KlausP's Peruanische Chilis 2022


KlausP

Jalapenogenießer
Beiträge
175
Erdarbeiten

Seit Mitte Januar ist es in Düsseldorf nachmittags öfters 7-8 Grad warm, die ideale Temperatur für "Erdarbeiten". Im Garten gab es noch eine Fläche von ca. 20 qm, die mit Beton, Asphaltresten und Schutt befestigt war. Dieses Material trage ich jetzt ab, um das Chili-Beet zu erweitern.
Zuerst wird der Beton mit Vorschlaghammer und Spitzhacke zerkleinert, dann die Erde darunter mit dem Spaten gelockert und auf einen Haufen geworfen. Diese Erde enthält noch zuviel Steine, ich werfe sie durch ein Sieb. Die gesiebte Erde wird vor Ort verwendet. Aus den Betontrümmern entsteht die Trockenmauer für ein weiteres Kräuterbeet. Den groben Rest mit Steinen verteile ich an einigen Stellen auf dem Grundstück, wo ich den Boden "abmagern" möchte, um naturnahe Blühstreifen anzulegen.

20220205_151238.jpg
20220205_151303.jpg
20220205_151755.jpg


Was der Winter übriggelassen hat...

Zu meiner großen Freude, waren die bisherigen Nachtfröste nicht schwer, so daß ich den Wassertank nicht leeren musste. Es kam sogar noch neues Regenwasser dazu. :)
Auch einige Pflanzen leben noch, z.B. die Petersilie und die Erdbeeren.

20220205_151431.jpg
20220205_151959.jpg
20220205_152031.jpg


...und was schon wieder austreibt

Die Pfefferminze bildet frische Triebe, der gefleckte Aronstab entrollt seine Blätter, und die Brombeeren fangen auch schon an. :)

20220205_151918.jpg
20220205_151841.jpg
20220205_151717.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Porkl

Skatin' Satan & Salsa
Beiträge
527
Ich find das richtig toll wie kreativ du mit dem gegebenen Platz umgehst. Bin gespannt auf die weitere Entwicklung des Gartens. Dafür, dass Ihr den erst seit dem letzten Jahr bewirtschaftet ist das schon ne Meisterleistung!
 

KlausP

Jalapenogenießer
Beiträge
175
Physalis und Inka-Gurke (Cyclanthera pedata), am Schlafzimmerfenster...
Vor ein paar Tagen habe ich Blüten bemerkt, und heute sind drei kleine Früchte an der Inka-Gurke. :)
Wie wurden die Blüten so schnell bestäubt? Vielleicht durch die Blattläuse, oder die Spinnen, die sich von ihnen ernähren? 🤣

DSC_0176.jpg
DSC_0177.jpg
DSC_0179.jpg
 

KlausP

Jalapenogenießer
Beiträge
175
Weiter geht es hier Mitte Februar mit der Aussaat.
Heute ist es soweit, habe die Chili-Anzucht 2022 begonnen. 😎🥳🍾
Gestell im Wohnzimmer über der Heizung aufgebaut, Schalen mit Erde gefüllt, Nummern eingesteckt, Chili-Samen installiert, mit dünner Schicht Erde bedeckt, gegossen, mit Luftpolsterfolie zugedeckt zum warm halten.

DSC_0184.jpg
DSC_0203.jpg
DSC_0204.jpg


Habe nochmal Samen aus den getrockneten "Ají Pipí de Mono" entnommen, mit denen ich es schon mal ohne Erfolg probiert habe. Diesmal *richtig* viele Samen in die Anzuchtschale (Nr. 11), mal sehn, ob irgendeiner dabei ist der noch keimt. :)

DSC_0191.jpg
DSC_0195.jpg
DSC_0208.jpg
 

gustl

benutzerdefinierter titel
Beiträge
176
Viel Erfolg und "gut Keim"!

Ist das Holzgestell extra für die Ansaat gebaut oder stehen dort den Rest des Jahres andere Pflanzen am Fenster? Sieht jedenfalls sehr praktisch und hübsch aus, mit den eingelassenen Untersetzern. Gefällt mir gut.
 

KlausP

Jalapenogenießer
Beiträge
175
Viel Erfolg und "gut Keim"!
Ist das Holzgestell extra für die Ansaat gebaut oder stehen dort den Rest des Jahres andere Pflanzen am Fenster?
Danke!
Die Rahmen habe ich mal passend für die Untersetzer gebaut. Sie kommen nur für die Ansaat ins Wohnzimmer. Sobald die Pflanzen gekeimt sind, kommen die Füße ab, und Seile dran. Dann werden sie im Dachgeschoß unter die Fenster gehängt, hier Bilder vom letzten Jahr. :)

DSC_0298.jpg
20210407_083651.jpg
 

_hw_

Anbau Improvisateur
Beiträge
1.232
Gut keim, viel Erfolg und Spaß! :) Wie viele Pflanzen planst du pro Sorte? Sieht nach reichlich aus. :woot:
 
G

Gelöschtes Mitglied 2073

Gast

Oben Unten