Moppeliwan 2019_Ende


Edi

Clubberer auf Lebenszeit
Beiträge
4.781
Bombenmäßig Volker :thumbsup:
Freut mich, dass sich so ziemlich alles zum Positiven gewendet hat bei Dir;)
Viel Erfolg beim Verhüten:thumbsup:
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Globaler Moderator
Beiträge
8.884
Klasse Idee und sehr gut umgesetzt Volker, da kommt nichts durch :thumbsup:
Gut gemacht, mit Sicherheit Kreuzungssicher. :thumbsup:
Bombenmäßig Volker :thumbsup:
Freut mich, dass sich so ziemlich alles zum Positiven gewendet hat bei Dir;)
Viel Erfolg beim Verhüten:thumbsup:
Danke euch!:) Denke auch, dass da beim Verhüten eigentlich nichts mehr schief laufen sollte!

Und ja Tom, alles in allem gesehen, bin ich mittlerweile wieder einigermaßen mit dem aktuellen Stand zufrieden, es scheint nun wirklich zu laufen! Und auch wenn keine Massenernte zu erwarten ist, passt das, der Froster ist von den Ernten der Vorjahre noch gut voll!;)
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Beiträge
9.328
Wie breit ist denn das Klettband? Bei dichtbebauten Pflanzen stelle ich mir das schwierig vor. Die Tshololo wächst ja eher locker. Entfernst du dazu Blätter?
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Globaler Moderator
Beiträge
8.884
Verstehe ich jetzt nicht so ganz!? Das Klettband ist etwa 1 cm breit und dient lediglich dazu, den "Schlauch" zu schließen/fixieren!
Wenn man da die "Überstände" abrechnet, kann man aus 130 x 150 cm einen riesigen Durchmesser erreichen! ;)
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Beiträge
9.328
Was ich meine ist, dass bei einigen Pflanzen die Blätter sehr dicht wachsen, Seitentriebe im Weg sind etc. Bei solchen Pflanzen ist es mitunter schon fummelig schwierig z.B. einen Organzabeutel mit dem relativ dünnen Bändchen dicht an den Ast zu bekommen. Ich überlegte deshalb wie das mit einem breiteren Klettband klappen kann. Weswegen ich fragte ob du in solchen Fällen "störende " Blätter und Seitentriebe entfernst bzw. wie du dieses Problem umgehst.
 
Beiträge
8.638
Was ich meine ist, dass bei einigen Pflanzen die Blätter sehr dicht wachsen, Seitentriebe im Weg sind etc. Bei solchen Pflanzen ist es mitunter schon fummelig schwierig z.B. einen Organzabeutel mit dem relativ dünnen Bändchen dicht an den Ast zu bekommen. Ich überlegte deshalb wie das mit einem breiteren Klettband klappen kann. Weswegen ich fragte ob du in solchen Fällen "störende " Blätter und Seitentriebe entfernst bzw. wie du dieses Problem umgehst.
Ich persönlich, schneide, drum herum, um die zu verhütende Stelle, gern auch mal großflächig frei und bringe dann ohne Bedrängnis die Pariser an.
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Globaler Moderator
Beiträge
8.884
Was ich meine ist, dass bei einigen Pflanzen die Blätter sehr dicht wachsen, Seitentriebe im Weg sind etc. Bei solchen Pflanzen ist es mitunter schon fummelig schwierig z.B. einen Organzabeutel mit dem relativ dünnen Bändchen dicht an den Ast zu bekommen. Ich überlegte deshalb wie das mit einem breiteren Klettband klappen kann. Weswegen ich fragte ob du in solchen Fällen "störende " Blätter und Seitentriebe entfernst bzw. wie du dieses Problem umgehst.
Ich persönlich, schneide, drum herum, um die zu verhütende Stelle, gern auch mal großflächig frei und bringe dann ohne Bedrängnis die Pariser an.
Ah jetzt ja!:whistling:

Bis jetzt habe ich immer eine blattfreie Stelle am Ast gefunden. Ich wähle die Länge des Schlauches so, bis es irgendwie passt. Wenn es gar nicht passen sollte, würde ich auch ein paar Blättchen entfernen.;)

Hier mal im Detail
 

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Beiträge
9.328
So wie an der PdN X mit weiten Blattabständen ist das klasse!
Ich finde gerade allerdings für Projektpflanzen das großzügige Verhüllen für die Zukunft ein sehr sinnvolles Vorgehen!
Danke für's zeigen, Christo! ;)
 

Oben Unten