen die Sonne nichts mehr ausmacht.
 

traumvomhaus

Chiligrünschnabel
Beiträge
36
Runter tragen muss ich zum Glück nichts. Nur einmal von der Fensterbank durch den Wintergarten in den Garten.
Dann werde ich Ihnen erstmal ein schattiges Plätzchen suchen :)
 

Oben Unten