Pilze 2019


Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
13.214
Hier heht es zu den Pilze in 2018 => https://chiliforum.hot-pain.de/threads/pilze-2018.33552/


Hallo Leute, hier geht es weiter mit der Pilzsaison 2019.
Jede und jeder kann hier mitmachen, seinen Senf (hoffentlich aus Pilzen gemacht :rolleyes:) dazugeben und ungefragt Bilder zu Thema einstellen.
Bitte bitte, keine Pilze sammeln und essen, die ihr nicht 100%ig kennt. Auch wenn hier versucht wird, Bilder aus der Ferne zu bestimmen, ist das keine Garantie, dass die Bestimmung richtig ist und auch keine Essensfreigabe.

Ich mache dann gleich den Anfang, da ich ja, wie den meisten bekannt, gestern mal kurz im Wald war. Wirklich nur kurz :D

Statt einem Ast Lacktrichterlinge.


Unübersehbar, ein Schneckling, ev ein Fichtenschneckling (essbar).


Austernseitlinge einmal etwas anders.










Das wars auch schon :)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 15120

Gast
Viel Erfolg und das du dich bei der bunten Vielfalt nicht den fatalen falschen raussuchst.:D
Eins muss man den Pilzen lassen, vor der Vielfalt müssen sie sich vor den Pflanzen nicht verstecken!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
13.214
Die Wetteraussichten waren und sind ja doch eher bescheiden. Daher habe ich gestern die Gelegenheit genutzt und bin in der Früh gleich los, so nach dem Motto, Frischluft tut gut. Weg bin ich, als die Sonne die Gegend mit Vitamin D überflutete. Ich bin aber nur kurze Wege gegangen, da Regen angesagt war. Wie denn auch immer, ich kam wieder trocken aus dem Wald zurück und hatte das im Korb was ich wollte :)

Ich ernte immer nur die großen Hütchen, somit ist der Vorrat für die nächsten Tage gesichert, vorausgesetzt, das Wetter spielt mit.


Ein (Weißer-?) Drüsling. Welcher genau kann ich nicht sagen.






Ansonsten (fast) nix neues. Was ja um diese Jahreszeit nicht weiter verwunderlich ist.




Passt :)


Und so sehen ganz junge Samtfußrüblinge aus.


Ein Anistrichterling. Einfach einmal daran riechen, dann weiß man wos lang geht.








Da die Auster so gut wie durch sind, habe ich mich auf die Samtfußrüblinge konzentriert.


Bei diesem Wetter ist eine deftige Suppe bei mir immer willkommen. Frisches Suppengrün, Rindfleisch vom Metzger meines Vertrauens und frische Pilze aus dem Wald.


vor der Vielfalt müssen sie sich vor den Pflanzen nicht verstecken!
Das stimmt alledings. Besonders wenn man auch das Kleinzeug berücksichtigt.

Danke für die Eröffnung des Fadens.
Gerne doch :)
 

kayjay

Chilitarier
Beiträge
1.964
Bei Dir sieht's aus wie im Frühling! :wideyed:
Ich beneide euch nördlich des Neckars und Main's - und das wohlgemerkt sehr selten.
 

Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
13.214

Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
13.214
Viel Erfolg beim Sammeln!
Hat geholfen ;) ....

Bei diesem Wetter verkneife ich mir das
..... das Wetter, haupsächlich Regen, hat sich gebessert und hat wieder einen Waldgang, ohne durchnässt zu werden, möglich gemacht. Das war dann schon am vergangenen Dienstag gewesen.

Die durften diesmal bleiben.




Freu, noch ein Zitterling :)


... und noch Rauchblättrige Schwefelköpfe :wideyed:






Trompetenpfifferlinge :)


Na ja.






Nochmals Tintlinge.




Was zuviel ist ist zuviel.


Austern in ca. vier m Höhe. Die habe ich während der Fahrt entdeckt. Klar, sofort angehalten. Da die Lamellen aber schon sehr dunkel waren, also alte Exemplare, habe ich von einer Ernte abgesehen.


Ich bin begeistert. Verdacht auf eine Seitlingart. Welcher genau konnte ich aus der Müllhalde nicht hervorkramen. Zuhause in der Literateur hatte ich den gleich bestimmt, was ja auch nicht schwer war. Das sind junge Orangenseitlinge.


Passt alles.


Die Ernte :happy:
Links vorne noch ein Schwarzpunktierter Schneckling. Ich kenne da einen kleineren Fundort, nur ein paar m³ groß. Da ernte ich nix. Das Vorkommen ist halt das Einzige weit und breit und ich möchte den Standort mit meinem Verzicht schonen. Man muss ja auch nicht alles was essbar ist mit nach hause nehmen. Das Einzelexemplar habe ich nur als 'Beweis' mitgenommen. Rechts vorn die Schwefelköpfe.
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
7.371
Wunderschöne Bilder, ich sehe die immer wieder gerne :happy:

Und wenn ich so auf den Kalender schaue, Mitte Januar, Winter, wir haben Schnee und momentan -13 grad :woot: und bei Euch wachsen die Pize fröhlich vor sich hin :whistling:
 

Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
13.214
wir haben Schnee und momentan -13 grad :woot: und bei Euch wachsen die Pize fröhlich vor sich hin
Moin Gabi. Nun ja, normal ist auch das heuer nicht. Momenat ist hier auch wieder der Frost eingekehrt, tagsüber um die 0°C und es wird wohl noch kälter werden. Dann ist es vorerst vorbei mit Pilze im Januar. Macht aber auch nix, langweilig wird mir nicht. Im Feb geht es dann schon wieder weiter, je nach Wetterlage, mit Obstbäume schneiden.
 

Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
13.214
Links vorne noch ein Schwarzpunktierter Schneckling.
Wenn die hier wachsen, ist es auch gut möglich, dass die auch woanders wachsen. Am vergangenen Samstag bin ich dann los um einen meist ergiebigen Fundort aufzusuchen.
Dazu musste ich mit dem Pkw los, allerdings liegt das Vorkommen doch um einige Meter höher, als der kleine oben erwähnte Platz. Mit jedem zunehmenden Höhenmeter wurde mir klar, das wird heute nix, zumindest mit Pilzen.
Egal, da ich eh schon unterwegs war, reichte es für einen Spaziergang an der Frischluft allemal.

Dauerfrost war angesagt. Wenn schon keine Pilze, dann lässt sich bestimmt was anderes finden ;)


So was z.B.


Eikristalle auf einer kleinen ausgetrockneten Pfütze.




Links außerhalb vom Bild verläuft ein Waldweg. Innerhalb und entlang des Waldrandes, also hier, ist das Vorkommen der Schwarzpunktierte Schnecklinge.










Nicht nur in einer kleine Pfütze war an diesem Tag irisieren zu sehen, sondern auch am Himmel.
=> https://www.meteoros.de/themen/atmos/beugung-interferenz/irisierende-wolken/
 

Oben Unten