Naturfotografie - Tiere - Pflanzen - Landschaften


Chiliküche

Jalapeno Fan
Beiträge
809
Diesmal hab ich auch ein paar Schmetterlingsfotos, wenn auch nicht aus der freien Natur, sondern aus dem Schmetterlingshaus.
661BD844-3F1B-4B07-992C-D2DF1DDC35A1.jpeg

14399D18-32CF-41F7-8C2E-EE40494E2F57.jpeg

41DA3A05-E1D7-47C5-B843-8ABF23349DE3.jpeg

C8E1FC19-D334-437E-BF69-B601EDAA635F.jpeg

EA959BD9-1999-4F08-AB4D-4D19E56AB3E4.jpeg
 

C18H29NO3

Nobody expects the Spanish Inquisition!
Beiträge
3.388
Hier mal wieder ein paar Nachtfalterchen!

Was relativ seltenes, das Gelbe Ordensband kam angeflogen. Gibt nur eine handvoll Fundorte in Bayern, hiermit auch in Würzburg. Ist laut Roter Liste leider stark gefährdet, aber sehr hübsch.
DSCN0255.JPG

photo_2022-07-05_01-54-49.jpg


Eine Flohkraut-Eule
DSCN0360.JPG


Eine Gammaeule, die sind recht häufig aber die Raupen fressen gern Nutzpflanzen...:whistling:
DSCN0403.JPG


Eine Roseneule
DSCN9901.JPG


Ein Holunderspanner/Nachtschwalbenschwanz im Sonnenaufgang
IMG_20220705_054358.jpg


Ein Birkenspanner, relativ groß und oft im Biobuch als Beispiel wenns um Selektion bei der Evolution geht. Es gibt zwei Farbvarianten, eine helle (die hier) und eine dunkle, die in England mit dem Industriezeitalter aufkam. Durch die Industrialisierung und den Rußausstoß in GB wurden die Birken im 19. Jahrhundert dunkel gefärbt, dadurch hat die ursprüngliche Tarnung nicht mehr richtig funktioniert und in einigen Gebieten haben sich stark dunkle Formen durchgesetzt.
DSCN9855.JPG


So sieht der Spaß mit der Leuchtfalle nachts dann aus :D
IMG_20220705_040200.jpg


Vermutlich ein Magerrasen-Grünspanner
DSCN0402.JPG


Eine Sicheleule (oben) und ein Südlicher Zwergspanner. Letzterer ist je nach Literatur in Bayern relativ selten bis ausgestorben - jetzt weiß ich aber, wo man ihn trotzdem finden kann :D
DSCN0300.JPG
 

Edi

Metal is forever🤘
Beiträge
9.148
Hier mal wieder ein paar Nachtfalterchen!

Was relativ seltenes, das Gelbe Ordensband kam angeflogen. Gibt nur eine handvoll Fundorte in Bayern, hiermit auch in Würzburg. Ist laut Roter Liste leider stark gefährdet, aber sehr hübsch.
Anhang anzeigen 291606
Anhang anzeigen 291615

Eine Flohkraut-Eule
Anhang anzeigen 291608

Eine Gammaeule, die sind recht häufig aber die Raupen fressen gern Nutzpflanzen...:whistling:
Anhang anzeigen 291610

Eine Roseneule
Anhang anzeigen 291612

Ein Holunderspanner/Nachtschwalbenschwanz im Sonnenaufgang
Anhang anzeigen 291614

Ein Birkenspanner, relativ groß und oft im Biobuch als Beispiel wenns um Selektion bei der Evolution geht. Es gibt zwei Farbvarianten, eine helle (die hier) und eine dunkle, die in England mit dem Industriezeitalter aufkam. Durch die Industrialisierung und den Rußausstoß in GB wurden die Birken im 19. Jahrhundert dunkel gefärbt, dadurch hat die ursprüngliche Tarnung nicht mehr richtig funktioniert und in einigen Gebieten haben sich stark dunkle Formen durchgesetzt.
Anhang anzeigen 291611

So sieht der Spaß mit der Leuchtfalle nachts dann aus :D
Anhang anzeigen 291613

Vermutlich ein Magerrasen-Grünspanner
Anhang anzeigen 291609

Eine Sicheleule (oben) und ein Südlicher Zwergspanner. Letzterer ist je nach Literatur in Bayern relativ selten bis ausgestorben - jetzt weiß ich aber, wo man ihn trotzdem finden kann :D
Anhang anzeigen 291607
Wie erkennst Du die ganzen' Viecher' nur😳
Respekt👍
 

TabaScoville

Dauerscharfesser
Beiträge
748
Ich kenne nur den Admiral, der jetzt immer auf meiner Rocoto die Abendsonne genießt. Leider kann ich das Bild nicht hochladen🤷‍♂️
 

C18H29NO3

Nobody expects the Spanish Inquisition!
Beiträge
3.388
Mal ein paar Fotos von gestern, um 8:30 Uhr bei praller Sonne ins Naturschutzgebiet und dann die Nacht durchmachen war sicher nicht eine meiner besten Ideen...:whistling:


Absolut irre wie trocken es in den Magerrasengebieten ist, die sind von Natur aus natürlich trockener aber mittlerweile werfen die Bäume wegen Trockenstress im Hochsommer ihre Blätter ab oder die Blätter vertrocknen noch am Baum, selbst der Wacholder hängt schlaff herunter...heißt kaum Nahrung für die Tiere und Futterpflanzen für Schmetterlinge sind rar, die Raupen kriegen kaum Futter und sterben oder bleiben sehr klein, was man auch bei aktuellen Schmetterlingen sieht, die sind ziemlich winzig. Sind die zu klein, dann gibt es oft keine funktionierenden Geschlechtsorgane mehr, was das heißt kann man sich ja selber ausmalen. Aber der Klimawandel ist Fake, weil das ja ein Heilpraktiker in einem YouTube-Video berichtet...🙃

Genug gelabert, hier mal die Fotos :D

Ein paar Himmelblaue Bläulinge
DSCN0785.jpg
DSCN0793.jpg



Und hier mit einem Kleinen Fünffleck-Widderchen
DSCN0790.jpg


Ein Zitronenfalter, gut getarnt im Baum
DSCN0810.jpg


Zwei Gewöhnliche Widderchen bei der Paarung, eines ist entweder stark abgeflogen oder eine orangene Aberration
DSCN0805.jpg



Ein Segelfalter den schon irgendwas erwischt hat, konnte trotzdem noch munter herumsegeln
DSCN0807.jpg


Nachts war sehr viel los an der Leuchtanlage, ich durfte das erste Mal eine Spanische Flagge sehen und ein Abendpfauenauge kam auch und war am Morgen dann sehr zahm:D
photo_2022-07-19_01-04-12.jpg
IMG_20220719_060033.jpg
 

Rattus_Capsicus

Chilitarier
Beiträge
1.272
Nachts war sehr viel los an der Leuchtanlage, ich durfte das erste Mal eine Spanische Flagge sehen und ein Abendpfauenauge kam auch und war am Morgen dann sehr zahm:D
photo_2022-07-19_01-04-12.jpg
:woot: Der BVB-Falter!!!! Schwarz-gelb - die Vereinsfarben von Borussia Dortmund! :smug:

Sehr schöne Fotos wieder einmal, Johannes! :thumbsup: Ach ja, Klimaleugner und ihre Argumentation - sehr unterhaltsam! Wenn´s doch nur nicht so traurig wäre! :(


Ääääähhhh.... warte mal, WO hast du denn die Spanische Inquisition Flagge 🇪🇸 gesehen? 🤔
 

Oben Unten