Klima und Wetteränderungen und mögliche Anpassungen daran

muss der Kram aus der Bude raus, das Platz-Problem
Tatsache.
Wieviel nutzt da eigentlich Abdecken, grade in Beeten?
Wäre bei uns nicht machbar, bei 72 Pflanzen zuviel Materialaufwand. Die Gefahr ist, dass der Wind eine improvisierte Abdeckung zerlegt bzw. sich darin fängt und auf die Pflanzen drauf wirft, dann ist der Schaden noch größer. Aus dem Grund baue ich gerade an einem Gewächshaus. Unbeheizt, aber sehr stabil, um Windschutz und mehr Platz in der Übergangszeit zu haben :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sie stehen dann erstmal auf Obstkisten (Kältebrücke/Bodenfrost).
Gute Idee,
Ich hab noch jede Menge 10cm Styroporplatten , könnte ich statt dessen nehmen.
Die Frage ist nur , obs nicht sinnvoller wäre die gespeicherte Wärme des Steinbodens zu nutzen, obwohl davon morgens um 5 wohl nimmer so viel vorhanden ist.
Aber wie gesagt, geschützt zw. Mauern ists dort früh morgens schon mal gute 5° wärmer als generell prognostiziert
 
Die Frage ist nur , obs nicht sinnvoller wäre die gespeicherte Wärme des Steinbodens zu nutzen, obwohl davon morgens um 5 wohl nimmer so viel vorhanden ist.
Das würde ich so ähnlich sehen. Zumindest würde ich verhindern das Wind unter den Töpfen durch gehen kann. Das kühlt dann ganz sicher schneller aus als auf dem Boden. Ob jetzt eine Styropor Platte etwas bringt ist eine gute Frage. Wenn die Töpfe groß genug sind um selbst eine gewisse Menge an Wärme zu speichern, könnte das vielleicht etwas bringen. Insgesamt ist der Boden eigentlich schon ein recht guter Wärme Speicher und für Bodenfrost braucht es ja schon ein paar Tage. Da wird man aber wohl schon andere Probleme haben 😅.
Die Töpfe insgesamt gut vor Wind schützen, wird wohl das beste sein das man machen kann 🤷‍♂️.
Die Wetter Prognosen sehen ja aktuell gar nicht so schlecht aus. Wenn es nächste Woche wärmer wird, rechnen die wohl mit keinem weiteren Kälteeinbruch. Für meine Pflanzen wird es dann auch ohne nennenswerten Schutz nach draußen gehen. Einen kurzen Blick in die Vorhersage werde ich natürlich trotzdem noch mal riskieren 😅.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Hier mal etwas was weder mit Wetter , noch mit Klima zu tun hat, aber sehr interessant werden könnte.
Ich hatte ja letztes Jahr das Pech, das exakt eine Woche nach meinem Nordsee Urlaub, herrlichste Polarlichter dort zu sehen waren.
Hatte Die kompletten 2 Wochen so drauf gehofft, da ich die Aktivität permanent verfolge und wußte, dass die Möglichkeit gegeben war.
Aber dann erst, als ich wieder daheim war :(

Hier zur Sache:


Für alle die es interessiert, mit warmen Getränk und warm angezogen, raus auf die Terrasse ;)
 
Grade ganz schlimm bei uns :wideyed::jawdrop::jawdrop:
Bei mir im Ort zum Glück nur die Dorfmitte betroffen und Wohngebiete in der Periferie.
Unser Haus liegt zum Glück ziemlich oben.
Auch bei Verwandschaft und Freunden anscheinend nix passiert


Land unter im Südwesten


Einziges positives : aktuell kein Todesopfer
 
Ich drücke allen betroffenen die Daumen.
Das ist gerade aber wirklich eine krasse Wetterlage. Bei meiner Wetter App reden die davon das wohl noch mehr im Anmarsch ist und das wohl bis Montag heikel bleiben soll.
Bisher haben wir hier Glück gehabt. Wenn man das so sagen möchte. Es hat seit Wochen nicht mehr geregnet aber gleich soviel muss es dann auch nicht sein. Ein ganz normaler Landregen wäre mal eine schöne Sache aber es scheint ja wohl immer nur noch die Extreme zu geben. Entweder gar nichts oder gleich die Sintflut 🙄.
Na ich drücke auf jeden Fall allen die Daumen und seit vorsichtig.
Schönen Gruß
Thorsten
 
Moin.
Gerade 6 Stunden lang den Schlamm aus meinem Laden geräumt. Stromausfall noch on Top, vermutlich bis morgen. Wasser stand aber "nur" 10cm hoch. Im Bild der Zustand von heute morgen, nachdem das Wasser abgelaufen war.
Elektronik/Elektrik und Waren konnten wir zum größten Teil hochstellen. Die Schadenssumme hält sich in Grenzen, müssen nur paar Möbel und Kleinkram ersetzt werden. Dank meiner Familie und unseren guten Geräten die man im Saarland so hat, sind wir noch glimpflich davon gekommen. Mit Stromgenerator und Nasssaugern bewaffnet haben wir das hingerkiegt. Jetzt laufen schon 2 Bautrockner.

Aber es ist je nach Ort richtig richtig übel im Saarland. Was aber wirklich absurd ist, nahzu JEDER denkt das jeder automautsch dagegen eine Versicherung hat.

Nein. Gewerbetreibende kriegen erst gar keine Versicherung und für viele die Privat an einem Bach oder Fluß wohnen ist so eine Versicherung unglaublich teuer.

Also wen es interessiert, sehr wenige werden sehr wenig von Versicherungen erhalten. Daher, bitte fragt die Leute nicht auf die Weise "Bezahlt das nicht die Versicherung?" Das ist wie ein Faustschlag ins Gesicht.
 

Anhänge

  • IMG-20240518-WA0009.jpg
    IMG-20240518-WA0009.jpg
    271,8 KB · Aufrufe: 18
In Risiko Gebieten wird teilweise auch gar nicht versichert oder wirklich sehr teuer 🙄. Das ist wirklich eine Sauerei das so etwas möglich ist.
 
Zurück
Oben Unten